9 Kommentare zu “Point S Reifenpartner im neuen Look

  1. Wie Du schon im Text geschrieben hast, ist dieses Logo in der Tat um Welten weniger peinlich als sein Vorgänger.

    Jedoch frage ich mich ernsthaft, was der grüne Punkt neben dem S soll. Hat das irgendeinen Sinn?

    Gruß, Oliver

  2. Da fragt man sich doch, was hat sich der Gestalter wohl dabei gedacht. Hat er überhaupt gedacht? Warum denn den einzigen Hinweis auf das Thema entfernen und überhaupt keinen Reifen mehr darstellen? Warum die 08/15-Schrift? Und was zur Hölle ist das für ein grüner Punkt und warum führt er zu einer Ausstülpung der runden Fläche.

    Nach eingehender Betrachtung muss man sagen: Obwohl es kaum vorstellbar war, hat es der Gestalter geschafft, das Zeichen noch mal ein ganzes Stück schlechter werden zu lassen.

  3. vorher: individuell, markant

    nachher: austauschbar, gewöhnlich, langweilig, redundant

    Absoluter Profilverlußt – keine Prüfplakette!

  4. kennt ihr diese alten vergammelten Tankstellen? Da wo noch Fliesen an dem Kassenhäuschen dran sind? Und wo der Tankwart noch mit der Leiter die Zahlen der Preise umhängt?
    Wo der autointeressierte Schwiegersohn in der Garage neben dem Kassenhäuschen älteren Damen aus der Nachbarschaft die Reifen wechselt?

    An genau die Tankstelle erinnert mich das linke Etwas. Das rechte Etwas kann genauso gut ein Onlineshop für Computerzubehör sein. „Point S.com – alles für ihren Rechner“.
    Wenn wenigstens in dem Point die Abdruckstruktur eines Reifenprofils wäre, ….. hach ne. Sowas.

    ….

  5. Das ist doch Schwachsinn. Sorry, du assoziierst das alte Logo nur mit deinen genannten Tankstellen weil du damit aufgewachsen bist. Deine Nachkommen werden, wenn sich die alten vergammelten Tankstellen nicht ändern sollten, wiederum das neue Logo damit assoziieren.

  6. zu Stefans Kommentar: individuell und markant sollte aber nicht immer gleichbedeutend sein mit altbacken und hässlich, oder? ;)

    „hässlich“, „schön“, „altbacken“, etc. ist doch alles nur subjektiv. Das hat doch mit einer zielgerichteten Gestaltung nix zu tun. Ich glaube, dass der Überarbeitung des Logos genau diese Kriterien zugrunde lagen: „Machen Sie es bitte schöner.“

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>