Redesign der Marke Wella

Wella Logo

Seit 1930 gehört die „Wella-Nixe“ zum Erscheinungsbild der Haarkosmetikmarke. Seit Januar 2009 erscheint sie in überarbeiteter Form und zeugt so von der Weiterentwicklung und Schärfung der Marke. Die Wortmarke ist neu gesetzt. Erstmalig sind die Großbuchstaben WELLA nicht mehr gekippt (bis 1967) oder kursiv gesetzt, wie es auch noch im letzen Vorgänger zu sehen war.

Wella Logo

Auch die Bildmarke wurde dezent überarbeitet. Sowohl die Halspartie, die Stirn als auch die drei Haarwellen der Wella-Nixe erhielten eine neue Form. Anstelle einer Ausrichtung innerhalb eines Rechtecks, orientieren sich die Stirn und vor allem die Haarspitzen nun an den Innenkanten eines Dreiecks. Dadurch wird die Stempelform abgeschwächt und das Markenzeichen folgt dem Aufbau eher einer Pyramide.

Eine neue Markenära möchte man einleiten. Die Bausteine „Trends und Inspiration“, „Nähe zum Friseur“ und „Innovationen und Services“ sollen für Erfolg sorgen. Die Veränderungen und Erweiterungen am Design spiegeln die Bewegung der Marke wieder.

Logohistorie der Marke Wella

Wella Logohistorie

Insgesamt sieht man an der Historie des Markenzeichens, dass bei Wella sehr viel Wert auf Kontinuität gelegt wurde und auch weiterhin wird. Die Veränderungen am Erscheinungsbild des Logos sind, auch nach der Übernahme von Procter & Gamble 2003, evolutionärer Natur. Das aktuelle Redesign am Logo wird von den meisten Nichtgestaltern vermutlich wenig bemerkt bleiben, so dezent ist es.

Wella Fotografie

Neben der neuen Interpretation des Logos fällt das exzellent gemachte Fotomaterial ins Auge, das mit dem Relaunch der Website zum Einsatz kommt. Im Studio ließ man Models asiatische Kampfsportarten zelebrieren oder elegante Tanzbewegungen ausführen. Eine tolle Arbeit vom Team rund um Fotograf Alexi Lubomirski.

Der Webauftritt wurde überarbeitet und erstrahlt seit Anfang des Jahres im neuen Glanz. Form, Funktion, Unterhaltung, Information und Interaktion bilden ein intelligentes Gesamtpaket. Verantwortlich hierfür zeichnen die Kreativen von DOM.

46 Kommentare zu “Redesign der Marke Wella

  1. Interessant ist auch die Entwicklung des Logos der Firma Pelikan.

    Wäre schön, wenn Kommentare sich auf das Thema beziehen könnten. Etwas in Richtung „Andere Mütter haben auch schöne Töchter“ trägt rein gar nichts zur Sache bei.

    Danke Need_you für Deinen Ansatz. Sieht kompakter und immer noch luftig genug aus.

    Und nochmal sei gesagt. Ich kann mich an den Fotografien nicht satt sehen. Tolles Artwork.

  2. Zur Logoüberarbeitung prinzipiell. Die Bildmarke ist sehr gelungen überarbeitet worden. Sieht graziler und wohlwollender aus. Passt also zum Weg der Marke. Über die Typo lässt sich streiten. Ich persönlich fand die alte ansprechender (weniger technisch und herzlicher).

  3. Das „Professionals“ steht laut Webseite für Friseure und Kunden im Salon, im Handel oder für den privaten Endverbraucher wird es wohl weggelassen. Werd ich bei DM bei Gelgenheit mal nachschauen …

    PS
    Die Typo-Überarbeitung von Need_you finde ich gelungen – allerdings mag ich generell auch Condensed-Varianten. Der Schwung von den Haaren geht mit der kürzeren Weite auf den zweiten Blick aber etwas verloren – da muss man sich wohl entscheiden.

    … aber es ist und bleibt ein gelungenes und auffälliges Signet.

    @Fred
    da würd ich mich auch nochmal dran setzen, das „A“ klebt und drückt ;-)

    Viele Grüße
    Till

  4. @Fred – man Du musst ja Zeit haben – ich bin schon immer am hadern, ob ich überhaupt noch Zeit habe auf Designtagebuch zu sehen – investiere aber immer gern 30 Sekunden für nen Kommentar. Typo dauert aber deutlich länger und dafür hab ich definitiv keine Zeit.

    Aber Du hast recht, man sollte definitiv den Worten Taten folgen lassen – hab aber echt keine Zeit.

  5. Schon OK, Wolfgang. Es war ja nur mal eine Idee, die zwei L’s identisch zu lassen und den 2ten nicht schräg abzuschneiden. Aber die Schrift blockiert sich eh selber. Daher sind einige Druckstellen u. ä. etwas schwierig auszubaldowern. Man müsste sie neuzeichnen. Aber dafür hab ich auch keine Zeit.

    Hat keiner die Änderungen am Gesicht bemerkt?

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>