Überspringen zu Hauptinhalt

Relaunch bei 1Live

1Live Relaunch

1Live Relaunch

Seit gestern erscheint die Website des Radiosenders 1Live in einem neuen Gewand. Der Sender selbst hält sich mit Informationen zum Relaunch eher bedeckt. Auf WDR.de findet sich lediglich der folgende Teaser: „1LIVE.de hat ein neues Gesicht: Mit dem neuen Layout gibt’s auch inhaltlich eine Neuausrichtung. Neben dem Fokus auf Musik und Pop-Kultur setzt 1live.de verstärkt auf nachrichtliche Themen – multimedial umgesetzt.“

Der letzte Relaunch des Senders fand im Januar 2007 statt (dt berichtete). Viereinhalb Jahre später ist die Gesamtbreite deutlich angewachsen und liegt nun bei 1.000 Pixel statt vorher 775 Pixel. Der klassische Portal-Look ist einem Konzept gewichen, bei dem jede der drei Spalten mit 310 Pixeln gleichgroß ist. Auch die größeren Bilder, die nun eingebunden werden können, sowie ein Nachrichten-Slider, der auf jeder Themenstartseite im oberen Bereich integriert ist, lassen den Auftritt zeitgemäßer erscheinen. Magenta (und dessen Abstufungen) kommt nur noch als Linkfarbe, nicht jedoch als Hintergrundfarbe zum Einsatz. Geblieben ist hingegen Beton als Hintergrundmuster sowie der wirklich ansprechend aufbereitete Footer, der dank Gestaltung und Funktionalität noch einmal aufgewertet wurde.

Fazit

Der Auftritt reift mit seinen Moderatoren. Weniger Kaugummi-Rosa, dafür ein Umfeld, in dem Themen und Nachrichten im Stile eines Magazins präsentiert werden. Der Footer zählt zu den schönsten seiner Art.

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

  1. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich war um ehrlich zu sein negativ überrascht, als ich die neue Site grad das 1. Mal besuchte – unruhiges Gesamtbild, Typo-Mischung und -Größen passen nicht, Abstände sind nicht ausgewogen.

    Der Stil passt nicht zu 1Live – wirkt viel zu geschlossen, gesperrt, verschachtelt für einen jungen modernen Radio-Sender, der doch immer so locker-leicht wirkt. 0815-Schatten um die einzelnen Sektionen, gewollter, aber meiner Meinung nicht gekonnter Haarlinien-Einsatz, die ebenso 0815 “silbernen” Verläufe…

    Das Sendeschema unten finde ich von der Idee her klasse, aber die einzelnen Blöcke heben sich farblich nicht genug voneinander ab.

    Im Firefox 5, einem der gängigsten Browser heutzutage, pattet der längste Inhalt der “Bottom-Navi” an der unteresten Footer-Leiste. Hätte ich meinem Chef dieses Konzept geliefert, er hätte mich an x Stellen nachbessern lassen. ;o)

    Den Banner im Fußbereich ansich finde ich klasse, nur warum um Himmels Willen ist dort kein transparentes png im Einsatz? Es wurde fix der Beton-Hintergrund der gesamten Seite eingesetzt, was links und rechts an den Kanten arg auffällt, außerdem wirkt der Hintergrund latent weichgezeichnet und einen Ticken dunkler als die Hintergrund-Grafik der “Alu-BG”, der für mich nach wie vor nach Beton ausschaut. ;o)

  2. Ich stimme meinen Vorrednern zu. Irgendwie fehlt da die Liebe zum Detail, der Feinschliff. Außerdem fehlt ein einheitliches Konzept. Der Hintergrund und Footer im Beton/Grunge-Stil, währen der Content-Bereich vollkommen geradlinig gestaltet wurde.
    Des Weiteren mal ein paar (ziemlich hässliche) Verläufe und manchmal einfach klare, schwarze/weiße Flächen. Generell sind mir manche Stellen zu kontraststark, zum Beispiel der Schatten der Seite, oder die Verläufe in den Tabs (Was machen da überhaupt runde Tabs auf der eckigen Seite?).

    Darüber hinaus finden sich an einigen Stellen ziemlich große Freiflächen, während manche Boxen total gequetscht wirken. Einzig allein der Footer und die Spaltenaufteilung gefallen mir.

    Achja, der Footer ist im FF5 auf Windows in der Tat überlappend…

  3. Ich als Person, die auf der alten Seite auch schon öfters unterwegs war, find’s gelungen. Ich find mich zumin. besser zurecht und bin optisch jetzt nicht komplett vor den Kopf gestoßen worden, weil der alte Look ja doch irgendwie noch vorhanden ist.

  4. Also ich finde es gut dass sie etwas breiter geworden sind und dass man jetzt nicht mehr so viel scrollen muß. Und irgendwie auch viel übersichtlicher jetzt mit den ganzen Links unten :)

  5. @Dieter: Das mag ja sein, aber die Schwächen im Detail sind schon da. An sehr vielen offensichtlichen Stellen. Man schaue sich nur mal den »Abstimmen«-Button an, der aufm Boden der Box hängt. Und von diesen Kleinigkeiten findet man auf Anhieb viele, so dass man zu dem Schluss kommt, da wurde lieblos gearbeitet bzw. gar kein Wert drauf gelegt.

    Typo sag ich nichts mehr zu (alles gesagt) und bei den Grafiken: Naja, wems gefällt. Ich dachte dieser Pseudopunkcollagescheiß ist von Vorvorvorgestern und der interessiert keinen mehr und ist auch nicht mehr dynamisch und jugendlich (HA!), aber vielleicht hat die Zielgruppe auch noch Rock-am-Ring Shirts aus der Zeit an oder noch schlimmer: Findet das sei Design. Ahoi!

  6. @Phil: Hast ja recht, der Stil der Footer-Grafik ist von vorgestern und 1Live will ja eigentlich mega-hip sein – also unpassend abgeliefert. Mir persönlich gefällt er dennoch, und das ganz ohne auch nur einmal im Leben auf irgendnem Festival gewesen zu sein. ;o)

  7. Ich fände es besser wenn das “vorher” “nachher” wieder umgedreht werden würde.
    Die “alte” Seite war um Welten besser als die jetzige.

    Schade drum.

  8. Ich finde die Seite auf den ersten Blick optisch schon schön, Struktur der Navigation ist auch ok. Allerdings ist die restliche Usability völlig auf der Strecke geblieben. Wer sich bei der versuchten Facebook-Kopie “Freundeskreis” anmeldet und versucht, sich dort zurecht zu finden, wird sehr schnell wissen, was ich meine.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen