Relaunch von krone.at

Krone Relaunch

Der Webauftritt der auflagenstärksten österreichischen Boulevardtageszeitung wurde relauncht. Nennenswert sind die Beibehaltung einer linken Navigationsleiste und auch des Site-Absenders krone.at, der die Verwandtschaft zur Kronen Zeitung nur andeutet. Der Verlag verzichtet auf eine Einmarkenstrategie, die in der Branche allerdings immer weitere Kreise zieht.

Die linke Navigationsleiste bildet lediglich die erste Ebene ab. 35 Begriffe stehen mal in schwarz und mal in rot untereinander und sind das Gegenteil einer Nutzerführung. „Nachrichten“ in einer Reihe und auf der gleichen Hierarchieebene wie „Haustriere“ und „Gastrotipps.“ Das ist in dieser unstrukturierten Form schon einzigartig. Hinter „Discover“ befindet sich das Ressort Wissenschaft. Krone.at-Leser, die eine echte Entdecker-Mentalität mitbringen, werden in der „Freezone“ mit Kunst-Wallpapers belohnt.

15 Kommentare zu “Relaunch von krone.at

  1. Ich betrachte den Artikel nun seit ein paar Tagen – und versuche, irgendwas zum Relaunch zu verfassen. Aber sobald ich den Link klicke und sich das gesamte „Bild“ offenbart, ist mein Kopf leer, alle Wörter, jeder Sinn und jedes Gefühl für Ästhethik haben sich in die hintersten Regionen meines Hirnes verzogen und sind nicht mehr auffindbar. So muss ich nun leider frustriert eingestehen, nichts über den Krone.at-Relaunch schreiben zu können. ;-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>