Tchibo lanciert Ideen-Portal…

Tchibo Ideas

und wird dabei selbst kreativ. Ich muss kurz ausholen. Letzte Woche bekam ich Post. Das oben abgebildete Paket fand den Weg in mein Büro. Kein Absender, kein Brief, nur der dargestellte Inhalt war darin enthalten: ein Mobiltelefon samt Anleitung(es funktioniert), ein Trockenrasierer Nassrasierer und eine Zahnbürste. Auch nachdem ich bei DHD die Tracking-Nummer eingegeben hatte, konnte ich mir keinen Reim darauf machen, dass das Päckchen in Bayern aufgegeben wurde.

Gestern nun kam ein Brief, der dem dubiosen Paket einen Sinn gab. Die Handyrasiererzahnbürste ist Teil einer Marketing-Maßnahme um auf ein neues Portal aufmerksam zu machen. Zahlreiche Blogbetreiber wurden auf die gleiche Weise angeschrieben, in der Hoffnung, dass diese auch fleißig über das neue Portal berichten (wenn man googelt finden sich auch schon einige Treffer). Da ich erstens ein Freund von Online-Kampagnen bin, bei denen es nicht bloß darum geht möglichst viel Geld in kurzer Zeit auf den einschlägigen Flagschiffportalen zu verbrennen und ich zweitens tatsächlich sowohl die vorgestellte Idee, als auch die Art und Weise, wie sie beworben wird sehr smart finde, komme ich dieser stillen Bitte gerne nach.

Es geht um folgendes: Eine neue Community will den viel zitierten mündigen Verbraucher auf der einen und die Designer und Erfinder auf der anderen Seite in einen Dialog bringen, aus dem sich Produktideen und Verbesserungen entwickeln, die die Menschen wirklich wollen. Hier kann jeder Aufgaben posten und berichten, wofür schon länger vergeblich nach einer zufrieden stellenden Lösung sucht. Designer und Entwickler nehmen den Ball auf und stellen ihre Lösungsvorschläge ein. Wenn alles passt, werden die besten Ideen gemeinsam von Tchibo und den Ideengebern verwirklicht. Welche die besten sind, bestimmt die Community. Diese Passage habe ich einmal dem Schreiben entnommen.

Ich nehme den Ideenball einmal auf und lobe das gesamte Paket als Gewinn aus. Es handelt sich bei dem Mobiltelefon um das F3 von Motorola. Nichts großes. Das Weniger-ist-mehr-Handy mit attraktiven Design, wie es so schön heißt. Einfach kurz schreiben, warum man das Gerät unbedingt braucht. Der kreativste Eintrag erhält den Zuschlag. Ich bin so frei und übernehme einmal die Entscheidung, welcher der kreativste ist ;-). Bis Montag den 05.05.2008 22.00 Uhr können Kommentare abgegeben werden.

Kreative Momente wünsch‘ ich.
Achim Schaffrinna

112 Kommentare zu “Tchibo lanciert Ideen-Portal…

  1. Drei gute Gründe warum das Paket nach Berlin kommen sollte:
    F1 Das Handy weil mein Ladegerät weg ist.
    F2 Den Rasierer weil mein Bartwuchs einsetzt.
    F3 Die Zahnbürste weil mir die Elektrische auf die Nüsse geht.

    Maximus Fan

  2. Ich hätte gerne das Handy, da es schlicht ist, ohne viel schnick schnack – so wie ein Handy sein sollte.

    Außerdem ist es nicht von Nokia!

    Grüße aus Hamburg,

    Thomas

  3. Der arme Olli tut mir so Leid, leider streitet er sich mit c3p der steht ja auch schlecht dar ;D

    Aber es werden ja eigentlich keine Votings gewertet … hm.

    Ich mag kein Handy. Ich mag keinen Rasierer und ich hab eine Zahnbürste. Ich bin versorgt ;]

    Grüße

  4. Man kann also dieses schicke Handy gewinnen…
    Also ich könnte das Handy aus folgenden Grund gut brauchen:
    Meine Oma hat vor ein paar Wochen einen Beitrag über Außerirdische im Fernsehen gesehen. Da meine Oma den ganzen Tag nicht mehr viel zu tun hat – und auch nicht mehr soviel kann (sie ist immerhin schon 93 Jahre) – , hat sie beschlossen, in den Abendstunden den Himmel zu beobachten. Sozusagen, um der Menschheit noch einen letzten Dienst zu erweisen.
    Sie hat mich gefragt, was sie tun soll, wenn sie etwas entdeckt. Ich habe ihr gesagt: „Oma, wenn Du wirklich etwas sehen solltest, dann ruf mich einfach an.“
    Tja, und da haben wir das Problem: Oma braucht ein Handy mit großen Tasten. Nicht nur, weil sie die kleinen Fitzeldinger auf den modernen Telefonen nicht mehr sicher drücken kann, sondern weil sie in der Aufregung sowieso irgendwo anders anrufen würde, nur nicht mich.
    Und damit meine Oma nicht von 2 Pfegern in weißen Kitteln abgeholt wird, nur weil sie dem Falschen „Außerirdische, ich habe Außerirdische entdeckt“ ins Telefon brüllt, will ich ihr gerne dieses Handy mit den großen Tasten schenken, ihr meine Nummer einspeichern und darauf warten, dass sie mich anruft.
    Das ist der Grund, warum ich das Handy „unbedingt“ brauche, und mich darüber sehr freuen würde…

  5. Ich bekam vor Kurzem eine SMS mit folgendem Text von meinem Handy-Provider:

    Achtung! Ihr Tarif wurde Ihrem Sexualleben angepasst. Je weniger Sex Sie haben, desto weniger müssen Sie bezahlen.

    Gratuliere Sie telefonieren jetzt gratis!

    …und da mir ein entsprechend gutes Handy zum ausgiebigen gratis telefonieren fehlt bin ich als Gewinner doch prädestiniert! :-)

  6. Dieses Handy habe ich mir vor einigen Monaten auch schonmal gekauft, weil ich mir so dachte „Diesen ganzen Schnickschnack-Kram a la Java-Games, Megapixelkamera, MP3-Player, etc. brauchst du sowieso nicht“. Ich durfte dann feststellen wie schwierig/nahezu unmöglich es ist eine SMS damit zu schreiben. Dieses Handy hat mich im Endeffekt nichtmal dazu verleiten können es morgens einzuschalten… Wollte es verschenken aber habe es 2x zurückbekommen–wie so ein Kettenbrief, den niemand haben will. Also habe ich das Handy in einem Schubfach verschwinden lassen und hoffe es bleibt dort und richtet kein Unheil an.

    Kurzum: ICH MÖCHTE DAS HANDY NICHT HABEN!

    … allerdings wäre ich dir für den Rasierer und die Zahnbürste sehr dankbar

    P.S.: Ich besitze nun ein SonyEricsson mit ALLEM SCHNICKSCHNACK… und nutze ihn auch!

  7. Tja, ich will ja nix sagen, aber so ‚en neues Handy wär ne‘ schöne Sache!
    Zum einen, weil mein aktuelles Handy – ein Siemens CX70V – etwas alt ist und ziemlich kaputt (Akku lädt nicht mehr richtig und die Rückklappe fehlt), zum andern, weil ich einfach gerne mal ein etwas chickeres (und flacheres) Modell in der Tasche hätte. Und Motorola hat mir schon immer gefallen…
    Grüße!

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>