Re-Design bei Stuttgarter Zeitung online

Relaunch Stuttgarter Zeitung

Die Online-Ausgabe der Stuttgarter Zeitung zeigt sich seit gestern im neuen Gewand. Der letzte Relaunch stammt aus dem Jahr 2002. Mit 775 Pixeln in der Breite gehört man weiterhin zu den „schmalsten“ Online-Auftritten von Zeitungen.

Die Hauptnavigation ist nun wie bei den meisten Mitbewerbern nicht mehr vertikal sondern horizontal angelegt. Die zweite Navigationsebene klappt dabei als Rollover-Menü auf und bietet die Möglichkeit des direkten Einstiegs. Der Begriff „Übersicht“, der in jedem dieser Menüs auftaucht ist (wie bei Spiegel) eigentlich überflüssig, da der gleiche Link bereits beim jeweiligen Hauptnavigationspunkt z.B. „Politik“ hinterlegt ist. Auf den Folgeseiten wird die zweite Hierarchiebene im linken Bereich dargestellt. Teilweise werfen Klicks an dieser Stelle Fragen auf. Warum gibt es bei „Börse“ keine Inhalte? „Moneyspecial“ ist gar ein eigenständiger Auftritt, was man dem Link nicht ansieht und mal wiederum verschwindet das Menü, wenn man z.B. auf „Wohnen & Bauen“ klickt.

Statt Times bestimmt nun die Verdana das Schriftbild des Auftritts. Bilder sind generell nun größer als im Vorgänger. Die Volltextsuche ist noch unzureichend. Der Begriff „IAA“ erzeugt einen(!) Treffer obwohl es vermutlich mindestens 40 sein müssten. Im Umgang mit Farben hätte man sich eine stärkere Verwendung von Gelb vorstellen können. Auch eine zusätzliche Akzentfarbe stünde der Site ganz gut, denn zwischen den vielen schwarzen und grauen vorzugsweise verlinkten aber auch nicht verlinkten Überschriften und Texten fehlt es dem Auge an Abwechslung und Spannung.

Die Klickreize sind generell eher schwach und der visuelle Gesamteindruck im Vergleich zu manch einem Mitbewerber eher nüchtern. Im Vergleich zum Vorgänger zeichnet sich jedoch der klare Aufbau und die gute Strukturierung der Artikel und Teaser aus.

Danke an Andreas für die Meldung.

9 Kommentare zu “Re-Design bei Stuttgarter Zeitung online

  1. Wenigstens ist dieses Design grau in grau mit gelb statt grau in grau mit rot oder blau, wie es normalerweise für Websites von Zeitungen Gesetz ist. Schick ist es trotzdem nicht, eher trist. Und über die Technik brauchen wir gar nicht erst zu reden.

  2. hmm….
    komisch, so viele Verlage beklagen sich darüber das sie „Oldskool sind, den Trend verpasst haben usw. und dann sowas…
    Sorry, aber ich kann da kein Relaunch entdecken. Neu, im Sinne von innovativ, fortschrittlich oder zukunftsweisend ist da nix.

    Schade. Wieder eine Chance vergeben :-(

  3. Mini-Relaunch jo!
    Haben sich der aktuellen Trends in der Menüfürhung etc. bedient.
    Rest ist wohl Geschmackssacke.

    Sieht aber alles nen Tick frischer aus als das alte.

  4. Schlechter Relaunch!

    – Dominante Werbung!
    – Zu schmales Layout (Hauptsache die Werbung passt noch drauf)
    – Lesen ist anstrengend
    – Programmierung ist fürchterlich
    – Design ist langweilig und austauschbar
    – eine klare Widererkennung vom CD find ich hier nicht

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>