Telekom okkupiert mal wieder Magenta

Telekom Logo
Nachdem erst kürzlich Apple die Stadt New York verklagt hat – Anlass war eine aus Apple Sicht zu große Ähnlichkeit des neuen städtischen Umweltlogos mit dem Apple-Signet – geht nun wieder einmal die Telekom in Sachen „Vereinnahmung der Farbe Magenta“ vor. Diesmal traf es den US-Blog Engadget Mobile, dem die Bonner untersagen wollen die Farbe Magenta im Logo zu führen. Auf Engadget wurde der zweiseitige Brief veröffentlicht, in dem man den Betreiber, durchaus im freundlichen Ton, dazu aufruft die Logofarbe zu ändern.

Immer wieder drollig das Thema. Ich male mir gerade aus wie es wäre, wenn Die Grünen die Farbe Grün, die Post die Farbe Gelb oder etwa Ferrari die Farbe Rot unter ihren Markenschutz stellen würden. Die Vergabe von Markenrechte in Bezug auf einzelne Farben halte ich für eine kritische Sache. Tatsächlich hat das Deutsche Patent- und Markenamt den Schutz der Farbe Magenta im Zusammenhang mit der Firma Telekom erstmalig 1995 gewährt. Mit der Eintragung der „abstrakten Farbmarke“ im Markenregister unter der Nummer 39552630 wurden damit Abmahnungen und Unterlassungsklagen seitens der Telekom Tür und Tore geöffnet. Gut in Erinnerung sind noch die Mobilcom-Anzeigen aus dem Jahr 1999, die ganz bewusst die Farbe Magenta in ihrer Kampagne nutzten, um gegen die große Telekom „zu stänkern“. Eine Klage hatte man seinerzeit sicherlich in Kauf genommen haben. Die Aufmerksamkeit in den Medien war nach der Unterlassungsklage aus dem Hause Telekom deutlich höher, als ohne. Engadget ging es sicherlich nicht um eine „vergleichende Werbung“. Mal sehen, ob sie das Logo umfärben.

Wer einmal ganz viel Zeit mitbringt, kann sich zum Thema „Abstrakte Farbmarken im Eintragungs- und Verletzungsverfahren“ ja einmal die Master Thesis von Alexander Block durchlesen. Scheint eine schöne Arbeit zu sein.

via inside-handy.de

61 Kommentare zu “Telekom okkupiert mal wieder Magenta

  1. Der magenta-farbene Header ist köstlich!:)

    Trotz ähnlichem (nicht gleichem) Inhalt und teilweise ähnlicher Farbe erinnert doch nichts am Engadget Logo an die Telekom.
    Eine Farbe „copyrighten“ zu wollen, finde ich lächerlich.

  2. Langsam wird aber übertrieben, vor allem unterscheiden sich beide Farbwerte….sehen fast gleich aus aber halt auch nicht zu 100%.
    Irgendwann darf man kein Gelb mehr auf einer Webseite nutzen oder ein Grau da es irgendeinem Konzern nicht in den Kram passt da sie auch diese Farbkombination vielleicht nutzen….verrückt ^^

  3. „flickr“, daran erinnert mich das Engadget-Logo noch mehr. Klagt deswegen die T auch flickr oder alle die sich mit dem Logo Creatr ein pinkfarbenes Logo gemacht haben? Peinliche Aktion das Ganze, nur blöd das die T-komiker dadurch zusätzliche Aufmerksamkeit erfahren.

  4. Kann man weiß noch bunkern?

    Vielleicht drückt das Patentamt ja beide Augen zu? Oder muss dafür der Bund alleiniger Aktionär sein und man kurz vorm Börsengang stehen?

  5. Köstlich, immer wieder .. folglich kommt mir eine Idee; ich versuche nun, mir die Farbe Blau zu schützen. Da Ihr alle unter einem blauen Himmel sitzt und lediglich Gott die Macht über den Himmel hat, dieser aber beim Patentamt mit dem Blau nicht eingetragen ist, verklage ich dann jeden von Euch, weil Ihr alle unter meinem Blau lebt :-)

  6. Hab gerade mal draufgeschaut – der zweite Teil vom Logo ist tatsächlich wech… Dass die damit auch noch durchkommen… Kopfschüttel.

  7. okay, wenn man das logo dann auf dem blog in verbindung mit den anderen magenta-elementen sieht, drängt sich wirklich eine gewissen ähnlichkeit auf. trotzdem, ziemlich lächerlich das ganze …

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>