Schweizer Tennisverband mit neuem Logo

Der Schweizer Sportverband hat sich nach zwölf Jahren ein neues Logo zugelegt.

Die Ying-Yang-Thematik wird auch im neuen Logo, wenn auch dezenter gespielt. Dadurch kann man in der neuen Bildmarke nun eher einen Tennisball erkennen, weshalb ich es schon allein deshalb handwerklich gelungener finde. Der Schriftzug steht nun auf einer Zeile in Helvetica Condensed und in Dunkelblau gesetzt.

Die Schweizer Fahne erscheint kleiner und nicht mehr in gewölbter Form, was ebenfalls dem Gesamteindruck zu Gute kommt. Wenn man genau hinschaut sieht man aber, dass die Bildmarke auf der horizontalen Achse leicht durchhängt. Wäre ich Linienrichter würde ich sagen, dass der Ball ganz knapp im Aus ist. Wenn man sich aber beide Protagonisten ansieht, kommt man nur zu einem Ergebnis: Spiel, Satz und Sieg für das neue Signet.

Verantwortlich zeichnet die Züricher Agentur Publicis.

15 Kommentare zu “Schweizer Tennisverband mit neuem Logo

  1. Gelungenes Re-Design. Schade nur, dass das dynamische ›swiss‹ in einer Zehntel Sekunde auf der errichteten ›tennis‹-Mauer auffahren und einen schlimmen Schaden davon tragen wird.
    Gratulation übrigens zum interessanten Weblog. Bin seit einigen Wochen Stammgast.

    Greetinx. Markus.

  2. wortmarke klasse – ohne frage, aber als aktver tennisspieler kann ich keinen tennisball erkennen – eher die türkische nationalflagge. Internatinonal finde ich klasse und deshalb “gelungen” ;)

    Bildmarke Thema verfehlt – setzen!!!

  3. Also ich erkenne die Bildmarke schon als einen Tennisball. Nur finde ich auch,
    dass die Wortmarke irgendwie unpassend daherkommt. (siehe Markus).

    Insgesamt gesehen aber ein Schritt nach vorne.

  4. Auch wenn es abstrakt klingt, aber ich sehe in dem Kreis keinen Ball sondern einen Elefantenkopf mit einem Kreuz als Auge…

    Grüße aus Bonn, Oli

  5. schlechtes redesign
    keine kompakte form – bandwurmmässig
    die dynamik im wort swiss passt nicht
    der tennisball ist als solcher nicht erkennbar
    leider ein eklatanter rückschritt

  6. Seh ich genauso. Versalien fand ich angebrachter und die neue Bildmarke ist doch aus nem Logo-Archiv der 90er rausgekramt. Im alten Entwurf war jedoch die Größenrelation von Bild und Text unausgegoren.

  7. Ein Rückschritt? Keinesfalls. Und selbst ich erkenne da einen Tennisball. Und außerdem: muss jeder gleich alles auf den ersten Blick erkennen? Solche Assoziationen sind subjektiv. Und jedem kann man es eh nicht recht machen. OK, bei der Mischung aus kursiv/regular bin ich auch etwas skeptisch… :)

  8. Hallo

    Neues Logo besser, aber…
    Irgendwie finde ich dass die Schrift im neuen Logo deutlich schlechter gesetzt wirkt. Wenn ich schon zwei Worte habe, müssen die dann auch beide unterschiedlich sein? Insgesamt wirkt das Logo jetzt nach dem Motto “eins, zwei, drei – alles hintereinander und vorbei?!
    Im Hinblick auf RAUM (und Raumwirkung), der im Tennis ja nicht unbedeutend ist, finde ich das alte besser.
    Was mir auch noch auffällt: Das alte Logo kippt irgendwie nach links trotz kursiver Schrift, da neue aber vermutlich gerade wegen der Kursivschreibweise nach rechts… Hab ich nen Knick in der Optik.
    Top: Ball (finde ich super) und seine Farbigkeit.

  9. Liebe Tennisfreunde
    Versuchen Sie einmal an einem vom SF übertragenen Tennis-Spiel der Damen die Augen zu schliessen und damit das Bild nicht sehen sondern nur den Ton hören. Achten Sie bitte auch nicht auf den Kommentar der Kommentatoren sondern konzentrieren Sie sich jetzt nur auf die Geräusch-Kulisse im Stadion und jetzt achten Sie auch nicht mehr auf die Geräusche des Publikums sondern konzentrieren Sie sich nur noch auf die Tennis-Spielerinnen vor allem bei den Ostblock-Spielerinnen. Was hören Sie und was glauben Sie, was jetzt gerade im Fernsehen läuft? Ein Sex- oder Pornofilm? Falsch, Sie haben sich geirrt, machen Sie die Augen auf und Sie können es fast nicht glauben aber es ist wahr. Es spielen 2 Russinnen oder eine Russin und eine Bulgarin tennis. Das Geschrei und das Gestöne stammt von Tennis-Spielerinnen. Alles ärgert sich und niemand unternimmt etwas. Wie lange müssen wir am SF noch solche Orgien erleben? Ich habe das Problem gelöst ich schaue im SF nur noch Tennis-Spiele der Männer und verachte das Damen-Tennis, so wie es viele andere Tennisfreund auch tun. Bitte liebe Funktionäre und liebes SF sparen Sie bitte das Geld für gescheitere Sendungen auf. Liebe Grüsse

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>