Skip to content

Reinickendorfer Füchse bekommen neues Vereinslogo

Reinickendorfer Füchse Logo

Reinickendorfer Füchse Logo

Der Berliner Verein Reinickendorfer Füchse, gegründet 1891, wird mit einem neuen Logo in die Spielzeit 2012/13 gehen. Auch für die Profihandballer des Vereins, die Füchse Berlin, wirkt sich der Wechsel aus. Bislang trat die Handball-Abteilung mit einem eigenen Logo auf, nun übernimmt sie das neue Vereinswappen und bekommt auf diese Weise tatsächlich auch einen Fuchs als Signet.

Reinickendorfer Füchse Logo

Aufgrund der stark abstrahierten Form ähnelte die bisherige Bildmarke der Handball-Abteilung eher einem Huskie, denn einem Fuchs. Gerade das Typische eines Fuchses, seine Ohren, fand sich im Vorgänger-Logo nur unzureichend ausgearbeitet. Da hat es die neue Form deutlich einfacher, tatsächlich als Fuchs wahrgenommen zu werden. Auch die Aufbereitung als Wappen verhilft dem neuen Logo zu mehr Prägnanz. Aufnäher und Schals werden es lieben.

Logo der Profihandball-Abteilung

Füchse Berlin Logo

Unit Zürn aus Berlin zeichnet für das neue Logo verantwortlich.

Dieser Beitrag hat 24 Kommentare

  1. Prinzipiell eine Verbesserung, aber irgendwie mag ich mich an der Kombination von Grün und rot nicht so recht erfreuen.

  2. Das Logo als Weiterentwicklung des vereinslogo finde ich durchaus gelungen, aber für die Handballer finde ich das wappen unpassend, das alte Logo spiegelte wenigstens die Dynamik des handballvereins da. Apro pro Handball die Handballbundesliga erhält auch ein neues logo, da sie ab nächster Saison nicht mehr toyotahandballbundesliga sondern DKB handballbundesliga heißt und somit auch das logo angepasst werden muss.

  3. Find ich sehr gelungen. Das Alte Logo wirkte schon sehr altbacken und ich finde es ist eine sehr gelungene Weiterentwicklung. Über das Handball-Logo muss man ja nicht viel sagen, das war nichts. Die Verbesserung spiegelt sich dabei noch eutlicher wieder.

  4. Den Verlauf werden die Aufnäher und Schals nicht lieben und ich auch nicht. Der ist doch nicht nötig. Mich stört außerdem, dass die Seiten mehr Abstand zur weißen Linie haben als der obere Bereich. Das Logo sieht aus, als würde es gleich platzen. Mit dem Silbergrau und der Vertiefung in der Schrift sieht das mehr nach (billiger) Automarke aus.

  5. Auf den ersten Blick eine Verbesserung, was auch der dargestellte Fuchs so zu empfinden scheint, da er nicht mehr weint (wirkt im alten Logo ein wenig so).

    Aber ich sehe auch Schwächen im neuen Logo. So wirkt das “Schild” mit dem Ortsnamen wie nachträglich eingefügt und mag sich nicht recht ins Logo integrieren. Auch die grüne Outline um das Wappen wirkt nicht stimmig. Welche Intension hatten die Macher, die Strichstärke so stark zu variieren? Wollte man gegen die Dreidimensionalität des Wappen anarbeiten? Wenn ja – warum?!

    Die Wortmarke hat ebenfalls Schwächen in der Platzierung. Würde man der Grundform folgen, die der abgesetze Bereich des Wappens vorgibt, sähe der Schriftzug wohl arg “aufgebläht” aus, doch der Bogen, den Sie jetzt beschreibt, hat keinen stimmigen Bezug. Sitzen die äußeren Buchstaben noch horizontal mittig auf dieser Fläche, so ist der Abstand bei den Buchstaben C und H oben ca. doppelt so groß wie der zum unteren Rand. Auch am S hätte man noch Feintuning ansetzen können. Wäre die unter Hälfte etwas “bauchiger”, dann würde der Buchstabe nicht so wackelig wirken.

    Auch wenn ich den alten Fuchs des Handballer-Logos ansprechender und angressiver empfinde, so muss man schon dem Erscheinungsbild des Vereinstieres folgen und kann die Ohren nicht so klein darstellen. Allerdings finde ich sie im Wappenlogo schon fast ein wenig zu groß. Meine erste Assoziation ging eher in Richtung Hyäne.

  6. Ich bin vermutlich mal wieder der Einzige, der im alten Logo ständig einen Hai gesehen hat, oder? Von daher gefällt mir das neue Logo natürlich, weil Fuchs zu erkennen. Ich finde den Fuchs insgesamt etwas zu “dämonisch” – oder geht das auch wieder nur mir so?

  7. Also ich finde das alte Wappen am Allerbesten. Das Handballlogo sah sch… aus – viel zu avantgardistisch und stilisiert für ein Sportwappen und das neue Wappen ist zu grün, zu aufgebläht und das angepappte “Ortsschild” zerstört das ganze Bild.

