vorher – nachher im Design Tagebuch

vorher nachherNun gut. Ich schließe mich der in der Praxis am meisten verwendeten Reihenfolge an und stelle ab sofort die Vorher-Nachher-Abbildungen um. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass es in einem Beitrag über ein neues Logo oder über einen neuen Internetauftritt sinniger ist, diese zuerst zu nennen, also sie auf der linken Seite abzubilden. Es gibt einige Sites, die es ebenso machen z.B. im Bereich Architektur oder aber auch einige „schöner-wohnen-Ansichten“. Fakt ist aber die meisten anderen, vor allem im Bereich Design, machen es eben anders herum. Das hat jedenfalls meine kleine Recherche ergeben.

Als stilprägend möchte ich einmal Christian Thomas nennen, der mit seiner sehr schönen Vorher-Nachher-Sammlung aus dem Verpackungsdesign eben die alten Verpackungen links und die neuen rechts abbildet. Um nicht jeden neuen Besucher des Design Tagebuch zu verwirren, stelle ich die Reihenfolge mit dem nächsten Beitrag um. Ich freue mich schon auf E-Mails a la „Das ist aber jetzt verwirrend. War doch alles schön so.“ ;)

Danke an alle, die sich zu diesem Thema in den Kommentaren geäußert oder mir E-Mails geschickt haben! Ich hoffe alle neuen Besucher finden sich auf diese Weise noch besser zurecht und alle „Stammleser“ werden sich in den nächsten Beiträgen damit anfreunden.

15 Kommentare zu “vorher – nachher im Design Tagebuch

  1. Moin!

    Bisher ging es bei mir in diesem Blog auch immer so, daß ich eine kleine Verwirrung verspürte wenn es zu diesen Vorher-Nachher-Gegenüberstellungen kam, da ich daran gewöhnt bin, zeitliche Abläufe von links nach rechts zu registrieren. Daher begrüße ich diese Veränderung, ohne daß ich zu den Kritikern des vorherigen Konzeptes gehörte.

  2. Ich weiß, ich werd wohl ziemlich alleine mit meiner Meinung dastehen, aber: Ich fands früher besser :-)

    @Thomas Schürmann:
    Grandiose Idee, ich bin auch dafür!

  3. Ich finde es toll, daß Du die Anordnung angepaßt hast, obwohl ich beim Premiere-Artikel schon erstmal gestutzt habe, weil ich mich an Deine Anordnung gewöhnt habe… ;-)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>