Relaunch Bahn.de

Bahn Relaunch

Selten war ein Relaunch im Vorfeld so präsent in den Medien, wie der soeben durchgeführte Wechsel bei der Bahn. Von langer Hand vorbereitet erstrahlt der Auftritt nun, bereits einen Tag vor dem offiziellen Termin zum Wechsel, im neuen Design und komplett überarbeiteten Aufbau. Im Mittelpunkt der Bemühungen stand die Verbesserung der Nutzbarkeit.

Schon Wochen voraus konnte man sich mit dem neuen Auftritt auseinandersetzen und sich eine eigens erstellte PDF-Präsentation | 7,86 MB bei der Bahn herunterladen. Das mit großem Abstand bedeutendste Reiseangebot im deutschsprachigen Netz – bahn.de hat in etwa doppelt so viele Seitenaufrufe im Monat wie Lufthansa und Expedia zusammen – wurde nun also umfangreich modifiziert.

Bahn Relaunch Buchung

Oberstes Ziel des neuen Auftritts, so die Ankündigung der Bahn, ist es den Buchungsprozess schneller und einfacher für den Kunden zu gestalten. Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Direkteinstiegen, sei es in der Hauptnavigation, der Buchungsmaske oder den Aufklappboxen im Content-Bereich, die ohne ein Neuladen Informationen bereit halten. Das macht ein Navigieren und Zurechtfinden einfacher.

Neu eingeführt wurden orangefarbene Schaltflächen, die den Nutzer durch den gesamten Buchungsprozess leiten und in Bezug auf das Link-Klassen-Modell die oberstes Instanz darstellen. Ebenfalls neu sind blaue Icons für die Bereiche Bahn, Hotel, Mietwagen und Mobilität. Das ist insofern bemerkenswert, als dass ein Internet-Styleguide der Bahn bislang sicherlich keine dieser Akzentfarben vorsah, jedoch das Navigationskonzept dadurch gewinnt, dass solch eine Ergänzung durchgeboxt werden konnte. Hier wurden im Sinne des Kunden bestehende Gestaltungsregeln aufgebrochen und erweitert, um einen bestmöglichen Nutzwert zu erzielen. Chapeau. Bunt ist es deshalb noch lange nicht eher der Sache dienlich. Auch die Marke wird deshalb nicht gleich verwässert, wenn neue Farben für das Leitsystem eingeführt werden. Das Bahn-Logo, befindet sich nun wieder auf der linken Seite im Header, wo es bereits bis zum Jahr 2004 schon einmal stand.

Der erste Besuch hinterlässt eine sehr guten Eindruck. Mich würde vor allem interessieren: was sagen die Bahnkunden unter den Kreativen zum Relaunch?

Ist der neue Bahn-Auftritt eine Verbesserung?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Vielen Dank an alle, die das dt mit Vorabinfos gefüttert haben.

69 Kommentare zu “Relaunch Bahn.de

  1. Ich finds grafisch nicht gut strukturiert. Vorallem die Typografie leidet. Diese ist meines erachtens von den Größenverhältnissen her über das ganze Layout nicht ausgewogen.
    Typografie und Grafik sind nicht im Einklang – Z.B ist der Schriftduktus, die Größe und sogar der hintergrund der Navigation die selbe wie das von dem Angebot rechts drunter. Warum eine extra Zeile für die Sparte Urlaub ? Dabei steht die nicht bündig…

  2. Der rote Winkel ist ein schönes Designelement und erinnert natürlich an Meta Design der 90er. Auf dieser Basis wäre ein klassisches Design sehr schön, dass mit dem ganzen 3D Ramsch mal aufräumt und sich wieder einfacher Flächengestaltung und Typo widmet. Für meinen Geschmack hat die Seite zuviel Detail, Keylines, Background patterns, Schattierungen. Die Einführungen weiterer Farben vereinfacht allerdings die Navigaton und ist auch ganz gut eingebunden in das Farbklima der Fotos.

  3. Die Seite sieht jetzt besser aus – für mich die bisher einzigste Verbesserung.
    Die Seite läuft nun langsamer und so manche wichtige Infos muss man erst suchen.

  4. Die Neugestaltung der Seite ist meines Erachtens nach gelungen. Sie erscheint kompakter und dadurch übersichtlicher. Die Übersicht der Bahnverbindungen ist nun wesentlich besser gelöst, sodass Informationen schneller aufgenommen werden können.

    schnellt ist ein gutes Stichwort: Möchte man nun wirklich Informationen von der Seite erhalten, dauert der Seitenaufbau viel zu lang und spricht demnach gegen eine gute Usability. Nervenschonend ist es auf jeden Fall nicht. Hier muss unbedingt etwas geändert werden!

  5. Als Bahnnutzer schlechthin hier mal ein paar Gegenkommentare:

    „Ob der Buchungsprozess nun wirklich schneller geht weiß ich nicht – das müsste mal jemand testen.“ – Ja das läuft schneller.

    „Mir insgesamt zu viele Boxen die überlappen, zuviele Schatten die alles nur verwischen. Wie gesagt – ich kann es schwer mit dem alten Auftritt vergleichen, find den neuen aber nicht so doll.“ – Dann wirst du den alten nochmehr hassen, denn die gesamte Usability ist ein spürbarer Schritt nach vorne (Zeitplan, Einzelfahrtansichten, Buchungsprozess, Preisausgabeprozess, Kalender, etc.)

    „aber priorität sollte bei der bahn wenn es um das thema innovation geht doch wohl eher eine verbesserung bzw einhaltung des Fahrplanes haben!!!
    wen interessiert das beste bestellformular wenn alle züge die zu nutzen sind verlässlich 5-10 min zu spät kommen????“ – Typische Deutscher, bitte einmal nach den Niederlanden, danke! Die Deutsche Bahn ist eines der pünktlichesten öffentlichen Verkehrsmittel Europas aber von Verspätung auf Distanz rechnen kann der Kunde ja nicht um dies zu erkennen, nein lieber blind losmeckern, ohne fundiertes Wissen. Einfach unglaublich. Und im Übrigen hat sich die Lage in den letzten 20 Jahren verbessert.

    „Das man das gleiche Bild wie die Schufa erwischt hat, ist sicher nicht ideal, aber in der Praxis auch nicht dramatisch. 99,9% der Besucher von bahn.de dürfte das nicht auffallen.“ – Richtig erfasst.

    „Wo ist eigentlich der Button “Wo ist mein Zug gerade?”
    Das wäre mal Dienst am Kunden…“ – Da wo er immer schon war und ja es gibt einen.

    „Btw: Momentan werden wohl überhaupt keine Zugverbindungen angezeigt: “Ihre Verbindungssuche verlief aufgrund fehlender Fahrplandaten leider ergebnislos oder unvollständig (Fahrplanwechsel).
    Wir bitten um Ihr Verständnis.” -> Mehr als peinlich“ – Unglaublich, da steht schon der Grund als letztes Wort und es wird trotzdem gemeckert, ist ja auch klar das dies in einer Sekunde eingespielt ist … NICHT!

    Und damit das jetzt nicht allzu Pro-Bahn rüberkommt, es stimmt schon, das Design ansich ist nicht besser geworden, die Schatten sind unpassend, allein weil man auch sonst keine Schatten bei der Bahn vorfindet, siehe Info-Screens in den Zügen, Print-Sachen, etc.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>