Überspringen zu Hauptinhalt
Vereinfachung versus Beliebigkeit

Vereinfachung versus Beliebigkeit

Vereinfachung versus Beliebigkeit

Die jüngsten Redesigns, wie zuletzt bei Microsoft und eBay, haben auf eindrückliche Weise klar gemacht: der Trend in Richtung Vereinfachung war nie offensichtlicher als jetzt. Exklusiv im dt werden 20 Logo-Redesigns vorgestellt, die wir in den nächsten fünf Jahren sehen werden. Ein paar Gedanken zum Thema Reduktion.

Aus „Yves Saint Laurent“ wird „Saint Laurent Paris“

Fashion-Blogger wissen es schon längst. Im Juni gab Yves Saint Laurents Chefdesigner Hedi Slimane bekannt, dass das französische Modelabel zukünftig unter der Bezeichnung „Saint Laurent Paris“ auftreten wird. Darüber hinaus verordnete Slimane, der seit März 2012 den Chefposten bei YSL inne hat, der Marke ein Re-Branding. Die ersten Bilder des neuen Markenauftritts, die nun im Netz erschienen sind, sorgen für jede Menge Entrüstung innerhalb der Fashion-Szene.

Heineken Logo

Heineken mit neuem Unternehmensauftritt

Heineken Logo

Die Heineken Gruppe hat sich eine neue visuelle Identität zugelegt. Der Wechsel, so das Unternehmen, „reflektiert die signifikante Veränderung“, die bei Heineken in den letzten 10 Jahren stattgefunden habe. „Die neue Identität grenzt sich bewusst von der Heineken-Marke ab. Dadurch spiegelt sie besser wieder, wer wir sind und welches Unternehmen wir morgen sein werden“, so Firmenschef Jean-François van Boxmeer.

Accor Logo, Quelle: Accor

Hotelgruppe Accor ordnet ihr Markenportfolio

Accor Logo, Quelle: Accor

Die Hotelgruppe Accor stellt sich und ihre Marken neu auf. Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss der Novotel SIEH Gruppe mit Jacques Borel International im Jahr 1983 fällt dem Unternehmensname Accor zukünftig ebenso eine größere Rolle zu wie der Marke ibis.

An den Anfang scrollen