Save the Children

Save the Children Relaunch

Die deutsche Website der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ wurde gründlich umgestellt. Aus einem klassischen Dreispalter wurde ein farblich sehr ansprechender Zweispalter. Dank hochwertigem und authentischen Fotomaterial wird der Besucher sofort emotional gepackt.

Save the Children Deutschland ist visuell nun weitestgehend eigenständig – mal vom Logo abgesehen. Die meisten Länderauftritte nutzen ein Baukastensystem, etwa auch der österreichische Auftritt. Die englischsprachige Dachseite der Organisation nutzt wiederum ein anderes System. Diese Dezentralisierung der Webpräsenzen bei Hilfsorganisationen ist durchaus keine Seltenheit, siehe auch Amnesty International oder DRK. Den nationalen bzw. regionalen Verbänden werden oftmals große Freiheiten eingeräumt.

Aus Sicht der Corporate Identity und dem Corporate Design ist dies sicherlich kein Wunschmodell und stets eine Gratwanderung. Gerade hier liegt die Herausforderung. deepblue networks ist für Konzeption, Design und Entwicklung verantwortlich. Der Relaunch wurde mit knappen Mitteln gestemmt. Für Phase II, einer Erweiterung im Bereich der Spenden-Akquise, wird noch ein Sponsor gesucht. Anfragen leite ich gerne weiter > Kontaktformular.

31 Kommentare zu “Save the Children

  1. Ich schließe mich an.

    Einzige die Kontinent- bzw. Länderwahl ist mir nicht logisch genug. Wählt man den Kontinenten „Asien“ so finde ich unter der Auswahl an Ländern u.a. „Südafrika“. Höchstwahrscheinlich werden alle Länder aufgelistet, die in der Grafik zu sehen sind, gut ist das allerdings nicht.

  2. Sehr schön gestaltet :)
    Ich finde, dass dies viel besserer ist als das vorherige Design. Deepblue Networks macht sowieso immer tolle Arbeiten ;)

    Mir gefällt *Daumen hoch*

  3. Typisch Grafiker, Designer, Art-Direktoren, …

    Nur über Formen und Farben reden! Und was ist mit dem Inhalt? Mal Hand aufs Herz: Wer hat sich schon bereit erklärt für diese gute Aktion 8 Euro im Monat zu spenden. Ich finde, das wäre eine angemessene Honorierung dieser erstklassigen Website.

    Viele Grüße,

    Ein Grafiker, Designer und Art-Direktor =)

  4. ja, ich denke auch, 8 euro im monat sollte es jedem wert sein, mit „Save the Children“ vielleicht doch noch die internetzensur durchzupauken.

    und jetzt nochmal alles auf anfang: »Typisch Grafiker, Designer, Art-Direktoren […] Nur über Formen und Farben reden! Und was ist mit dem Inhalt?«

    hm, ja. das braun gefällt. sagt man doch so, oder?

  5. Zum Layout wurde schon eine Menge gesagt.

    Denn noch finde ich den Relaunch nicht zeitgemäß! Optisch Ja, aber funktionell eindeutig Nein.

    Ich kann weder typische Web 2.0 Ansätze (RSS-Feeds, Blogs, etc.), noch Social Media Vernetzungen (YouTube, Facebook Fanpage, usw.) entdecken.

    Nur die Optik reicht heut zu Tage nicht mehr aus – der Motor muss auch stimmen.

Pingbacks

Antworten auf Achim Schaffrinna Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>