Überspringen zu Hauptinhalt

Sony Music – Neuer Name neues Logo

Sony Music Logo

Aus Sony BMG Music Entertainment wurde Sony Music. Mit der Namesänderung erhielt das Unternehmen auch ein neues Design und ein völlig neues Logo, das zwar wahrlich keinen evolutionären Schritt darstellt, dafür aber ein echter Hingucker ist.

Spontan fiel mir das alte Lucent-Logo ein, als ich auf den Pinselstrich der neuen Bildmarke schaute. Dabei ist es sogar noch detailreicher, da es sich nicht um eine monochrome Darstellung handelt, sondern Röttöne in unterschiedlichen Werten beinhaltet.

Ich finds genial. Musik ist Emotionen. Genau das stellt das neue Logo dar. Wer will, kann im sehr naturralistisch wirkenden Pinselstrich ein weißes “S” erkennen. Es spielt offen gesagt aber kaum eine Rolle, ob der gemeine Musikkosument dies erkennt. Diesen wird weniger ein kleines Logo auf der Rückseite einer CD-Hülle interessieren, sondern viel mehr die Musik des bei Sony Music unter Vertrag stehenden Künstlers. Bei allen Mitarbeitern und vor allem den Geschäftspartnern wird sich das neue Logo schnell durchsetzen, denn auch die frisch aufgesetzte Website verdeutlicht, dass das Branding ungemein stark ist.

Dieser Beitrag hat 66 Kommentare

  1. Auf der Webseite funktioniert das Logo nicht wirklich. Es mag auf vollfarbigen Hintergründen wirken, mit dem Bild im Hintergrund geht es nahezu unter…

  2. Also ich kann mich da nicht so wirklich mit anfreunden, klar, besser als das alte ist es allemal, leider geht bei diesem Logo der Zusammenhang mit dem medium Musik völlig verloren, auch macht das Icon den Eindruck als sei es mal schnell im Photoshop mit dem Pinselwerkzeug zusammengebaut worden. Den roten Farbton sowie die Dynamik gefällt mir, finde aber auch das die Typografie sowie die Proportionen nicht so recht zusammenpassen, auch habe ich auf der Homepage feststellen müssen, das das Logo auf einem Bildhintergrund nicht wirklich überzeugen kann.

  3. @ Stefan (#43): “Absurd” ist schon etwas hart ;) Gibt es denn keine “Logodatenbank”, in der man mal nachvollziehen könnte, ob Sony Music jemals so einen roten Schwung als Logo hatte?

  4. Das kommt dabei raus, wenn ich versuche, freihand mit nem Pinsel was zu malen o_O
    Wirkt etwas krüppelig, wobei mir der Ansatz gefällt. Sieht aus, wie der erste Versuch… hätte man noch etwas probieren sollen.

    Und wann machen die endlich mal die Buchstaben gleichgroß???

  5. Die allgemeine Begeisterung kann ich nicht teilen. Ein hässlicher, kippender, ausgefranster Pinselstrich für Musik, mit viel Gewalt, gutem Willen und unter Zuhilfenahme weicher Drogen irgendwie abenteuerlich in die Richtung Notenschlüssel interpretierbar? Vom Optimum meilenweit entfernt, würde ich sagen.

  6. Ich finde es gerade gut, dass es ein Pinselstrich ist. Viele schreiben hier sie denken dabei an eine Malerei – aber ich mag gerade das, dass mich das Logo zum Denken anregt, wer noch alles ein “Künstler” ist. Ausserdem finde ich einen Notenschlüssen in Verbindung mit einem Plattenlabel ein wenig unkreativ!

    Von daher: Verbesserung!

  7. Letztendlich war der Schritt zum neuen Logo notwendig, jedoch geht das Thema des Entwurfs in eine andere Richtung. Fred hat das ausgesprochen was ich gedacht habe wieso nicht den Notenschlüssel als Pinselstrich oder zumindest in einer abstrahierten Form. Farblich sowie Typo ist OK bei Sony hätte ich vom Font sowieso nichts anderes erwartet. Aber das Signet, ich bin da ein etwas unentschlossen, mir ist es zu wuchtig zu mächtig zu groß zu alles. Über die Reproduzierbarkeit brauchen wir woll nicht mehr sprechen.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen