Überspringen zu Hauptinhalt
dummy

kurz gesagt (25)

  • Handelsblatt.com hat kürzlich relauncht. Der letzte Relaunch fand im November 2009 statt. Von einer „Runderneuerung“, wie es im begleitenden Artikel heißt, kann nicht die Rede sein. Die Gesamtanmutung bleibt die gleiche. Auffälligste optische Veränderung ist die neue Gesamtbreite von nun 960 Pixeln statt zuvor 810. An verschiedenen Stellen wurde die Navigationsstruktur verändert. Neu hinzugekommen ist etwa das Video-News-Format „Handelsblatt in 99 Sekunden“. Gabor Steingart, der dem Handelsblatt seit letztem Jahr als Nachfolger von Bernd Ziesemer als Chefredakteur vorsteht sagt über Handelsblatt.com: „Aktueller als Handelsblatt Online ist kein anderes deutschsprachiges Angebot“. So sah Handelsblatt.com bislang aus.
  • Lidl hat seinem Shop einen Relaunch verpasst. Das neue Interface ist etwas heller, aber nach wie vor arg verschachtelt. Die Systemschriften wurden von Verdana und Trebuchet auf Arial und Lucida Sans umgestellt. Da Lidl-Reisen.de (und viele andere Lidl-Portale) derzeit noch im alten Aufbau erscheint, lässt sich schön zwischen vorher und nachher vergleichen. Als Archiv hier noch ein Screenshot des Vorgängers.
  • Das PM-Magazin hat ebenfalls relauncht und zwar umfassend. Hier ist der Begriff „Runderneuerung“ angebracht. Der Auftritt ist nicht wieder zu erkennen. Neue Farben (grau statt rot/blau), neue Navi (horizontal statt vertikal) und eine veränderte Ausrichtung im Browser (zentriert statt linksbündig) verleihen der Webausgabe des Wissenschafts-Magazins einen völlig neuen Look. Offenbar gefällts den meisten Stammlesern, wie sich anhand der „Gefällt mir!“-Bekundung auf Facebook ablesen lässt. Als CMS kommt nun Drupal zum Einsatz.
  • BMW führt mit BMW i eine neue Submarke im Bereich der Elektromobilität ein. Derzeit bekommt der Besucher noch wenig Konkretes vermittelt (Fakten, Preise, Zeitpläne, etc.) dafür aber jede Menge Visionäres. Immerhin steht das neue i-Logo.

Handelsblatt – „auf allen Kanälen“

Handelsblatt Relaunch

Nun wurde der neue Handelsblatt-Auftritt scharf geschaltet. Zeitgleich mit der Webpräsenz wurde das neue „Business-Format“ im Print sowie das Mobilportal eingeführt. In der Vergangenheit wurden bei Redesigns erst die Zeitungen und dann der Webauftritt überarbeitet. Auch in umgekehrter Reihenfolge, etwa beim Hamburger Abendblatt, vollzieht sich der Prozess der Neugestaltung, der Anfang 2010 mit der Einführung der überarbeiteten Zeitung einen weiteren Meilenstein erlebt. Die zeitgleiche Bespielung der drei Medienkanäle mit neuer Handelsblatt-Marke ist schon ein bemerkenswerter Schritt. Nicht zuletzt ist dies auch ein kleiner Ritterschlag für die digitalen Medien.

Markenrelaunch beim Handelsblatt

Handelsblatt Logo

Die Finanznachrichtenmarke Handelsblatt befindet sich mitten in einer Phase des Umbruchs und, wie ich in dieser Woche selbst erleben durfte, auch des Aufbruchs. Auf Einladung der Verlagsgruppe Handelsblatt war ich am Mittwoch in Düsseldorf, um gemeinsam mit bloggenden Kollegen und Redakteuren über die Zukunft der Marke Handelsblatt zu sprechen. Schon enorm. Vor drei oder vier Jahren wäre solch ein Treffen hierzulande nicht denkbar gewesen. Chefredakteur trifft Blogger und fragt ihn nach seiner Meinung.

Handelsblatt.com Relaunch

Handelsblatt Relaunch

Mit der Neugestaltung von Handelsblatt.com schließt die economy.one nach den Relaunchs von Wiwo.de und Karriere.de die Verjüngungskur ihrer Webseiten ab. Wie auch schon bei den beiden genannten digitalen Titeln wurde auch der Auftritt des Handelsblatt von einem dreispaltigem zu einem zweispaltigen Aufbau umgestellt.

An den Anfang scrollen