Sei Berlin! – Erste Motive der Kampagne

Sei / Be Berlin Kampagne

Die ersten Motive der neuen Berlin-Kampagne – so sehen sie aus. „Ein ungeschminktes, aber faszinierendes Bild Berlins“ soll auf diese Weise gezeichnet werden, so Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit. Ich frage mich nur… wenn man Authentizität vermitteln möchte… warum nur wirkt der Koch in der Küche wie aus einem anderen Bild ausgeschnitten und künstlich draufgeklebt?

Ganz interessant in dem Zusammenhang ist auch der folgende Artikel

60 Kommentare zu “Sei Berlin! – Erste Motive der Kampagne

  1. sehr ärgerliche Kampagne….mal abgesehen von der ganzen pauschalisierten, unauthentischen, peinlichen K…., wurde hier gegen die Regeln des kommunikativen Designs verstoßen. Alles ist schwer lesbar, in ein nervöses Flash Kostüm gezwungen und sehr unsensibel.

  2. Die Webseite ist gruselig. Ich verspüre absolut keinen Bedarf, irgendetwas anzuklicken. Außerdem skaliert die Seite das Browserfenster. Überflüssig wie ein Kropf.

    Wer ist denn auf die Idee gekommen, RÜTLI direkt auf die Startseite zu klatschen? Das macht doch alles kaputt… Niemand verbindet damit Positives.

  3. ach telespargel. schöne sachen habt ihr da gemacht.
    viel potenzial in eurem konzept. finde vieles sehr schön. und es wirkt authentisch. sauber!!!

Pingbacks

Antworten auf Kapetan Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>