„Medium“ ist das neue Minimum

Was das hier ist? Nun … es ist dies die Weboberfläche eines Redaktionssystems (Abb. oben). Medium, so der Name des Magazins, bei dem nicht nur das zugehörige Redaktionssystem minimalistisch ist, hat bei den diesjährigen Webby Awards in der Kategorie „Best User Experience“ gewonnen. Ein Minimum an Interface.

Braun Series 5 Webspecial

Webspecial von Braun samt Gestensteuerung

Zur Markteinführung des neuen Series 5 Rasierers hat sich Braun etwas besonderes einfallen lassen. Gesteuert wird das von Artus entwickelte Webspecial mittels Gestensteuerung. 2010 sorgte „Because clicking is so 90s!“, das auf eben dieser Steuerung beruht, für Aufsehen und heimste unter anderem einen Webby Award ein.

draw a stickman

Draw a Stickman

Ein weiterer Preisträger der diesjährigen Webby Awards ist „Draw a Stickman“, eine liebevoll gemachte Mitmachgeschichte, in der ein selbst gezeichnetes Strichmännchen zum Hauptdarsteller wird. Realisiert hat das Projekt Hitcents.

Framerate Fest

In den nächsten Tagen werde ich das ein oder andere Webprojekt vorstellen, dass kürzlich mit einem WebbyAward 2012 bedacht worden ist. Den Anfang macht „Framerate Fest“, ein Projekt, mit dem Microsoft wieder Nutzer dazu bewegen möchte, IE9 zu verwenden, da dieser im Vergleich zu Firefox mehr Frames pro Sekunde abbilden können soll, was ich weder überprüfen mag noch kann. Webanwendung und Interaktionen, die auf HTMl5 basieren, sind jedenfalls einen Blick wert. Konzipiert wurde das Projekt von der niederländischen Agentur thesedays.com.