    Das alte Wappen hatte dagegen Flair, auch wenn es manchem Designer vielleicht zu “altbacken” erscheint. Moderne Logodesigns funktionieren m.E. in Vereinswappen nicht (siehe z.B. VfL Wolfsburg) weil sie zu steril sind.

    In diesem Sinne: zurück zu den Wurzeln!

  8. Beim alten Handball-Logo habe ich den “Fuchs” eine Minute lang gesucht, bis ich ihn endlich gefunden habe. Das war eindeutig viel zu viel an Abstraktion. Von daher eine deutliche Verbesserung, auch wenn mir das neue Wappen zu sehr auf der aktuellen Mode reitet, anstatt dauerhaftes zu schaffen.

  9. Ich verstehe nicht, warum man nur ein Logo entwirft und die komplette Gestaltung drumherum vernachlässigt – oder kommt das noch? Die Website hätte eine Überarbeitung auch mal dringend nötig…

  10. Das Weglassen von Verläufen hätte dem neuen Logo sicher gut getan.
    Die verwendete Schrift mag meiner Meinung nach nicht so richtig passen… zu glatt, ohne Pep. Schade!

  11. Prinzipiell eine Verbesserung, wobei ich finde, dass – wie oben bereits angemerkt – diese rot/grün Kombi nicht so ganz gefallen mag. Erinnert mich etwas an einen Rasenmäher/Gartengeräte-Hersteller.

    Der beste Fuchs ist ohnehin dieser hier:

  12. ich denke, das da oben ist zeitgeistiger murks und wir werden uns noch alle selbst wegreduzieren und verlaufoptimieren.

  13. Ich weiß ja nicht, irgendwie sieht der Fuchs nicht so wirklich nach Fuchs aus, eher nach Schakal oder Maus oder so etwas in der Art. Mir fehlt der fuchstypische Bart (nicht die Barthaare wie aus dem Vorgänger, sondern vielmehr die weisslichen Haare an seinen Wangen).

    Die Typo finde ich annehmbar, die Form des Wappens hingegen sagt mir nicht zu, was aber auch an der angedeuteten Wölbung liegen kann.

  14. Also ich kann mich nicht besonders für das neue Design begeistern. Ich hatte zwar von der Mannschaft schon gehört, aber kein Logo dazu vor Augen, deshalb waren für mich beide Darstellungen neu.

    Dabei macht mir das alte Logo einen besseren Eindruck. Es wirkt in meinen Augen dynamischer und klarer. Dadurch, dass der Text frei steht verbessert sich die Lesbarkeit und die Aufnahme der Information deutlich.
    Die Stilisierung des Fuchskopfes finde ich prinzipiell nicht schlecht, wirft allerdings zwei Probleme auf:

    1. Es sieht tatsächlich etwas zu sehr nach einem Hund und weniger nach einem Fuchs aus.
    2. Ich habe zuerst gedacht es handle sich um seine Profilansicht, erst auf den zweiten Blick habe ich die frontale Leseart erkannt. Ich sehe trotzdem immernoch beide Varianten, was mich irgendwie verwirrt.^^

    Die Typografie finde ich eigentlich ganz gelungen, zumindest hat sie wesentlich mehr Persönlichkeit und einen sportlicheren Look, als in der aktuellen Version.

    Das neue Logo will mir so gar nicht gefallen. Es wirkt sehr plump und mit seinen Verläufen doch überladen. Das größte Defizit ist meiner Meinung nach jedoch der fehlende Bezug zum Sport. Es erscheint mir eher wie das Logo eines Kleingarten-Vereins oder eines Jägerverbandes. Die Problematik der Darstellbarkeit auf dieversen Fanartikeln wurde ja schon zu genüge dargelegt.
    Auch stört mich die zu stark differierende Stärke der Kontur, also des äußeren grünen Bereiches.

    Alles in Allem hätte ich ein Redesign der Vorgängerversion hin zu einer fuchsähnlicheren Darstellung bevorzugt.

  15. Ich finde die neue Version viel besser. Mich stört nicht mal der Rot/Grün-Kontrast. Der Verlauf ist wohl dem Zeitgeist geschuldet. Mittlerweile gefallen manchen Kunden Logos ohne Verlauf ja (leider) überhaupt nicht mehr.

  16. Das neue Logo ist natürlich dem Zeitgeschmack deutlich näher. Die Frage ist nur: muss das sein? Ich finde es garnicht so schlecht wenn man Vereinen aber auch Städten oder Marken Ihre Tradition ansieht. Unabhängig davon bin ich schon der Ansicht, dass sich das alte Logo einen Relaunch verdient hatte. Die Typo klemmte doch ganz schön und der Fuchs verlor sich in nutzlosenen Details. Aber musste es gleich auf “hipp” gebürstet werden?

  17. …hätte nicht gedacht, daß ich hier mal den namen des ortes lesen würde, wo ich geboren bin und noch immer wohne! super! :D
    aber zum wappen: als reinickendorfer (der fuchs reineke ist hoffentlich bekannt…) kriegt man ja hin und wieder echte rotfüchse zu sehen, aber was man da auf dem logo sieht, schaut für mich eher nach einem wüstenfuchs aus, die ohren sind extrem groß, die schnautze zu spitz. auch insgesamt eher ein wenig lieblos…

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen