Überspringen zu Hauptinhalt

Website des DFB-Teams

Team DFB Website

Der DFB hat letzte Woche die neue Website der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gelauncht. Die Spieler und das „Team hinter dem Team“ werden ausführlich vorgestellt. Das Informationsangebot ist bunt und reicht von den allgemeinen Schlagzeilen rund um die Nationalmannschaft, die auch per Twitter auflaufen, über Tipps zur Ernährung („Essen wir wir“) bis hin zu zahlreichen Videobeiträgen.

Optisch gefällt vor allem der Umgang mit Typografie. Die versalgesetzte „Interstate“ macht als Überschrift im jeweiligen Modul und auch innerhalb der Vorstellung der Spielphiliosophie eine sehr gute Figur. Natürlich soll die Website auch Lust auf die WM in Südafrika machen, was ihr auch gelingt, wie ich finde. Etwa die Flash-Darstellung der Spielorte überzeugt nicht nur den Fußballfan, sondern auch den Designinteressierten.

Weniger gelungen ist das Navigationskonzept. Weder in der ersten, noch in der zweiten Ebene (letztere befindet sich in der rechten Spalte) wird die Position innerhalb der Website abgebildet, was natürlich das Zurechtfinden erschwert. Auch die Volltextsuche hat Schwächen. Wer nach dem Gruppengegner „Serbien“ sucht, erhält drei Treffer. Fälschlicherweise lautet die Überschrift des ersten Treffers „Gruppengegner – Ghana (3 Treffer)“. Tatsächlich befindet sich hier hinter aber die Vorstellung der serbischen Mannschaft. Nicht nachzuvollziehen ist zudem, weshalb der Auftritt linkbündig im Browserfenster sitzt. Eine Zentrierung, wie in der Grafik oben, hätte der Site gut gestanden. Ansonsten eine starke Vorstellung des Teams.

Von MilkDesign stammt das Konzept und das Design. Zum Thema Ernährung sorgt der themenverwandte Artikel: Der Nussnougatfluch noch für etwas Kurzweil.

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Farblich sticht sie nicht hervor, eher durch das nüchterne und schlichte. So sind wir eben, immer zur Stelle wenn wir gebraucht werden und nicht mit schönsten Fußball. Da passt das optische zur Spielweise. Nicht schön, aber effektiv. :-)

  2. Ungewöhnlich. Die Interstate gefällt mir nur in den grossen Headlines. Bei den kleinen Texten gibt es sonderbare Hüpfer an der oberen Kante, die das Schriftbild unruhig erscheinen lassen.

    Schwierig finde ich die Platzierung der Unternavigation. Diese habe ich anfangs gar nicht als solche wahrgenommen, da ich dachte der hochkante Bereich rechts wäre ein Banner. Und das die aktiv angeklickten Bereiche nicht in der Navigation gehighlightet werden, geht natürlich gar nicht. Zumal auch keine Breadcrumb exisitert und man sich so nach zwei Klicks navigations-technisch komplett auf der Seite verloren fühlt.

  3. Kurz und knapp: Gefällt mir überhaupt nicht.

    Ist mir zu unruhig, die grauen Rahmen um die Objektkästen sind überflüssig und insgesamt ist mir zu viel schwarz als Hintergrund verwendet worden. Navigationstechnisch schileße ich mich Peter an. Das hat für mich den Charme einer Kondolenzseite. Hoffe mal, dass sich dieses Geühl nicht sportlich bestätigen wird.

    Auch die Bilder kann ich echt nicht mehr sehen. Dieses Life-Style-Getue. Das sind Bilder einer Gard-Haarspray-Werbung aber keine Bilder von Fussballern. Mir rückt insgesamt der Sport viel zu sehr in den Hintergrund.

  4. Kann meinen Vorrednern da nur rechtgeben: Wo ist der Sport und der Spaß auf dieser Seite geblieben?
    Einige technische Mängel weist die Seite auch noch vor, z.B. bei der Vorstellung des Teams hinter dem Team, macht sich die Flashanimation selbstständig. Will man auf ein Teammitglied scrollen, scrollt Flash direkt wieder weg. Des weiteren funktioniert auch die Bildergalerie, mit den Bildern von Südafrika (die ich übrigens sehr überflüsig finde) nicht richtig.
    Die Sekundärnavigation in der rechten Spalte ist auch nicht grad das gelbe vom Ei. Klickt man hier auf einen Navigationspunkt öffnen sich zum Beispiel 2 Unterpunkte, klickt man jetzt wieder auf einen anderen Navigationspunkt, bleiben die Unterpunkte von dem vorherigen Punkt stehen. Wie verwirrend ist das denn bitte?
    Naja optisch finde ich die Seite ganz ansprechend, auch wenn ich, wie oben schon gesagt, finde, dass der Sport und vorallem der Spaß am Sport viel zu kurz kommt.

  5. Auch ich kann mich meinen Vorrednern weitestgehend anschließen. Insgesamt find ich die Seite optisch schön, auch das Schwarz gefällt mir persönlich außerordentlich gut. Edle Bilder mit ganz netten grafischen Spielereien, gute Auswahl an solide produzierten Videos.

    Dann aber die Usability, die mir persönlich immer mit am wichtigsten ist.Da kann ich dann über die Fehler bei der Navigation auch nur den Kopf schütteln. Und der Fehler im Imageslider der vermutlich meist besuchten Seite “Das Team” ist mir auch sofort aufgefallen. Mal spingt man einen Spieler weiter, mal zwei, irgendwann scrollt das Ding von selbst bis ans Ende, egal was ich auswähle. Und habe ich mal einen Spieler ausgewählt, muss ich jedes mal zurückkehren und mich wieder durchscrollen um den nächsten Spieler zu wählen. An dieser Stelle wäre eine Blätterfunktion zum nächsten Spieler oder ein Drop-Down-Feld mit allen Spielern wirklich hilfreich und eigentlich selbstverständlich. Diese Fehler und Unzulänglichkeiten hätten den Verantworlichen nun wirklich auffallen müssen.

    Auch die Bildergalerie weist kleine Unschönheiten auf. Mal ist der Bereich unter dem Bild zu schmal; klicke ich auf den “Play-Button” erhalte ich zum Anhalten der Slideshow keinen Pause-Button, sondern weiterhin den Play-Button… Hmmpf….

    Aber naja, Weltmeister werden wir natürlich trotzdem! ;)

  6. Also mir gefällt die Seite sehr gut. Die Seite ist vielleicht nicht bunt, bietet aber ein tolles Konzept und ne Menge toller Gimmicks wie die Slideshow der Teams. Sie ist edel und klar strukturiert, bietet eine Menge Funktionen und Informationen! Zusätzlich muss diese Seite für alle Altersklassen funktionieren und ich denke, das mit dieser Seite eine gute Lösung gefunden wurde.

    Das Gesamtkonzept und die Ausarbeitung finde ich sehr ansprechend, allerdings sind Geschmäcker (zum Glück) verschieden!

  7. Das Reduzierte, die schicken Bilder im Schwarz-Weiß gefällt mir sehr gut. Unpassend dazu aber die Billige Plastik-Optik des Headers.
    Zur Navigation wurde ja schon einiges gesagt – fand ich mich nicht so schnell zurecht. Dann und wann wünschte ich mir eher ein “zurück zur Übersicht”- Button.
    Die vielen Goodies machen die Seite aber sehr nett und man mag sich gerne durch den Inhalt klicken.

  8. Kennt ihr den Kunden? Der heißt DFB und ist nicht für Experimente und lustige progressive Ideen zu haben. Das ist schon das beste was man da herausleiern konnte an Kreativität, denke ich.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen