Umfrage – beliebte und unbeliebte Schriften

unbeliebte Schriften

Als kleine Zusammenfassung der Umfrage anlässlich der Verlosung der Haptic-Schriftpakete hier nun die Ranglisten der meistgenannten Schriften der dt-Leser.

Unbeliebte Schriften

1. Comic Sans ( 158 Flop / 1 Top )
2. Times / Times New Roman ( 82 Flop )
3. Arial ( 62 Flop / 8 Top )
4. Rotis( 33 Flop / 8 Top )
5. Eurostile ( 24 Flop / 1 Top )
6. Verdana ( 15 Flop / 5 Top )

Lieblingsschriften

1. Frutiger ( 49 Top / 3 Flop )
2. Myriad ( 44 Top / 2 Flop )
3. Helvetica ( 43 Top / 6 Flop )
4. DIN ( 43 Top / 5 Flop )
5. Meta ( 31 Top / 7 Flop )

Besonders sticht dabei noch einmal die Dax heraus, die die Gemeinde spaltet. 10 Leser verwenden sie (immer noch) gerne, wogegen 9 Leser sie einfach nicht mehr sehen können, weil sie in letzter Zeit zu oft in Erscheinung getreten ist.

Arial und Verdana muss man zu gute halten, dass sie speziell für den Bildschirm entwickelt wurden und im Print sicherlich ihre Schwächen haben. In den digitalen Medien haben beide Fonts jedoch ebenso Stärken, weshalb sie nach wie vor DIE Standardschriften im Netz sind. Dabei fällt mir ein, dass ich immer schon einmal die Leser des dt’s nach ihrer bevorzugten Systemschrift für Fließtext befragen wollte. In diesem Zusammenhang darf natürlich ein Link zum Typetester nicht fehlen. Um einen sauberen Vergleich der beiden Fonts zu gewährleisten bitte ich jeden im Typetester die Verdana in der Größe 1.2em mit einem Zeilenabstand von 1.4em anzulegen und die Arial mit 1.3em und einem Zeilenabstand von ebenfalls 1.4em. In den Kommentaren ist wie immer Platz für zusätzliche Anmerkungen, wenn z.B. keine der beiden Schriften geeignet erscheint ein angenehmes Schriftbild zu erzeugen.

Welche Systemschrift empfindest du innerhalb des Fließtextes als angenehmer?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

51 Kommentare zu “Umfrage – beliebte und unbeliebte Schriften

  1. Auch witzig, Arial ist online schnell mal Helvetica und ihr generell nicht so unähnlich, aber irgendwas an dem Namen gefällt wohl vielen nicht und es ist auch hip zu sagen, die Arial nervt. Word normal.dot Vorlagen-Schrift oder andere negative Assoziationen. Helvetica gefällt, Arial aber nicht.

    Was lesen wir hier im Tagebuch? Verdana und Arial und dazu einen Hauch DIN.

    Kursive Verdana für Kommentare ist nur suboptimal lesbar aber sie macht schnell die Zeile voll.

  2. Also für mich ist Arial besser. Deutlich. In der gewählten Schriftgröße zeigt Verdana zwar auch Stärke, aber im Allgemeinen ist Arial wegen ihrer “Luftigkeit” wahres Salbei für die Augen. Aber wirklich auch nur Online.

  3. “Kursive Verdana für Kommentare ist nur suboptimal lesbar aber sie macht schnell die Zeile voll.”

    Da stimme ich dir zu Tim! Ich kann auch nicht verstehen warum alle Kommentare kursiv dargestellt werden…

  4. In den Top-Fonts fehlt wirklich noch die Rotis, ansonsten hätte ich da keine weiteren Einwände. Für digitale Medien fällt meine Wahl letztendlich meist auch auf die Arial, wenn auch in letzter Zeit immer mehr als Alternative zur Segoe UI.
    Die Verdana verwende ich, wenn überhaupt, nur bei besonders kleiner Textgröße, da sie dann immer noch gut zu lesen ist.

