Miracoli Spaghetti

Miracoli mit neuem Markenauftritt

Ein Klassiker auf dem Lebensmittelmarkt ändert sein Erscheinungsbild. Miracoli tritt seit September dieses Jahres im neuen Design auf. Das Logo und die Verpackungen wurden neu gestaltet. Hintergrund für das Redesign ist der Verkauf der Marke Miracoli durch Kraft Foods an Mars, der im August dieses Jahres beschlossen wurde.

Senseo im neuen Gewand

Senseo, eine Marke des niederländischen Kaffee- und Teeherstellers Douwe Egberts, erscheint seit kurzem in einem neuen Design. Sowohl das Logo wie auch das Verpackungsdesign von Senseo wurden runderneuert. Bereits im August wurde das neue Design vorgestellt. Mittlerweile stehen die neu gestalteten Produkte auch in den Regalen der Super- bzw. Elektromärkte.

Pfeffersack & Soehne – ein Jahr nach Gründung einer Marke

Als ich im Sommer letzten Jahres ein Projekt mit dem ungewöhnlich klingendem Namen „Pfeffersack & Soehne“ vorstellte, war dies gewissermaßen der Launch einer neuen Marke. Bereits nach einigen Wochen zeichnete sich ab, das aus der an einem launigen Kochabend entstandenen Idee ein tragfähiges Geschäftsmodell werden kann. Was ist aus der Gewürzmarke geworden und wie hat sich das Leben von Unternehmensgründer Christian Ganser und seinen Geschäftspartnern verändert? War dies der erhoffte Weg hin zu mehr Freiheit und Selbstbestimmtheit? Ein Jahr nach Launch der Marke sprach ich mit dem Gründerteam.

Pfeffersack & Soehne

Pfeffersack & Soehne – Inszenierung einer Gewürzmarke

„Pfeffersack & Soehne“ – hinter diesem ungewöhnlich klingenden Namen steckt kein Familienunternehmen, das bereits in der fünften Generation Waren produziert, sondern eine junge Lebensmittelmarke, die mit viel Leidenschaft und Einsatz in den vergangenen 8 Monaten von einem vierköpfigen Team entwickelt wurde und heute nun exklusiv im dt erstmalig und ausführlich vorgestellt werden soll.

Capri-Sonne Redesign

Capri-Sonne aufgefrischt

Der Getränkemarke Capri-Sonne wurde ein leichtes Facelift verpasst. Eine neue Schrift hier – die Cocon – und ein etwas anderes Orangen-Arrangement dort, ansonsten ändert sich nicht viel, auch nicht der Inhalt. Schön zu sehen, wie mit Hilfe des Labels des Instituts Fresenius die Aufmerksamkeit von der wenig klingenden Unterzeile „Fruchtsaftgetränk Orange mit 12% Fruchtgehalt“ abgelenkt werden soll.