Quelle legt den Schalter um

Quelle Bildmarke, Quelle: Otto Group

Quelle, 1927 in Fürth gegründet und seit 2009 Teil der Otto Group, wurde als Marke neu positioniert. Um den Bezug zur Haushaltstechnik deutlicher herzustellen, wurde der Anfangsbuchstabe im Logo, das Quelle-Q, zu einer On-Off-Bildmarke modelliert.

Quelle hat in Deutschland eine lange Tradition. Bereits 1938 zählte das Versandhaus zwei Millionen Stammkunden. Im Zentrum des Versandgeschäftes stand für viele Jahrzehnte der in Millionen-Auflage produzierte Quelle-Hauptkatalog. Der Quelle-Katalog kostete in der Herstellung bis zu 20 Millionen Euro und durfte in keinem Haushalt fehlen. Bis zur Insolvenz im Jahre 2009 war Quelle immerhin drittgrößter Online-Händler in Deutschland. Seit 2011 ist die Quelle GmbH, ansässig in Burgkunstadt, ein reines E-Commerce-Unternehmen mit dem Fokus auf Weißware und Haushaltstechnik. Das bisherige Logo, im Jahre 2000 eingeführt, habe die Marke Quelle altmodisch erscheinen lassen, deshalb wurde nun ein Redesign vollzogen.

Auszug der Pressemeldung

Um den Fokus der Marke mehr auf Technik zu lenken, haben wir uns ein Element zunutze gemacht, das so gut wie alle Geräte eint: Wir drehen das bekannte ON/OFF-Icon und machen es zum Quelle-Q. Dieses Logo hat einen starken visuellen Auftritt und kommuniziert unsere Technologieaffinität punktgenau.

Quelle – Wir liefern Lösungen

Quelle – Wir liefern Lösungen

Mit „Wir liefern Lösungen“ wurde auch ein neuer Marken-Claim kreiert. Kunden bei Quelle, so das Unternehmen, wollten eigentlich keine Waschmaschine, sondern saubere Wäsche. Quelle verkaufe also nicht Technik, sondern Antworten auf die Bedürfnisse der Kunden, wie es in der offiziellen Pressemeldung heißt.

Entworfen wurde das neue Markenlogo von der Agentur Young & Rubicam.

Mediengalerie

Weiterführende Links

41 Kommentare zu “Quelle legt den Schalter um

  1. Element wird seit Jahren von Aldi-Nord Hausmarke für Elektro-Kleingeräte Quigg genutzt:

    Also wohl eher keine hohe schöpferische Leistung. Es sei denn, es bliebe in der Familie. Sprich die Geräte bei Aldi wären auch die von Quelle, was ja durchaus möglich sein kann.

  2. Liebe das Logo von 87 so sehr, danach ist es nicht besser geworden. Tolle Wort- mit integrierter Bildmarke. Eigentlich ja eine schöne, simple Idee mit dem On/Off-Button, aber mein erster Gedanke war „Eieiei, wenn auf die Idee nicht schon unzählige Andere gekommen sind…“ und genau das bestätigt sich ja hier in den Kommentaren nun auch.

  3. Verschwinden hier Kommentare?
    Der anscheinend verschwundene italienische Kommentar war kein Spam, sondern ein Beitrag zum Thema, in dem der Ersteller schrieb, dass das Logo der italienischen Marke Indesit sehr ähnlich sähe.

    • Aber nichtsdestotrotz ist doch ein italienischer Kommentar (so schön es auch ist, dass Leser aus anderen Ländern sich an der Diskussion beteiligen wollen) für mindestens 90% der Leser hier vollkommen unbrauchbar. Wenn er englisch gewesen wäre, hätte ich das Entfernen auch etwas fraglich gefunden, aber eine Sprache, die kaum jemand hier spricht zu verwenden, ist doch eher hinderlich für potentielle Gespräche, oder?

    • Verschwinden hier Kommentare?

      Nur wenn sie nicht der Netiquette oder allgemein üblichen Kriterien entsprechen. Und die Verwendung der in einer Diskussion verwendeten Sprache ist ein solches Kriterium. Ich denke das ist selbstverständlich. Wäre der besagte Kommentar in deutsch oder englisch verfasst gewesen, wäre er nicht entfernt worden.

  4. Mir fiel dann auch noch ein prominentes „Q“ einer ähnlichen Machart auf:

    EQ nennt Mercedes Benz künftig die Reihe an Elektro-Modellen.

  5. Ähnlichkeiten zu suchen ist immer eine Sache. Die andere ist: Was ist denn das für eine Herleitung? „Dieses Logo hat einen starken visuellen Auftritt und kommuniziert unsere Technologieaffinität punktgenau.“
    Es ist ein On-Off-Power-Button, der auf der Seite liegt. Also kaputt. Assoziation: Kaputte Technik.

    Außerdem hat das Zeichen visuell starke Schwäche an den Rundungen. Es wirkt extrem unausgeglichen und in den Rundungen selbst kantig.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>