Logo zur EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands 2020, Quelle: eu2020.de

Logo zur EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands 2020 – „ein starkes Band für ein einiges Europa“

Deutschland wird zum 1. Juli für sechs Monate den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernehmen – zum insgesamt 13. Mal. Das zu diesem Zweck entworfene Logo, eine Möbiusbanddarstellung, symbolisiert ein „integratives und innovatives Europa, in dem unterschiedlichste Menschen und Interessen zu einem gemeinsamen Ganzen zusammenfinden“, so die Erklärung seitens der Bundesregierung im Rahmen der Vorstellung.

EU 2020 Presidency Croatia Logo, Quelle: eu2020.hr

EU-Ratspräsidentschaft Kroatiens 2020 – ein Logo mit Symbolkraft

Seit Anfang des Jahres hat Kroatien den Vorsitz im EU-Rat inne. Das Logo, das in diesem Zusammenhang bei Veranstaltungen und in den Medien eingesetzt wird, zitiert das Wappen des Landes mit seinem rot-weißen Schachbrettmuster. Interessant ist insbesondere der Entstehungsprozess im Rahmen eines studentischen Wettbewerbs, an dem sich die deutsche Regierung gerne ein Beispiel nehmen darf.

Finnische Regierung setzt bei der visuellen Identität ihrer EU-Ratspräsidentschaft auf Upcycling

Der Vorsitz im Rat der Europäischen Union wechselt zwischen den EU-Mitgliedsländern gemäß einer festgelegten Reihenfolge alle sechs Monate. Mit jedem Wechsel ändert sich auch die visuellen Identität der EU-Ratspräsidentschaft. Statt ein völlig neues Erscheinungsbild entwickeln zu lassen setzt die finnische Regierung auf ein Design, das in ähnlicher Form bereits 2006 zur Anwendung kam.

Logo der estnischen EU-Ratspräsidentschaft 2017

Estland übernimmt zum 1. Juli den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Eigentlich war Großbritannien für den Vorsitz in der zweiten Jahreshäfte vorgesehen. Wegen der bevorstehenden Verhandlungen über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union verzichtete das Land jedoch auf den EU-Vorsitz. Estland macht, zumindest schon einmal optisch, als Nachrücker eine sehr gute Figur.