Telekommunikationsunternehmen Bell Canada führt neue Markenstrategie ein

Bell Canada Logo

Das Telekommunikationsunternehmen Bell Canada führt eine neue Markenstrategie ein und präsentiert mit der frisch gelaunchten Website auch ein neues Firmenlogo.

Die 1994 eingeführte gelbe Bildmarke, ein Profil eines Gesichtes samt Ellipsen, entfällt komplett. Der Schriftzug wurde neu gesetzt und erinnert nun wieder an das Firmenlogo von 1977.

Nicht nur vom Namen her sondern auch stilistisch sieht man im neuen Logo eine Formensprache, wie man sie auch im alten Dell-Logo findet, das ja erst kürzlich gegen eine Variante im schwarzen Kreis ausgetauscht wurde. Der neue Bell-Auftritt lässt zudem die Vorstellung zu wie ein neuer Dell-Webauftritt bei stärkerer Beibehaltung der bisher dominierenden Corporate-Farbe Blau aussehen hätte können.

Bell Canada Logo History

Der Wegfall der Bell-Bildmarke ist kein Beinbruch, im Gegenteil. Die horizontal angelegten Ellipsen wirken, schaut man sich die Logohistorie von Bell an, wie ein Fremdkörper. Mit Blick auf die Verschmelzung von unterer gelber Sichel und dem Auge im stilisierten Gesicht konnte man nur sagen: Autsch! Insofern tut die neue sauber gesetzte Wortmarke keinem weh.

Bell Canada Relaunch

Trotz aller positiv zu bewertenden Änderungen im Erscheinungsbild erscheint die neue Marke ein Spur weit zu neutral geraten. Logo und neuer Website sind sehr gelungen, versprühen aber etwas zu viel Kühle und Beliebigkeit. Mir fehlen die typischen visuellen Elemente, die den Markenkern transportieren. Tauscht man das Logo in der Website aus, könnte man auch den Eindruck haben in einer Preissuchmaschine oder einem PC-Hardware-Shop gelandet zu sein. Die freigestellten Abbildungen mit Menschen hätten durchaus etwas großzügiger sein dürfen, um der Site etwas mehr Esprit, Charme und Emotionalität zu schenken.

Neben der visuellen Änderungen gibt es auch Namensänderungen innerhalb des Konzerns. So wird z.B. aus Bell ExpressVu nun Bell TV und aus Bell Sympatico fortan Bell Internet.

via digitalhome

34 Kommentare zu “Telekommunikationsunternehmen Bell Canada führt neue Markenstrategie ein

  1. Die Firma presentiert sich hier in Vancouver schon seit Wochen. An jeder Ecke haengen mega grossen weissen Bannern auf denen nur „er“ stand und ein blauer Balken vorzufinden war. Nach zwei Wochen wurden alle Banner mit einem Motiv ersetzt und das „er“ fuegt sich in die Slogans ein.

    Auch wenn ich das branding recht schick finde, fehlt mir die optische Abgrenzung zur Konkurrenz wie Telus.

  2. Ich prophezeihe hier, dass die Glocke irgendwann wiederkommen wird. Die Schriftmarke ist zu beliebig…auch wenn Bell für mehr als Telefonieren steht, so steht die Marke für das Unternehmen – und das hat Tradition, daher wäre die Glocke als Bildmarke gar nicht so daneben. Wie gesagt: Die kommt wieder!

  3. Also: ich sehe vier Buchstaben und einer hinkt hinterher. Wo ist das logo? Nein, ich liebe Typologos, wenn sie gut sind. Bei der Branche und bei der Historie der Marke aber (das Wort Branding ist doch in aller Munde) Wo ist sie denn ..auf der Website vielleicht? Toll abgeguckt bei der Kreativ-Konkurrenz. Ich glaub ich krieg ein Depri.

  4. … frisch „gelaunchten“ Leute, Leute. Bei aller Liebe. Was soll diese beknackte Sprache??

    Bell Logo? Tja, zurück nach vorn, oder wie? Ist beliebiger geworden.

  5. daniel,
    zum Thema „beknackte Sprache“. Die digitalen Medien sind voll von englischen Begriffen, deshalb finden sie sich auch in diesem Blog. Allerdings vermeide ich es wo es geht die Sprache mit englischen Pseudo-Kraftausdrücken aufzublasen. Einige Wörter haben es aufgrund ihrer Bedeutung sogar in die deutsche Grammatik geschafft, so dass sie einwandfrei dekliniert werden können.
    Ich verlinke
    Du verlinkst
    Wir verlinken
    etc.

    Der Relaunch
    Der Auftritt wurde relauncht
    Auch die Form „gelaunchten“ ist durchaus korrekt dekliniert. Siehe canoo.net

    Zu beachten ist hierbei, dass „relaunchten“ in diesem Fall keine bessere Alternative darstellt, da es eine andere Bedeutung ergäbe, ebenso wie „Relaunch“ eine andere Bedeutung hat als „Launch“.
    Ich denke wir sind aber auf einer Linie, wenn es um „gedownloadete Dateien“ geht oder wenn die Formensprache etwas „overdozed“ erscheint :-)

    Ach ja… begrüßt Du alle Blogger mit Deinem zweiten Kommentar so freundlich?
    ;-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>