Überspringen zu Hauptinhalt

Stadt Zwickau erhält neues Corporate Design

Logo Stadt Zwickau

Zwickau führt aktuell immer noch ein Wappen als visuelles Erkennungsmerkmal. Zukünftig wird dies erstmalig von einem neuen Logo und einer komplett neuen Corporate Design-Linie abgelöst. Die offizielle Pressemeldung hierzu steht noch aus. Sukzessive wird nun damit begonnen das neue Design auf die unterschiedlichen Medienträger off- und online zu übertragen.

Corporate Design Stadt Zwickau

Grundidee für das neue Logo ist es, das Wappentier von Zwickau, den Schwan, in eine neue zeitgemäße und reduzierte Formensprache zu überführen. In der neu geschaffenen stilisierten Bildmarke ist die Form des Schwanes extrem abstrahiert. Rot, als traditionelle Wappenfarbe wird fortgeführt. Hinzu kommt ein dunkler Blauton.

Als Hausschrift und innerhalb des Logos kommt die The Sans von Lucas de Groot zum Einsatz. Entwickelt wurde die gesamte neue CD-Linie von ö_konzept. Eine ganz tolle Arbeit, um die man die „Robert-Schumann-Stadt“, wie sich Zwickau selbst auch schon einmal nennt, sicherlich seitens vieler anderer Städte beneiden dürfte.

Teilen

Dieser Beitrag hat 55 Kommentare

  1. Also ich finde das Design unter ästhetischen Gesichtspunkten sehr gelungen.
    Den Schwan habe ich zwar nicht erkannt. Das finde ich aber auch gut. Jetzt wo ich weiß, dass es ein Schwan sein soll, kann ich ihn erkennen.

    Allerdings assoziiere ich auf den ersten Blick auf das neue CD irgendwie was technisches. Das sieht ein bisschen nach Automobilzulieferer oder so aus.

    Vermutlich liegt der Schwerpunkt bei dem neuen CD auf Ansiedlung neuer Industrieunternehmen? Also auf Urlaub machts jedenfalls nicht Lust.

    Ich kenn mich aber auch in Zwickau und Umgebung nicht aus.

  2. Wieviel Zeitgeist braucht eine Stadt? Wie lange hat das alte „Logo“ bestanden. Wie lange wird das neue bestehen? Vielleicht sollte man manchmal nicht alles zu leichtfertig über Bord werfen?

  3. Naja, kann man so machen. Muss man aber nicht. Ich selbst hatte große Mühe den Schwan überhaupt zu erkennen. Aber das nur nebenbei. Ich will ja nicht den gleich wieder Unmut über konträre Meinungen wecken( siehe Kommentare zu einem anderen Beitrag ;) ). Das beim Entwickeln des neuen Corporate Designs die Identität der Stadt nicht ganz auf den Punkt gebracht wurde, zeigt auch die wiederkehrende „Wörterwolke“. So richtig beschreiben die Begriffe meiner Meinung nach nicht nur Zwickau sondern wahrscheinlich auch jede andere Stadt. Da muss es doch etwas Prägnanteres geben! Insgesamt finde ich einige Elemente des Auftritts etwas austauschbar. Natürlich nehmen auch die vielen Entscheidungsebenen großen Einfluss auf das letztendliche Ergebnis, aber dafür muss man diese Personen auch erst sensibilisieren und ihnen mal die Funktion und die Kerngedanken einer visuellen Identität erklären. Dann wird´s auch authentischer und sieht mehr nach einer Stadt mit netten Leuten, einer langen Geschichte und einem großen Angebot für alle Interessengruppen aus … und nicht wie ein Zulieferbetrieb der Automobilbranche, der sich dezent in den unzähligen rot/blauen Auftritten seiner Konkurrenz versteckt.

  4. Zitat:
    Warum wurde das Wappen nicht wenigstens im Signet verwendet?
    Das Stadtwappen hat zwar eine große Tradition und ist den Zwickauerinnen und Zwickauern bekannt. Allerdings sinkt der Wiedererkennungseffekt mit steigender Entfernung. Ein Nebenaspekt ist, dass das Wappen kaum die (heutigen) Alleinstellungsmerkmale der Stadt zum Ausdruck, oder zynisch formuliert: Zwickau hat heute mehr zu bieten als Schwäne und die Tore der Stadtmauer (die ohnehin kaum noch erhalten ist).“

    Aber es sind doch jetzt nur noch Schwäne?

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen