Überspringen zu Hauptinhalt

Anatomie der Buchstaben – Plakat jetzt im Handel

Anatomie der Buchstaben Poster

Was mit einer Typo-Sammlung im Netz begann und seine Fortsetzung in einem PDF-Poster fand, kommt nun zu einem, wie ich finde, gelungenen Schlussakt. Das Plakat „Anatomie der Buchstaben“ gibt es jetzt auf bestem Papier und im Format 100 x 70 cm zum Preis von 30,90 Euro frei Haus.

Das Papier ist ein Römerturm Feinstpapier, genau gesagt, ein 135 Gramm schweres Phoenix Motion Xenon. Gedruckt wurde auf einer 5-Farb Speedmaster von Heidelberg, die in diesem Fall u.a. auch Joop-Kataloge produziert. Erschienen ist das Plakat beim Lernplakate Verlag (EAN 4260179090073).

dt-Leser erhalten einen 5-Euro-Gutschein-Code, wenn sie eine Mail an postercode [ät] designtagebuch.de schicken. Die Anzahl der Gutscheine ist allerdings auf 100 Stück limitiert.

Update: Hier noch einmal als Detailansicht ein Ausschnitt des Plakats als PDF. Und ebenfalls nicht unerwähnt bleiben darf natürlich der Link zum gleichnamigen Buch.

Update II: Die Gutscheinaktion ist abgelaufen.

Wettbewerb: Gute Plakate

Kulturplakat-Wettbewerb

Erstmals wird in diesem Jahr der Kulturplakat-Wettbewerb guteplakate.de, initiiert von „Artefakt Kulturkonzepte“ in Kooperation mit der Ströer Gruppe, Deutschlands Marktführer für Außenwerbung, ausgeschrieben. Er verfolgt das Ziel, kreative und öffentlichkeitswirksame Plakate, die im Stadtraum für kulturelle Veranstaltungen aller Genres werben, auszuzeichnen. Das beste Kulturplakat wird im Internet per Wahl ermittelt.

Präventionskampagne Jugend und HIV

AIDS Kampagne

Für die Michael Stich Stiftung wurden wieder neue Plakatmotiv kreiert. Die aktuelle Print-Anzeigenkampagne wurde diesmal gemeinsam mit der Hamburger Werbeagentur kempertrautmann und dem Fotografen Oliver Lassen entwickelt und umgesetzt.

Eine erfolgreiche Kampagne?

Anti-Minarette-Plakat

Die Anti-Minarett-Kampagne der rechts-populistischen Volkspartei SVP spaltet die Schweiz. Basel und Lausanne hatten den Aushang der Plakate verboten, Genf und St.Gallen ließen sie aufhängen. Die Wähler der Schweiz stimmten heute mit einer Mehrheit von 57% für ein Verbot weiterer muslimischer Gebetstürme. Ob sie alle wussten, dass es in der Schweiz gerade einmal vier Minarette gibt?

Fake Lego Werbung

Sex, Drogen und Gewalt in der LEGO-Werbung – Fake

Fake Lego Werbung

[ Update 17:56 Uhr: Die vorgestellte Kampagne ist eine Fälschung. LEGO hat sich davon distanziert und schrieb mir per E-Mail: „No, these images are not LEGO ads and the LEGO Group has in no way been involved in them. Furthermore, we also have confirmation from DDB that they did not make them“, so Simonsen, Head of Corporate Communications, LEGO Group. DDB ist also ebensowenig verantwortlich wie Jean-Yves Lemoigne, dem man dies, auch hier in den Kommentaren nachsagte. Ich warte noch auf einige E-Mails, die ich losgeschickt habe. Sobald ich den Urheber benennen kann, werde ich dies tun. Wichtig war mir im ersten Schritt zu sagen, dass LEGO mit den Motiven nichts zu tun hat und deren Erstellung nicht beauftragt hat. Es folgt, der Original-Artikel, den ich natürlich unangetastet lasse. ]

„Wen oder was reitet die Marketing-Abteilung von LEGO? Bereits im Jahr 2006 machte die Firma für Kinderspielzeug aus Dänemark Werbung, die kontrovers diskutiert wurde. Seinerzeit kamen Bilder von Naturkatastrophen und Terrorangriffen samt Slogan „Rebuild it“ auf Plakaten zum Einsatz.

An den Anfang scrollen