Berliner Festspiele Logo

Berliner Festspiele mit neuem Erscheinungsbild

Die Berliner Festspiele haben seit wenigen Tagen ein neues Erscheinungsbild. Anlass hierfür ist der Antritt des neuen Intendanten Thomas Oberender, der dem ungeschriebenen Gesetz folgt, wonach ein Wechsel auf dem Intendantenstuhl stets mit dem Redesign des Außenauftritts verbunden zu sein hat. Noch bevor die erste Inszenierung zu sehen ist, wird auf diese Weise eine Duftmarke gesetzt, die einen Ausblick auf das bevorstehende neue Programm verheißen soll. Folgt man der Sprache des Designs, wird es für die Künstler wenig Freiheiten geben.

Berliner Zeitung Relaunch

Berliner-Zeitung.de setzt sich große Ziele

Die Berliner Zeitung hat vor einigen Tagen ihr Nachrichtenportal relauncht. Während der 2-spaltige Aufbau sich weitestgehend unverändert zeigt, gibt es bezüglich des Schriftbildes eine Umstellung von der Serifenschrift „Georgia“ hin zur „Verdana“. Man kann nicht unbedingt sagen, es sähe schöner aus. Vor allem aber ist der neue Auftritt stilistisch weiter weg von der Zeitungsausgabe. Da sich zudem die Hauptnavigation fortan in einem blauen Balken befindet, den es in dieser Form in der Zeitung nicht gibt, muss sich die Redaktion die Frage gefallen lassen, weshalb sie mit dem Onlineauftritt optisch von der Zeitungsausgabe abrückt?

Relaunch von Berlin.de

Das Stadtportal Berlins wurde gestern relauncht. Während sich die Startseite auffällig verändert zeigt, fallen die Anpassungen auf den Unterseiten vergleichsweise geringer aus. Die grundsätzliche, drei- bzw. vier-spaltige Aufteilung blieb ebenso erhalten wie das Farbkonzept, in dem Blau, Hellblau, Rot, Weiß und Grau den Ton angeben. Neben den optischen Anpassungen, die das Stadtportal ansprechender und großzügiger erscheinen lässt, gehört eine Hauptnavigation, die nun den Zugriff auf zahlreiche Unterseiten per Aufklappfunktionalität ermöglicht, zu den auffälligsten Veränderungen. Auch eine Fläche, in der die wichtigsten Nachrichten im Stile eines Nachrichtenportals dargestellt sind, ist nun Bestandteil des Webauftritts der Hauptstadt.

Relaunch von Tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel aus Berlin hat seinen Webauftritt überarbeitet. Mit mehr Übersicht im Aufbau und weniger kleinteiligen Modulen sieht sich die Redaktion rund um Onlinechef Markus Hesselmann gut gerüstet, das „hartnäckige Klischee, nach dem im Internet nur kurze Texte gelesen werden“, zu widerlegen. Das überarbeite Nachrichtenangebot im Web soll das passende, und durchaus vertiefende Pendant der Zeitungsausgabe sein. Die verbesserte Übersicht, die ganz oben auf der Liste der Ziele zum Relaunch stand, und die man der neuen Website attestieren kann, hat ihren Preis: den der Konformität.

taz-Relaunch – wars das schon?

taz Relaunch

Lange genug wurde das „neue Design“ angekündigt. Dann wurde der Relaunch von taz.de um 10 Tage verschoben, weil die Technik nicht mitzog. Nun wurde der neue Auftritt scharf geschaltet aber ganz ehrlich…was für ein grandioser Etikettenschwindel.