Visual zum 60-jährigen Bestehen der NASA

NASA 60th Logo

Die US-Raumfahrtbehörde NASA feiert im Sommer dieses Jahres ihr 60-jähriges Bestehen. Das für diesen Anlass entworfene Logo/Visual veranschauliche den Willen, aufbauend auf der geschichtlichen Vergangenheit der NASA, einer herausfordernden und inspirierenden Zukunft zuversichtlich entgegen zu streben.

Zu Füßen der Wortmarke „60 NASA“ zitiert ein weißer Bogen den Sonnenaufgang, wie er aus der Perspektive eines auf Erdumlaufbahn befindlichem Raumschiffs 16 mal am Tag zu beobachten ist. Der Blick fällt auf die Vereinigten Staaten bei Nacht. Umkreist wird die Wortmarke von einer Vektorgraphik, die eine „6“ beschreibt und damit sinnbildlich die Anzahl der Jahrzehnte aufnimmt, die es die NASA gibt. Eine rote Spur weist in die Höhe, in den unendlichen Raum und unterstreiche die Vorreiterrolle der NASA im Bereich der Weltraumerschließung. Eine blaue Spur, die mit einem Flugzeug-ähnlichem Objekt endet, symbolisiere die Wurzeln sowie die Erfolge im Bereich der zivilen Luftfahrtforschung. Entworfen hat das Signet der NASA-Grafikdesigner Matthew Skeins.

Mitte Dezember hatte die NASA eine To-Do-Liste für das Jahr 2018 in Form eines Videos veröffentlicht. Zu den Aufgaben und Zielen gehört unter anderem, dank der kürzlich von US-Präsident Donald Trump erteilten Direktive, auch die Vorbereitung bemannter Missionen zum Mond und Mars.

vorherige NASA Jubiläumslogos

vorherige NASA Jubiläumslogos

Weiterführende Links

9 Kommentare zu “Visual zum 60-jährigen Bestehen der NASA

  1. Wunderschön. Ich bin begeistert. Die Farben, die Formen, die Botschaft. Alles überaus treffend angewandt. Es strahlt gerade zu „hoch hinaus“ oder „bis zur Unendlichkeit, und noch viel weiter“ aus. Top, von mir gibt es 9.9/10 Punkten.
    Ein kleiner Abzug, weil das Gebilde etwas nach links wippt, da der Abstand zum Globus an der rechten Spitze der Horizontlinie größer ist (oder wirkt), als die linke Spitze.

    Wenn man die Grafikelemente aber als „Badge“ oder so, wie beim 25er Jubiläum, verwenden will, frage ich mich wie groß die wohl bleiben müssen. :)

  2. Die Radien der Zahl sind unrund. Die »60« wurde künstlich in die Länge gezerrt – ein typografisches No-Go. Sonst = naja, geht so. Ich persönlich mag Stil-Mischungen aus Illu ( = Typo, Raketen, Sterne) und Foto ( = Nordamerika bei Nacht) grundsätzlich nicht so gerne.

  3. Da muss ich ja jetzt doch mal den Nerd rauslassen:

    Das „flugzeugähnliche Objekt“ sieht dem Starfleet-Logo aus „Star-Trek: Enterprise“ extrem ähnlich:
    http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Datei:Starfleet_Command_Logo_ENT.svg

    Okay, ein konkaves Drachenviereck ist halt recht generisch, um ein aerodynamisches Objekt darzustellen. Nach meinem Eindruck jedoch haben sich die Realität und die dazu passende TV-Fiktion in dieser Form schön öfters gegenseitig inspiriert, vielleicht auch, um etwas vom gesellschaftlichen Interesse am Anderen auf sich zu übertragen.

    Die bogenförmige, spitz zulaufende Spur ist schon immer häufiger Bestandteil der NASA-Mission-Patches, der Logos, die für jede Mission extra angefertigt werden, gewesen. Für mich entsteht daher auch ein dezenter, durchaus angebrachter Retro-Look mit Verweis auf vergangene Erfolge.

    Allgemein finde ich das Logo auch gelungen, wenn da nur nicht diese Assoziierung an alte Schulranzen, Kinderbettwäsche und Zimmertapete mit dem nicht tiefer definierten Thema „Raumfahrt“ wäre. Vielleicht hätte man sich die doch recht kitschigen Darstellungen von Sternen, Mond und Saturn sparen sollen.

    Dass eine generell vertikale Ausrichtung gewählt wurde, finde ich dagegen positiv progressiv und für die NASA auch passend.

    Bei der Rakete, in der die rote Spur endet, handelt es sich wahrscheinlich um die momentane Version des „Space Launch System“, das noch in der Entwicklung steckt und wohl noch auf sich warten lässt, bis man es so am Himmel wird sehen können – wenn überhaupt. Die Zukunft wird hiermit schon etwas vorweggenommen. Leider dürften viele die Silhouette mit der der Ariane-Raketen verwechseln, welche jedoch von der ESA stammen.
    Unpassend: Durch die perspektivische Verzerrung wirkt es, als würde die Rakete auf einen zufliegen – genauer gesagt nach rechts oben vorne. Die Spur hingegen erweckt mit ihrem Schwung und der unterschiedlichen Breite den Eindruck einer Bewegung nach rechts oben hinten, also vom Betrachter weg. Das hätte man etwas stimmiger lösen können.

    • @Worn könnte sich bei der Rakete genauso gut um eine Delta IV Heavy handeln. Ist einfach zu sehr abstrahiert, als das man es genau sagen könnte.

  4. Nicht übel, aber ist mir tatsächlich viel zu kleinteilig. Mit etwas Abstraktion und Reduktion hätte man das sicher noch prägnanter (und besser darstellbarer) machen können.

  5. In meinem Kopf ist irgendwie das NASA-Logo wie auf dem gezeigten Aufnäher zum 25. Jubiläum DAS wahre Logo. Wurde dieses komplett abgelöst oder existiert es neben dem aktuellen Logo noch?

    Um so interessanter finde ich, dass jetzt beim aktuellen 60er Design das noch offizielle Logo (siehe 40. und 50. Jubiläumslogo oder unter nasa.gov) nicht mehr auftaucht. Soll das bedeuten, dass auch das eigentliche Logo geändert wurde bzw. wird? Möglicher Weise in dieser Form?:

    Vielleicht habe ich auch nicht gut genug zwischen den Zeilen gelesen, aber hier geht es ja nur um das Visual, also den Entwurf zum 60. Jahrestag, nicht um das NASA-Logo selbst…

    • Ganz im Gegenteil, du hast wahrscheinlich mehr zwischen den Zeilen gelesen, als alle anderen. Aber interessanter Gedanke :) Für mich ist übrigens auch das 70er „Worm“-Logo das „echte“ NASA Logo, ist ja auch viel ikonischer, existierte aber meines Wissens nur wenige Jahre und wurde wieder komplett abgelöst. Korrigiert mich gerne.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>