Uni vs Design

Uni vs Design

Uni vs Design

Tipp fürs bevorstehende Wochenende: „Uni vs Design ist eine Uniparty der etwas anderen Art“, so die beiden Veranstalter. „Aus der ursprünglichen Idee, die Studiengänge Industriedesign und Kommunikationsdesign auf einer Party zusammen zu bringen entwickelte sich das Ziel, dem ganzen Fachbereich 4 der Universität Duisburg-Essen und der Folkwang Hochschule etwas mehr als nur das Tanzen zur Musik zu bieten. Im vierten Jahr der Veranstaltung wird ein Autohaus für den Abend als Club umgerüstet. Na denn… viel Spaß beim feiern.

14 Kommentare zu “Uni vs Design

  1. Aber mal ehrlich: Mit der Folkwang UdK hat das Ganze mal so gar nichts zu tun, also nichts ansatzweises offizielles oder so. Ach doch: Hasan Baran Özkan, einer der Veranstalter studiert da ID. Aha.

    Mal ehrlich Achim, da kannst für jede Uniparty-Werbung machen, das Ding ist echt heisse Luft.
    Und hat nur einen Anspruch: Geld unter dem Deckmantel einer ‚coolen Designerparty‘ zu verdienen.

  2. Wunderbar, dass es solche Partys überhaupt gibt. Sind VIEL ZU WENIG DESIGNSTUDENTEN DA DRAUSSEN, DIE ETWAS AN DEN START BRINGEN!! Ich finde es krass, die ganze Veranstaltung pauschal zu kritisieren und als Geldmache abzusptempeln! Das Line-up ist sogar gar nicht so schlecht.

    Aber wo man doch so viele 2D-Designer »im Haus« hat, wäre es ein leichtes gewesen, einen von denen mit ins Boot zu holen, damit man sich typografisch nicht so blamiert! Ich hoffe, dass ist nicht sogar wirklich passiert. Könnte nämlich auch sein. Dann würde es fies. Jedenfalls: Wenn die Party so organisiert ist, wie die Logoleiste, dann seh ich schwarz. Ha!

    Und ich finde auch, dass wenn ein Veranstaltungshinweis in einem Designblog auftaucht, natürlich über das Design der Veranstaltung gesprochen werden darf. Zumal die Nötigkeit in diesem Fall auf der Hand liegt und es schwer ist, nicht darüber zu sprechen.

    Veranstaltung: super; Design: Verbesserungswürdig.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>