Relaunch von krone.at

Krone Relaunch

Der Webauftritt der auflagenstärksten österreichischen Boulevardtageszeitung wurde relauncht. Nennenswert sind die Beibehaltung einer linken Navigationsleiste und auch des Site-Absenders krone.at, der die Verwandtschaft zur Kronen Zeitung nur andeutet. Der Verlag verzichtet auf eine Einmarkenstrategie, die in der Branche allerdings immer weitere Kreise zieht.

Die linke Navigationsleiste bildet lediglich die erste Ebene ab. 35 Begriffe stehen mal in schwarz und mal in rot untereinander und sind das Gegenteil einer Nutzerführung. „Nachrichten“ in einer Reihe und auf der gleichen Hierarchieebene wie „Haustriere“ und „Gastrotipps.“ Das ist in dieser unstrukturierten Form schon einzigartig. Hinter “Discover” befindet sich das Ressort Wissenschaft. Krone.at-Leser, die eine echte Entdecker-Mentalität mitbringen, werden in der „Freezone“ mit Kunst-Wallpapers belohnt.

15 Kommentare zu “Relaunch von krone.at

  1. Finde ich auch nicht schlechter als Bild.de :/

    Die Navigation is weit weniger unverständlich, als es hier im Artikel klingt. Nur Begriffe wie Freezone, Discover, Steil oder Cookingstars sind natürlich absolute Grütze.

  2. wenn ich das richtig verstehe, sind die roten begriffe in der linken navi ja quasi die über-kategorien der schwarzen begriffe drunter – deshalb auch die trenner in der grauen hinterlegung. schön ist trotzdem was anderes

  3. Von schwarz auf weiss. Da konnte man sich beim Redesign ja nur verbessern. Der neue Auftritt ist nicht nur freundlicher sondern kommt wirklich viel strukturierter daher. Fällt direkt im Kopf ins Auge. Geht ja doch auch aufgeräumt und reduzierter. Gewichtung der Bild-Text-Plätze auch viel besser. So schließt man sich optisch (abgesehen von der Navigation, die ja noch links ist) den anderen Portalen an. Sieht ja irgendwie doch alles gleich aus.
    Zu den Kunst-Wallpapern muss ich nicht viel sagen ;-)

  4. Bemerkenswert finde ich auch, dass die Suchfunktion oben rechts zwar ein “powered by Google” Logo trägt, aber das gesamte österreichische Web durchsucht, statt nur krone.at. So kommt es dann, dass bei einer Suche jedes Konkurrenzblatt in der Ergebnisliste erscheint, nur nich krone.at

  5. Ich betrachte den Artikel nun seit ein paar Tagen – und versuche, irgendwas zum Relaunch zu verfassen. Aber sobald ich den Link klicke und sich das gesamte “Bild” offenbart, ist mein Kopf leer, alle Wörter, jeder Sinn und jedes Gefühl für Ästhethik haben sich in die hintersten Regionen meines Hirnes verzogen und sind nicht mehr auffindbar. So muss ich nun leider frustriert eingestehen, nichts über den Krone.at-Relaunch schreiben zu können. ;-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>