    Soll eine Serifenschrift verwendet werden ziehe ich die Georgia der Times vor.

  5. Ich wundere mich manchmal, warum professionelle Gestalter überhaupt noch die Comic Sans als unbeliebte Schrift nennen; hat die schon jemand mal benutzt? Ich glaube nicht! Also verzerrt die nur die Statistik… :-)

    und was die Menschen gegen die Times haben… ist doch ne tolle Schrift…

  6. @Jan: ich habe die Georgia grade für mich entdeckt und bin momentan ziemlich begeistert von ihr — sowohl als Bildschirmschrift (da funktioniert sie m.E. sehr gut) wie auch als Brottextschrift für längere Drucktexte.

  7. Ich denke, egal ob Verdana oder Arial – wenn es um die Lesbarkeit geht, sollte man als erstes auf (längere) kursive Texte im Web verzichten. Etwa hier bei den Kommentaren. Ich höre meine Augen schon schnaufen vom ganzen Treppensteigen ;)

    Und komm mir nun bitte keiner mit Anti-Aliasing. Bei Texten in Bildern habe ich nichts dagegen, wenn der Gestalter diese passend einsetzt. Aber eine automatisierte Funktion für sämtlichen Text im Browser verschlimmbessert das ganze nur. Ich will keinen Nebel vor den Augen haben.

    Zur Frage: Ich habe letztens in Opera für Standardtext von Verdana auf Arial umgestellt, ob ichs lasse, weiß ich aber noch nicht …

  8. Habe ich nur den Eindruck, oder drucken hier einige Leute Bildschirmschriften aus, und vergleichen sie dann mit Design- und Lesetypen?
    Trebuchet: Eine vernünftige Schrift, sollte auch einen vernünftigen Halbgeviertstrich haben. Im Print hasse ich sie, auf Bildschirm geht sie iO (aber mit fünf gängigen Bildschirmschriften, darf man da ja auch nicht heikel sein).
    Meinen Bildschirmfab hab ich ja bereits bei meinen generellen Fabs genannt: Georgia

  9. @Till: ‘problematisch’ finde ich Georgia nicht, bin nur generell der Überzeugung dass Serifenschriften nicht zu langen Bildschirm-Fließtexten passen. Außerdem funktioniert sie erst ab einem hohen Schriftgrad und sorgt schnell oder schneller mit langen Wörtern und dem ratsamen Nicht-Gebrauch von Silbentrennung oder “text-align: justify” zu unruhigen Zeilensprüngen. Eine schöne System-Serifenschrift bleibt sie dennoch und ziert wie auch die oft gescholtene Times New Roman in hohen Schriftgraden so manch glänzenden Portfolio. Liegt halt auch viel an der deutlich besseren Schriftglättung auf Mac.

  10. Salut Achim
    Ich denke auch das wie meine Vorgänger schon erwähnten auch die Lesbarkeit beachtet werden soll. Ich persönlich freunde mich je länger je mehr mit der Dax an, da ich die DIN – die ja für alles herhalten muss – bald nicht mehr sehen kann.

    Grüsse aus der Schweiz.
    Patrick

  11. Schaut Euch auch mal Bitstreams Vera bzw. Bera (LaTeX-Variante) an. Mein Favorit am Bildschirm aber auch noch im Ausdruck (neben Helvetica).

  12. Ich finde die Century Gothic am Besten, sieht auf dem Bildschirm wunderschön aus und auf dem ausgedruckten Zettel auch ;)
    Warum die Comic Sans auf der Flop-Liste steht, verstehe ich nicht, die mag ich auch sehr gerne, aber das alles ist ja nur eine Frage des Geschmackes. ;)
    Lg
    Lucy

  13. Welche “Designer” wurden denn hier befragt? Wie kann man eine so klassische Schrift wie die Rotis nur so verunglimpfen. Ich verstehe ja, dass sie für den ein oder andern abgegriffen wirkt, aber wie kann man Otl Aichers Schrift nur in so ein Ranking bringen.

    Wie heißt diese Webseite noch einmal “DESIGNtagebuch”?

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>