Überspringen zu Hauptinhalt

Redesign von AWD

AWD Logo

AWD Logo

Das in Hannover ansässige Finanzdienstleistungs-Unternehmen AWD wird sein Firmenlogo ändern. Mit der Modifizierung des Firmenlogos verbunden ist eine umfassende Überarbeitung des Corporate Designs. Türkis und grüne Farbtöne – und somit gibt die Logoveränderung die Richtung vor – verschwinden dabei als Farben komplett. Stattdessen wird das neue Erscheinungsbild, das im Sommer dieses Jahres in der Unternehmensliteratur ausgerollt werden wird, von einer blau-weißen Anmutung geprägt sein. Warme braun-beige Töne kommen als Akzent zum Einsatz.

AWD Logos

Das neue Firmenlogo erscheint nunmehr komplett in blau. Seit vielen Jahren schon findet sich eine einfarbige Version bereits in der Unternehmensliteratur etwa den Geschäftsberichten. Neu ist hingegen die Anzahl der Querbalken. Statt bislang aus sieben, besteht der AWD-Schriftzug zukünftig aus nur noch fünf Balken. Zugleich vergrößert sich der weiße Zwischenraum. Eine signifikante Veränderung bringt diese Justierung eigentlich nur für den Buchstaben A mit sich, dessen Querstrich nun nicht mehr zweigeteilt ist. Im Vergleich dazu bewirkt die Reduzierung auf nur eine Farbe eine größere Veränderung. Sachlicher, selbstbewusster und auch vertrauenserweckender wirkt nun das rein blaue Logo.

Bezüglich des Redesigns wurde mit der hannoverschen Werbeagentur i!de zusammengearbeitet. Scholz & Friends als langjähriger Partner wird auch weiterhin das Unternehmen bei verschiedenen Projekten betreuen.

Ein kompletter Relaunch der Website ist vorerst nicht geplant. Lediglich „Überarbeitungen, um dem neuen Design Rechnung zu tragen“ sind in nächster Zeit vorgesehen, so Pressesprecher Bela Anda. Bereits für Ende des Monats, und somit rechtzeitig zum Start der Bundesliga-Rückrunde, ist ein Relaunch von awd-arena.de geplant.

Teilen

Dieser Beitrag hat 24 Kommentare

  1. Nunja, Kontinuität ist natürlich wichtig und hier hat die Agentur alle Optimierungsregister gezogen um im (vermutlich) durch den Auftraggeber eng gezogenen Briefingskordon zu verbleiben. Signet wirkt allerdings weiterhin eher nach einer Fluggesellschaft, ganz allgemein will die Focusierung auf „Finanzen“ nicht so recht überspringen.

  2. Verbesserung! Irgendwann wird sich AWD auch noch von seinen Augenbrauen trennen. Was mich nur weiterhin irritiert ist die Position des unabhängigen…äh…persönlichen Finanzoptimierers. Das sitzt irgendwie willkürlich, oder?

  3. Eine Verschlechterung, weil sie die „Unabhängigkeit“ über Bord schmeißen (weil es sie sowieso nicht gab?). Gestaltung: Fad.
    Ansonsten muss ich Didi beipflichten, man sollte erst einmal das Konzept und das Geschäftsgebaren neu gestalten, das wäre wichtiger.

  4. Jahrelang wird einem der hanebüchene Slogan mit dem „unabhängigen“ Finanzoptimierer um die Ohren gehauen. Jetzt wird die Kernaussage gestrichen und durch ein nichts sagendes, reines Füllattribut ersetzt. Was bei mir ankommt: „Die haben doch eh die ganze Zeit gelogen.“

    Aber ich glaub, ich bin da eh voreingenommen: In mir weckt schon der Name unangenehme Assoziationen mit viertelseidenen, schleimigen Anzugträgern. Lieber versteck ich mein Geld im Sparstrumpf als mit dieser Spezies Mensch Kontakt aufzunehmen.

  5. @Patrick: Du scheinst die weißen Zwischenräume zu zählen und nicht die Balken ;)

    Ich finde es nicht besser, nur langweiliger. Mal schauen, wie es im Umfeld wirkt.

  6. Aus „unabhängiger“ wird „persönlicher“. – Das ist wohl der eigentliche Grund, warum das Logo überarbeitet wurde. Ansonsten kann ich aus eigener und der Erfahrung vieler Bekannter dringend empfehlen, sich dort NICHT beraten zu lassen !!! Die (seriösen) Medien haben ohnehin bereits erschöpfend berichtet.

  7. Der AWD musste nach einem Gerichtsurteil den Slogan „Ihr unabhängiger Finanzoptimierer“ aufgeben, da sie eben nicht unabhängig sind. Die Mehrheit gehört an AWD gehört dem Versicherer Swiss Life. Unabhängige Beratung – wers glaubt… Übrigens gehören auch die anderen Konsorten wie MLP und Tecis inzwischen zu diesem Konzern.

    Ansonsten gefällt das Logo -> wirkt wesentlich klarer und, wie bereits geschrieben, deutlich selbstbewusster.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen