Relaunch bei Opodo

Opodo RelaunchWer Reisen im Internet bucht, wird sicherlich schon einmal auf Opodo gestoßen sein. Opodo wurde von neun Fluggesellschaften Europas darunter British Airways, Air France, Lufthansa und dem Reisevertriebssystem Amadeus gegründet, um eine gemeinsame Plattform im Internet zu schaffen.

Seit kurzem erscheint opodo.de in einem leicht modifiziertem neuen Design. Neben der guten Optik sind seit dem Start die einfache und intuitive Bedieneroberfläche sowie der vorbildliche und transparente Buchungsprozess erwähnenswert. Mit Opodo wurde nun ein echtes Flagschiff in der Reisewelt, das aus meiner Sicht durchaus “Benchmark-Charakter” hat, optisch neu aufgesetzt. Was hat sich geändert?

Die Hauptnavigation verzichtet nun auf die Reiter-Darstellung und ist umfangreicher. Sie erlaubt dafür per Rollover-Menü den Einstieg direkt in die zweite Ebene. Das Logo steht nun so eng im Header, dass man von Branding-Bereich kaum mehr reden mag. Allein diese beiden Änderungen führen dazu, dass der typische “Opodo-Stil”, der crossmedial durch Abrundungen geprägt wird, in meinen Augen verwässert wird. Auch bei der Farbgebung wurde man konservativer. Orange wurde zurückgefahren. Statt Bordeaux ist nun “Backsteinrot” primärer Farbton. Das Ganze wirkt auf mich etwas weniger sympathisch als vorher. Die weiteren Änderungen spielen sich im Bereich Intensität der Hintergrundfarbe im Content-Bereich und in der Marginalspalte ab.

Übrigens lässt sich das Vorher-Nachher-Szenario aktuell noch ganz gut mit den beiden Länderauftritten Deutschland und Österreich verfolgen.

11 Kommentare zu “Relaunch bei Opodo

  1. Also für mich ein klarer Rückschritt. Vorher fand man sich da ja noch halbwegs zurecht, aber nun hat die Seite wieder diesen T-Com Flair, sprich: Alle Inhalte mussten unbedingt auf die Startseite, selbst wenn da dafür eigentlich keinen Platz mehr gab.

  2. @Lukas

    Auch in anderen Browsern (IE6, IE7, Firefox) ist es nicht voll funktionsfähig. Es verschwindet teilweise hinter der Suchmaske (z.B. bei “Hotels&Fewo” gibt’s noch ‘nen Punkt “Hotelbewertungen”)
    Und die Übersichtlichkeit hat arg gelitten.

  3. immer wieder ein schönes spiel – nicht gucken, was vorher und was nachher ist, sondern den bereich durch verkleinern des broswerfensters abdecken und raten.

    und wieder einmal: falsch geraten.

    was haben die sich nur dabei gedacht. dient ein designlaunch nicht der verbesserung? seufz.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>