Uni Münster relauncht Webauftritt

WWU Relaunch

Die Universität Münster hat ihren Webauftritt auf das neue Corporate Design umgestellt. Knapp 11 Monate nachdem im Sommer letzten Jahres ein neues Logo eingeführt wurde, wird das von der Studentin Hanna Schulz entworfene Signet nun auch in den digitalen Medien eingesetzt.

Ein Blick hinter die gut sortierte Startseite zeigt aber, dass die Uni noch einen langen Weg vor sich hat bis man von EINER Webpräsenz sprechen kann. Zuviele Subdomain-Verzweigungen stecken noch in der Navigation und sprengen nicht nur das neue CD, sondern auch die Orientierung. Nach gerade einmal zwei Klicks landet man z.B. im kruden Vorlesungsverzeichnis oder in der zentralen Studienberatung, die noch im alten Design angelegt ist.

6 Kommentare zu “Uni Münster relauncht Webauftritt

  1. Habe mich noch letzte Woche mit meiner Freundin (Studentin an der Uni Münster) darüber aufgeregt, dass das neue CD noch nicht ins Web umgesetzt wurde – auch wenn ich dabei bleibe, dass das neue Logo hässlich ist.

    Zumindest finde ich die neue Website schick. :)

    Liebe Grüße aus Bonn,
    Oliver

  2. Das Hauptproblem dieser Website ist weniger das Design, dass man mit „schick“ treffend beurteilt, sondern vielmehr die ausgesprochen gewöhnungsbedürftige Navi, die den User ratlos zurücklässt, wenn er einfach wissen möchte, wo er sich eigentlich gerade befindet. Dass Unterseiten der einzelnen Fachschaften noch nicht im neunen Gewand zu sehen sind ist vollkommen normal, bei einem weit verzweigten Koloss wie der WWU.
    Zum Design: Es folgt dem Anspruch sich komplett up to date zu zeigen, erliegt dabei aber auch einer gewissen Oberflächlichkeit. Nur jung ist halt nicht universitäre Forschung und nur frisch ist halt nicht Wissenschaft. Mir fehlt hier eine gesunde Portion Zurückhaltung und Themenbezogenheit in der Gestaltung. Den Vorwurf kann man dem aktuellen Logo ebenfalls machen, aber das ist an anderer Stelle bereits hinreichend diskutiert worden..

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>