Subway bekommt erstmals seit 15 Jahren ein neues Logo

Subway Logo (2016)

Subway, 1965 in Milford (Connecticut) gegründete US-amerikanische Franchisekette, hat sich ein neues Logo zugelegt. Es ist das erste Redesign seit 15 Jahren und das sechste seit Gründung des Unternehmens.

Die Weiterentwicklung des Logos sei der nächste Schritt für die Marke, so Subway. Wenige Wochen zuvor meldete das Unternehmen den Start von „Subway Digital“, einer neue Form von Subway-Restaurants (PDF). Im Mai gab Subway bekannt, dass der Gewinn im letzten Jahr um 4,3 Prozent zurückgegangen sei.

Während das neue Logo bereits im Rahmen der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio in Fernsehspots im US-amerikanischen Fernsehen Premiere feierte, ist der Rollout erst für 2017 geplant. Mit weltweit 44.138 Fillialen verfügt Subway über mehr Fillialen als McDonald’s (36.525).

„The Subway brand is recognized throughout the world, and this new look reinforces our commitment to staying fresh and forward-thinking with a design that is clear and confident without losing sight of our heritage. We are on an exciting journey to meet the changing tastes of our guests,“ so Suzanne Greco, Präsidentin und CEO von Subway.

Subway Logo – vorher und nachher

Subway Logo – vorher und nachher

Die für die Marke Subway bekannten Farben Grün und Gelb bleiben auch nach dem Logoredesign erhalten. Während die Farbe Grün aufgehellt wurde, erscheint der Gelbton im neuen Logo eine Spur dunkler, satter und wärmer. Die Umrandung der Buchstaben wurde entfernt und die beiden Pfeilenden begradigt. Auch die Buchstaben selbst wurden neu gezeichnet.

Für das Redesign verantwortlich zeichnet, laut Subway, das eigene Kreativteam. Im Rahmen des cross-funktionalen Projektes habe das Unternehmen mit verschiedenen Partnern zusammengearbeitet. Innerhalb des von der Agentur MMB entwickelten Werbespots (unten) verwendet Subway den Hashtag #SearchForBetter.

Kommentar

Insgesamt ein völlig neuer Look, und doch unverkennbar Subway. Kritisch bei zweifarbigen Wortmarken, bei der eine helle Farbe mit einer dunklen kombiniert wird, ist oftmals die dadurch erzeugte Betonung eines Wortbestandteils, so auch hier (Negativbeispiel Erfurt). Noch einmal stärker als bisher wird im neuen Logo die Silbe „WAY“ betont. „SUB“ ist aus größerer Entfernung, insbesondere bei sonnigem Tageslicht, kaum mehr auf Schildern zu erkennen. Aus anwendungstechnischer Sicht also keinesfalls eine Verbesserung, im Gegenteil. Gut gefällt mir hingegen die gestalterische Weiterentwicklung als Icon bzw. App-Symbol.

Neues Subway Icon

Subway Icon

Subway – Search For Better

49 Kommentare zu “Subway bekommt erstmals seit 15 Jahren ein neues Logo

  1. Vielleicht ist der Grund fürs neue Logo an ganz anderer Stelle zu suchen: Nicht darin, dass mal was Neues hermuss, auch nicht darin, dass unsere angestellten Kollegen sonst Däumchen drehten, sondern hier: Der Gewinn ging im vergangenen Jahr um 4,3 Prozent zurück. So ein großer Rückgang kann auch dadurch bekämpft werden, dass man seine Franchise-Nehmer zu Ausgaben zwingt, Ausgaben, die dem Franchise-Unternehmen zugute kommen. Klar, die lassen dann die Marketeers davon reden, dass Frische und Gesundheit und forward-thinking betont werden sollen, aber das ist Marketing. Das Aussehen ist nachrangig und einfach vom visuellen Geschmack der Entscheider abhängig.

    • An ähnliches hatte ich auch gedacht. So ein Rollout (mit was auch immer) ist ja auch immerhin Publicity.
      Naja die Franchise-Nehmer werden’s danken, steht der Konzern ja eh schon in der Kritik, seine Franchise-Unternehmer auszubeuten ;)

  2. „SUB“ ist aus größerer Entfernung, insbesondere bei sonnigem Tageslicht, kaum mehr auf Schildern zu erkennen.

    Woher nimmst du das? Weil du es hier auf weiss gesetzt hast?

    • Ergänzung: Hier handelt es sich natürlich noch um das alte logo, allerdings wäre damit auch eine komplett grüne version des neuen Logos nicht ausgeschlossen, welche in Fällen verwendet werden könnte, wenn die fehlende Outline zu Problemen führt. Allerdings wäre das gerade für ein redesign eher inkonsequent…

  3. Gefällt mir trotzdem nicht. Passt einfach nicht zu einer Restaurantkette – schon das vorherige ist grenzwertig gewesen. Wenn es wirklich ne Unterführung/ ein Tunnelsystem bewerben würde, bzw. eine U-Bahnlinie wäre es in meinen Augen passender – die Typo gibt das einfach her.

    Aber allgemein ist der Name für eine Fastfood-Kette zwar originell aber nicht wirklich innovativ gewesen.

  4. Das alte Logo hatte Charme war tatächlich aber so 90er. Der Relaunch war daher in meinen Augen nötig, wenngleich er nicht sofort fönt. Muss er vielleicht auch nicht. Ein WOW wird sicher auch nicht erwartet. Handwerklich gibt’s an Logo und Icon großartig nix zu mosern. Der Wiedererkennungswert ist zwar mäßig, aber dennoch gegeben. Das Einzige, was fürs Unternehmen weiter werben darf sind die Pfeile und im weitesten Sinne die (frischeren) Farben. Warum aber wurde nun die Silbe WAY grün, statt sie gelb zu belassen? Das und eine beibehaltene kursive Schnittigkeit hätten m. E. den Wiederekennungswert doch noch etwas gesteigert.

    Ich beobachte schon seit längerem, dass sich auch bei den Amis der Simplifizismus bei Bild- und Wortmarken durchgesetzt hat. Vorbei die Zeiten von zackig gezeichneten und kursiv-dynamischen Schriftzügen mit enggestellten fast ineinanderlaufenden Buchstaben und 23 Outlines. Irgendwie auch schade…

  5. Als ich das Logo sah dachte ich nicht direkt an die FastFood Kette Subway der Wiedererkennungswert ist irgendwie hinüber. Das alte Logo gefiel mir persönlich zwar auch nicht allerdings brachte es durch die Kontur diesen amerikanischen Style rüber. Es passte einfach besser diesen Relaunch hätte man sich sparen können.

  6. Endlich Zeitgemäß. Mir gefallen diese Art von Logos deutlich besser. Die Homepage konnte von denen zwar noch einmal überarbeitet werden, aber sonst ist es denen super gelungen.
    Auch garnicht mitbekommen, dass die ein neues Logo bekommen haben.

  7. Mich catched das neue Logo einfach nicht. Fand das alte super, kp warum es hier einer Veränderung bedurfte. Anyway, lecker bleibt’s trotzdem :-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>