Überspringen zu Hauptinhalt

Rebranding von Samsung angekündigt

Offenbar plant Samsung größere Veränderungen am eigenen Markenauftritt. Wie derzeit im Netz kursiert, wurde Scott Bedbury, ein namhafter Spezialist in Sachen Branding, damit beauftragt, Samsung beim Rebranding-Prozess zu unterstützen. Bedbury zeichnet unter anderem für die „Just do it“-Kampagne von Nike verantwortlich und arbeitete auch im Zuge des Anfang 2011 lancierten Redesigns für Starbucks.

de.engadget.com und andere Portale verweisen in diesem Zusammenhang auf channelnews.com.au als Urheber der Meldung. Allerdings wurde der besagte Artikel, in dem nähere Infos zum Rebranding genannt werden, von channelnews komplett überarbeitet. Bing hat den ursprünglichen Artikel „EXCLUSIVE: Samsung Take On Apple 2013 CES Reveal For New Samsung Brand“ derzeit noch im Cache, Google schon nicht mehr.

Nachvollziehbar wäre es jedenfalls, würde sich Samsung weg vom Elektronikhersteller hin zu einer Lifestyle-Marke bewegen. Angesagt sind ihre Produkte schon jetzt, allen voran die Smartphones. In Sachen „Coolness-Faktor“ gibt es allerdings noch Entwicklungsbedarf. Mit einem solchen Schritt würde sich Samsung einmal mehr am größten Mitbewerber Apple orientieren, der einen ähnlichen Prozess vollzogen hatte und damit, so belegen es die Zahlen, überaus erfolgreich fährt.

Präsentiert werden soll der neue Markenauftritt bereits im kommenden Januar im Rahmen der Consumer Electronics Show 2013 (CES). Es laufen bereits die ersten Wetten, Samsung bekomme dann ein Firmenzeichen mit einer Frucht als Bildmarke.

Teilen

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

  1. Ich bin mal sehr gespannt. Das Samsung natürlich keine Frucht wird, liegt ja klar auf der Hand, wäre ja auch zu dreist. Ich hoff auch, wie mein Vorredner, dass es nicht in einem Helvetica-Schriftzug enden wird.

    Ich bin gespannt. Ich vermute sehr stark, dass sie bei Blau bleiben, wobei ich vermute der Herr Bedbury wird das Blau um einige Stufen aufhellen, da das jetzige Logo eher etwas düster wirkt, womit man sich ja eher weniger als Lifestyle-Marke anbieten kann.

    Dann heißt es nun abwarten und Tee trinken.

  2. Vielleicht schaffen sie ja ein evolutionär verbessertes Redesign wie Philips. Der Schriftzug sollte das auf jeden Fall hergeben.

  3. Auch die Galaxy-S-Bildmarke bietet Optimierungspotenzial. Ist mir von je her ein Rätsel, wie man ein derart filigranes Zeichen implementieren konnte. Selbst in größerer Darstellung vor allem vor schwarzem Hintergrund sumpft es ab.

  4. Ich bin gespannt.

    Kurz zu was anderem:
    Achim, wo hast du das Samsung-Logo in deinem Artikel her?
    Da ist ja alles krumm und schief. :-)

  5. Danke Sergej, für Deinen guten Blick. Ich habe das Logo soeben gegen eine tatsächlich von Samsung verwendete Fassung ausgetauscht. Man sollte sich halt nicht auf gegoogeltes Material verlassen.

  6. @Bisteinee Kannst du auch begründen warum? Wenn ich mich nicht irre stehen die drei Sterne für die Söhne des Gründers, doch wenn daraus eine Lifestyle-Marke werden soll, würde das Familienunternehmen-Image doch kontraproduktiv sein.

  7. Guter Hinweis Marvin. Ich denke auch, dass ein „Zurück zum Ursprung“ oder eine ähnliche Form der Rückbesinnung – die Wiederverwendung der drei Sterne müsste man als eine solche werten – in diesem Fall eher das falsche Signal wäre. Aber wer weiß…

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen