Wendy’s erhält ein neues Logo

Wendy's Logo

Wendy’s, weltweit die drittgrößte Hamburger-Schnellrestaurant-Kette*, ändert nach 29 Jahren ihr Markenlogo. Im Juli 2011 legte sich das Unternehmen ein neues Firmenlogo zu (dt berichtete: „Aus Wendy’s Arby’s Group wird The Wendy’s Company“), nun also folgt das Redesign des Markenauftritts, der fünfte seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1969.


Bild: Associated Press

Anstelle der schwarz umrandeten, komplexen Logokonstruktion – ein „Logo“ im klassischen Sinne war der Vorgänger aufgrund der Komplexität nicht –, rückt eine deutlich einfachere gehaltene Wortbildmarke. Auch in diesem Fall ist das Redesign getragen von dem Leitmotiv der Vereinfachung, ohne allerdings, wie etwa zuletzt bei eBay, dass dabei prägende Charakteristika des Logos geopfert würden. Die rothaarige „Wendy“ wurde völlig neu gezeichnet, gleichfalls der Schriftzug, der nun nicht mehr in einer Slab Serife gesetzt ist, sondern scriptuale Buchstaben enthält.

Die für das Logo so typische Aufwärtsbewegung innerhalb des Schriftzugs bleibt ebenso erhalten wie das illustrative Bildelement des rothaarigen Mädchens, das mit dem Redesign nun deutlich stärker in den Fokus gerückt ist, was dem Logo insgesamt sehr gut tut. Erstmals erscheinen die unterschiedlichen Logoelemente bewusst aufeinander abgestimmt und gewichtet. Erstmals verfügt die Hamburger-Schnellrestaurant-Kette tatsächlich über ein Logo.

Das Redesign, nicht nur des Logos, sondern des gesamten Markenauftritts wie auch des zukünftigen Instore-Designs, ist eng an CEO Emil Brolick geknüpft, der vor gut einem Jahr die Führung des Unternehmens übernommen hatte. Brolicks Ziel ist es, die Atmosphäre in Wendy’s Restaurants zu verbessern und sie insgesamt einladender zu gestalten. Im März 2013 wird damit begonnen, Filialen auf das neue Design umzustellen. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch das neue Logo eingeführt.

Update 11.10.2012, 15:16 Uhr: Da soeben die offizielle Pressemeldung veröffentlicht wurde (nachfolgend verlinkt), sei noch nachgereicht, dass die Agentur Tesser für das Redesign verantwortlich zeichnet.

*gemessen an der Anzahl der Filialen (6.547 / Quelle: Wendy’s)

38 Kommentare zu “Wendy’s erhält ein neues Logo

  1. Krass, dass die alte Konstruktion sich so lange halten konnte. Das einzige was mich stört ist, dass es für mich jetzt sehr nach „Kinder-Restaurant“ aussieht. Ich kenne den Laden zu wenig um zu sagen, ob das die Zielgruppe ist oder ob es Sinn macht, aber die „Pipi Langstrumpf“ passt für mich nicht zu Old Fashioned Burgern. Aber das wirkt vermutlich auch anders, wenn man das alte Logo, sprich, das Gesicht von Wendy, von klein auf kennt.

  2. Gefällt mir richtig gut! Man hätte vielleicht noch die Ovale Form anstelle des Kreises beibehalten können, aber ansonsten richtig gut! Nur eins finde ich etwas komisch, das Apostroph ist in einem helleren Rot-Farbton als der restliche Schriftzug.

  3. Gefällt mir gut, mit einer Ausnahme.

    Beim Schriftzug hat man anscheinend zwingend versucht beide Rottöne der Haare von der guten Wendy zu nutzen. Das Apostroph ist auf jeden Fall in einem anderen Rot gesetzt. Das verwirrt mich und sieht irgendwie falsch aus.

    Ansonsten gute Umsetzung, vor allem die Neuauflage der Wendy-Illustration ist gelungen. Modernerer Charakter ohne die eigentliche Anmutung der Marke zu verlieren. Top!

  4. Mir gefällt es, klassisch aber gut. Und da kommen lustige Kindheitserinnerungen hoch…
    Aber mich stören die beiden verschiedenen Rottöne in der Schrift. Verwirrt einen doch sehr.

  5. Also ich finde es jetzt zwar nicht schlechter als das alte. Aber das neue ist doch nicht mehr so charakteristisch wie das alte. Der gewählte Font ist mir zu beliebig. Dieses „American Feeling“ ist weg. Das könnte jetzt auch Leckermäulchen oder eine neue Kindermode-Marke sein.

  6. Ich muss den Kommentaren hier zustimmen: Ein sehr schönes Redesign! Das neue Logo wirkt moderner und anwenderfreundlicher, dennoch ist der Widererkennungswert hoch und es wirkt trotz großer Veränderungen wie ein evolutionärer Schritt, der das traditionelle erhält.

    Nur das hellere Apostroph ist in der Tat seltsam … Ich kann mir vorstellen, dass es zuerst auch im dunkleren Rot gehalten war, aber das Logo irgendwie nicht harmonisch wirkte, man daraufhin an Details herumgebastelt hat, bis es mit dem hellen Apostroph plötzlich besser wirkte. Ist natürlich reine Spekualtion.

  7. Wenn man sich den Hintergrund der Neugestaltung ins Gedächtnis ruft (Achim hatte es ja oben geschrieben: „…die Atmosphäre in Wendy’s Restaurants zu verbessern und sie insgesamt einladender zu gestalten…“), dann war das alte Logo die Saloon-Version (…und ich vermute mal, dass die Restaurants auch so aussahen. Wer kann dazu etwas sagen?). Die Ästhetik des neuen Logos lässt darauf schließen, dass die Optik in den Restaurants deutlich moderner sein wird.

    Der Wegfall der Claim lässt vermuten, dass das kulinarische Angebot eben deutlich breiter aufgestellt ist / sein wird als (nur) „Old Fashioned Hamburgers“.

    Das Apostroph in hellrot geht gar nicht. Das sieht einfach nur falsch aus… Ansonsten, okay, auch wenn es mehr nach Marmelade, Müsli oder (wie oben bereits geschrieben) nach Leckermäulchen ausschaut!

  8. Finde das neue Lettering auch eindeutig besser. Viel konzentrierter.
    Das hellrote Apostroph stört auch mich sehr. Warum nicht einfach Rot oder vielleicht zweifarbig ähnlich den Haaren, das ist trendy und hätte den Vorteil, daß es noch mehr hervorgeoben. Vor allem hätte es sich ein bißchen mehr von dem der deutschen „Wendy“ Pferdezeitschrift unterschieden. http://www.wendy.de
    Das hat mich echt wieder voll stutzig gemacht. Gibt es wirklich nichts was mal ganz neu ist und nicht irgendwo abgeschaut? Ich gehe mal davon aus daß sie das kannten ist ja schließlich der geiche Name. Man muß nur googeln.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>