Stems

Faszinierend zu sehen, und zu hören, wie BAFTA-Preisträger Ainslie Henderson abgehalfterte Elektronikteile und diverse andere scheinbar nutzlose Gegenstände zu neuem Leben erweckt. Ein in jeder Hinsicht toll gemachtes Video.

Obwohl in Sachen CGI heutzutage im Grunde ja alles möglich ist, ist es doch ein ganz besonderer Zauber, den Stop-Motion-Animationen nach wie vor verbreiten. Was genau ist es eigentlich, das uns in Filmen wie zuletzt „Kubo – Der tapfere Samurai“ immer wieder in den Bann zieht? Die Materialität? Die Liebe zum Detail? Die Möglichkeit, aus leblosen Objekten Charaktere zu schaffen, um mit ihnen anrührende Geschichten zu erzählen?

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>