Seitenbacher hat eine neue Website

Seitenbacher Website

Seitenbacher schlägt aktuell wieder auf die Werbetrommel. Diesmal wird in den Radiospots die neue Website beworben. Es ist vollkommen hoffnungslos.

72 Kommentare zu “Seitenbacher hat eine neue Website

  1. Dafür müste man eigentlich einen neuen extra Award entwickeln. Die Radiospots grenzen ja schon an Körperverletzung. Die Website kann man nicht kommentieren. Hat er seine eigenen Kinder für die Poster verwendet. Die Radiospots nimmt er ja wohl zu Hause im Keller auf… Tja wenn man schon nicht der Beste sein kann dann wenigstens der Beste am anderen Ende der Skala. Zumindest auch eine Methode den Produktnamen in das Erinnerungsvermögen zu brennen.

  2. Urks, ich habe aber vom Seitenbacher-Relaunch ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet. Bestimmt von Willi Pfannenschwarz selbst zusammengenagelt, genauso wie die Radiospots.

    So furchtbar das auch aussieht, irgendwie funktioniert es ja. Die Zielgruppe scheint sich nicht zu stören. Wenn man mit derart wenig finanziellem Aufwand (ich hoffe, der Auftritt hat nichts nennenswertes gekostet) Kommunikation betreibt und mit dem Produkt trotzdem ordentlich Geld verdient, ist das fast schon Bewunderung wert ;-)

  3. Fantastische Umsetzung, ehrlich. Wenn das Ziel war, eine Seite zu bauen, die so nervig ist, wie die Radiowerbung, dann ist die Aufgabe perfekt erfüllt.

  4. Ich stelle mir bei der Werbung immer vor, dass Seitenbacher bei der Lebensmittelproduktion mit dem selben Dilettantismus vorgeht wie bei der Werbung. Diese Vorstellung steigert nicht gerade das Verlangen nach den Produkten dieser Firma.

  5. Ich hatte irgendwie gehofft, dass die Seite mit Absicht schlecht „gestaltet“ wurde und das Ganze Teil einer cleveren Kampagne ist. Aber der Frontpage-Hinweis und der W3C-Validator (88 Fehler) sprechen deutliche Worte, es ist einfach so schlecht wie es aussieht. Bemerkenswert. Konsequent. Respekt.

    Flo.

  6. BOOOOAAAAAHHH…..

    wenn ihr denkt die deutsche Seite ist eine Zumutung, dann kuckt euch mal den “Internationalen Webauftritt” an. Ich kann nicht glauben, dass es in den USA auch ne Niederlassung (SEITENBACHER AMERICA LLC, Odessa (Tampa) ) gibt.

    Das sprengt echt A-L-L-E-S was ich bis dato in meiner Werbe-Karriere gesehen hab.

    http://www.seitenbacher.com

    Und wer denkt, die deutschen Radiospots verursachen Ohrenbluten, der sollte sich mal die englischen Spots anhören…das is Kathegorie: “Ich weiss nicht ob ich nur noch lachen, oder Strahlreiern soll”:

    http://www.seitenbacher.com/Seitenbacher_Radio/Radio.htm

    …und der Beweis, dass dieses Ungetüm auch wieder aus der selben Feder stammt:

  7. Respekt!

    Sowas muss man erstmal fertig bringen. Ohne das man sich mit seinem Müsli NACH DEM Frühstück unterhält.

    Aber die US Seite ist wirklich noch um einiges besser. Also meine Stimme für den SeitenbacherSpoockyAward haben Sie.

  8. Das ist sehr subtil gemacht. Man könnte das als sympathischen (und unbeholfenen) Familienbetrieb nicht besser in Szene setzen. Das ist ganz klar kein kaltes Großunternehmen kommunikationstechnisch, aber wundert sich denn keiner hier, daß die sogar international aktiv sind?
    Leute, ihr müsst so etwas mehr hinterfragen.

  9. haha, irgendwie sympathisch das ganze.

    die radiowerbung find ich auch nich unbedingt schlecht … sie funktioniert hervorragend.

    “SEIIIIITENBACHER”

    und mal ehrlich – die produkte schmecken super ;)

  10. @ 8 christian
    die englischen spots hören sich so an, als sei der sprecher von dem sprachtrainer unterrichtet worden, der es schon der deutschen bahn ermöglicht hat mich immer so international und galant zu verabschieden.

  11. Seitenbacher Seitenbacher Lecker Lecker Lecker Lecker Lecker

    Einer der Gründe warum ich nur noch Onlineradio OHNE Werbung höre. Von dem Werbespot hab ich Aggressionsschübe bekommen. Und Produkte die so schlecht werben werden nicht gekauft, egal wie lecker …

  12. An den Kommentaren ist doch wohl eines erkennbar: die Werbung funktioniert – und das kann man nicht unbedingt von jeder in Auftrag gegebenen Werbung “von Spezialistenhand” sagen. Nehmt’s mir bitte nicht übel…
    Gerüchteweise wurde mir einmal gesagt,der Gründer mache die Radiowerbung immer noch selbst; er sei Sprecher und Texter in una persona (das “Lecker lecker lecker lecker… ” sei wohl sein Sohn). Wie auch immer, ich ziehe meinen virtuellen Hut vor deren Marketing. Die haben eine Marke sprichwörtlich gesetzt. ;p

  13. “Stand 2008-08-18
    Verehrte Kunden, wir haben unseren Internet – Shop modernisiert. Es wurden Bilder der Produkte eingefügt.
    Die Bilder brauchen viel Speicherplatz. Dafür haben wir die automatische Addition des Endpreises geopfert.
    (Das würde soviel Speicher brauchen, dass die Ladezeit zu groß werden würde).
    Wir hoffen, der neue Shop gefällt Ihnen.”

    *lach*

Antworten auf Thilo abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>