Univision Logo

Neues Logo: Univision

Neben all den Redesigns der vergangenen Wochen und Monaten, die ganz im Zeichen der Vereinfachung standen, gibt es freilich auch weiterhin Unternehmen, die diesem Trend widerstehen. Univision, größter spanisch-sprachiger Fernsehsender der USA, modernisiert sein Erscheinungsbild. Nicht „weniger ist mehr“ lautet in diesem Fall die Devise, sondern offenbar „mehr ist mehr“.

Wendy’s erhält ein neues Logo

Wendy’s, weltweit die drittgrößte Hamburger-Schnellrestaurant-Kette*, ändert nach 29 Jahren ihr Markenlogo. Im Juli 2011 legte sich das Unternehmen ein neues Firmenlogo zu, nun also folgt das Redesign des Markenauftritts, der fünfte seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1969.

USA Today Logo

USA TODAY im neuen Design

USA TODAY, eine der auflagenstärksten Zeitungen der USA, erhält ein Redesign. Gleichzeitig wurde anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Zeitung der Markenauftritt erneuert. Der Trend in Richtung Vereinfachung kennzeichnet auch dieses Redesign. Ein Redesign, das wieder einmal aufzeigt, wie schmal der Grat zwischen Prägnanz und Beliebigkeit ist, zumindest im Bezug auf die Logogestaltung.

George Washington University GW Primary Logo

George Washington University erhält neues Corporate Design

Die George Washington University, gegründet 1821, hat sich ein neues Corporate Design zugelegt. Zu den Absolventen der Privatuniversität zählen zahlreiche einflussreiche US-Politiker, darunter der ehemalige US-Außenminister Colin Powell. Im Mittelpunkt des Redesigns stand neben einer größeren Gewichtung typographischer Elemente vor allem auch das im Logo enthaltene Porträt des Namensgebers, das anstelle einer malerischen Darstellung nun einen illustrativen Charakter aufweist. Ein Logo im strengen Sinne ist beim Redesign allerdings nicht herausgekommen.

NYC Cabs

„New York Taxi“ macht „T“ zum Erkennungszeichen

Erst verlieren sie ihr markantes Schachbrettmuster, nun streicht man den New Yorker „Taxicabs“ auch noch ihren Schriftzug. Das im Jahr 2007 eingeführte Logo wird im wesentlichen auf seine Bildmarke reduziert. Künftig wird man die Cabs an einem „T“ im Kreis erkennen. Der Trend in Richtung vereinfachte Formensprache setzt sich auch hier fort.