Überspringen zu Hauptinhalt

Redesign von AWD

AWD Logo

AWD Logo

Das in Hannover ansässige Finanzdienstleistungs-Unternehmen AWD wird sein Firmenlogo ändern. Mit der Modifizierung des Firmenlogos verbunden ist eine umfassende Überarbeitung des Corporate Designs. Türkis und grüne Farbtöne – und somit gibt die Logoveränderung die Richtung vor – verschwinden dabei als Farben komplett. Stattdessen wird das neue Erscheinungsbild, das im Sommer dieses Jahres in der Unternehmensliteratur ausgerollt werden wird, von einer blau-weißen Anmutung geprägt sein. Warme braun-beige Töne kommen als Akzent zum Einsatz.

AWD Logos

Das neue Firmenlogo erscheint nunmehr komplett in blau. Seit vielen Jahren schon findet sich eine einfarbige Version bereits in der Unternehmensliteratur etwa den Geschäftsberichten. Neu ist hingegen die Anzahl der Querbalken. Statt bislang aus sieben, besteht der AWD-Schriftzug zukünftig aus nur noch fünf Balken. Zugleich vergrößert sich der weiße Zwischenraum. Eine signifikante Veränderung bringt diese Justierung eigentlich nur für den Buchstaben A mit sich, dessen Querstrich nun nicht mehr zweigeteilt ist. Im Vergleich dazu bewirkt die Reduzierung auf nur eine Farbe eine größere Veränderung. Sachlicher, selbstbewusster und auch vertrauenserweckender wirkt nun das rein blaue Logo.

Bezüglich des Redesigns wurde mit der hannoverschen Werbeagentur i!de zusammengearbeitet. Scholz & Friends als langjähriger Partner wird auch weiterhin das Unternehmen bei verschiedenen Projekten betreuen.

Ein kompletter Relaunch der Website ist vorerst nicht geplant. Lediglich „Überarbeitungen, um dem neuen Design Rechnung zu tragen“ sind in nächster Zeit vorgesehen, so Pressesprecher Bela Anda. Bereits für Ende des Monats, und somit rechtzeitig zum Start der Bundesliga-Rückrunde, ist ein Relaunch von awd-arena.de geplant.

Teilen

24 Kommentare

  1. Wenn die AWD nicht mehr unabhängig, sondern nur noch persönlich ist – wieso dann der Vogel?
    Persönlicher ist das Farbkonzept jedenfalls nicht geworden – überhaupt ist Persönlichkeit eine seltsame Selbstbeschreibung für einen Finanzdienstleister. Darf ich sogar mit Personen besprechen, was ich aus meinem Geld machen soll, oder wie? Was genau tut eigentlich ein „Finanzoptimierer“? Ist das eine Bank, Versicherung, reine Beratung – oder ein Geringverdiener, der seine Finanzen optimiert damit am Monatsende was übrigbleibt? – Das könnte man das vielleicht beiläufig erwähnen. Schade, dass mir dazu so gar keine positive Kritik einfällt…

  2. Der Ruf dieses „Finanzoptimierers“ ist so ramponiert, da nutzt auch das schönste Logo nix mehr (was es ja auch bei weitem nicht ist).

  3. Das Firmenzeichen einer Firma mit zweifelhaftem Geschäftsmodell kann man eigentlich gar nicht beurteilen ohne Protest einzulegen: erstmal das Geschäftsmodell ändern, dann das Logo…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen