VRN Verkehrsverbund Rhein-Neckar – Neues Logo

VRN Logo

Kurz vermeldet: Aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens stellt der Verkehrsverbund Rhein-Neckar auf ein neues Erscheinungsbild um. Auch das Firmenlogo wurde neu angelegt.

Verantwortlich für den neuen Markenauftritt ist die Agentur SIGNUM communication aus Mannheim.

27 Kommentare zu “VRN Verkehrsverbund Rhein-Neckar – Neues Logo

  1. Positiv: das Aufgreifen der Wabenform, wodurch die Verbindung zum alten Logo erhalten bleibt. Das neue Logo ist solide und m. E. passend für einen Verkehrsverbund, die Anmutung „Verkehrsnetz, Bewegung“ erschliesst sich mir sofort. Das Argument „gibt es schon“ zählt für mich nicht. Wenn man lange genug sucht, findet man immer etwas Ähnliches. Unverständlich ist mir die Änderung des Blautons, der vorher ruhiger und verlässlicher wirkte.

    Negativ: die Typographie. Ich denke hier ist der Grafiker der Versuchung erlegen, eine „aktuelle“ Schrift zu verwenden, die aber zusammen mit der Bildmarke nicht funktioniert. Der Fuß des R wirkt wie ein Stopper, die kantigen und breitlaufenden Buchstabenformen der bisherigen Schrift hätten wesentlich besser zur Wabengrafik gepasst. Eine bestenfalls dezente Überarbeitung der bisherigen Typo wäre hier passender gewesen. Unangenehm finde ich auch das Wort „Neckar“, das wie ein Anhängsel wirkt und nach unten abzuknicken droht.

  2. @ Avenir

    Zur Typo: es ist nun mal ein leidiges Thema zwischen Schriftsetzern und Grafikern!

    Sicher hätte hier eine schlankere Schrift gepasst. Und die Versalien sind natürlich auch ein Fehlgriff. Dann lieber eine „vernünftige“ Schmuckschrift für die Abkürzung, dafür mehr Versachlichung im Namen.

  3. ist ja lächerlich, der entwurf wäre im 1 semester als unbrauchbare alternative zur seite gelegt,
    habt ihr chrisstollen auf den augen und glühwein im hirn?
    signum, oh gott…

  4. Ich hab schon derlei als Diplomarbeit gesehen. Soviel zum Thema Einheitsanspruch bei Studiengängen. Sollte man nicht zu hoch hängen.

    Generisch wirkt das Logo allerdings dennoch.

  5. @typilon: sehe ich auch so.
    Das Ding ist so ein typisches Beamtenlogo. Sicher haben 1000 humanistisch geschulte öffentlich Bedienstete ganz basisdemokratisch nach dem kleinsten gemeinsammen Nenner gefahndet. Das der neue Entwurf besser ist als das alte Logo, macht die Sache nicht besser. Der Entwurf ist genauso arschkalt und inhuman wie Bahnbedienstete, die Minderjährige auf offener Strecke aussetzten. Tja und insofern passt es ja wieder.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>