44 Kommentare zu “Modifiziertes Logo bei Philips

  1. Beliebig, leblos, wenig überzeugend. Wer mit einer tradierten und eingeführten Marke arbeitet, muss sich fragen lassen, was denn nun besser ist. Nur einfach etwas anders oder subjektiv “schicker” zu machen ist kein ausreichend professionelles Motiv.

  2. Vielleicht habe ich keine Ahnung von Typographie aber rein visuell finde ich das Logo schlechter als vorher. Vor allem das S sieht grausam aus. Der Rest geht ja, wenn man von dem fast kitschigen L absieht, aber beim S schüttelt’s mich.

    Der Gesamteindruck ist zwar immernoch technisch, aber nicht mehr so prägnant wie vorher. Aus irgendwelchen Gründen ist das S in diesem Zusammenhang und für den Eindruck sehr wichtig – ich denke, weil es den Wortabschluss bildet, ist es (siehe die Studie mit den verdrehten Buchstaben innerhalb trotzdem lesbarer Wörter) wichtiger für das Erkennen des Wortes als die mittleren Buchstaben und fällt daher stärker in’s Gewicht.

    Und für Philips, die ja nun eindeutig im technischen Sektor angesiedelt sind, wirkt mir die neue Typo einfach nicht technisch genug. Die Typo zu modernisieren, ok, die Marke vielleicht emotionaler machen wollen, naja, aber ob es dieses Ergebnis sein muss?

    Ich weiß nicht…

  3. Hmm, fast gelungen finde ich. Beim S würde der Schriftgestalter in mir jetzt instinktiv noch rumfummeln und es schmaler machen.

    Als *notwendig* empfinde ich die Neugestaltung nicht. Die alte Version funktioniert auch noch 2008, da ist nichts altmodisches dran zu finden.

  4. Och, weiß ja nicht. Kommt drauf an, ob das Teil eines mehrstufigen Redesigns ist. So für sich finde ichs auch unnötig.

  5. Ich fühlte mich beim Anblick der neuen Typo spontan an Sharp erinnert. Seltsam, denn als ich mir das Sharp-Logo noch einmal ansah, stellte ich fest, dass es doch ganz anders ist. Aber ich denke, es sind der “Hüftschwung” des S und das breitere H dafür verantwortlich.

    Ich perönlich finde, der Schriftzug PHILIPS gewinnt zwar Schwung, aber verliert gleichzeitig ein wenig Solidität und Klarheit. Mir hat das alte Logo besser gefallen.

  6. Sehe das genauso. Sollte es sich um ein reines Logo-Redesign handeln, halte ich es für unnötig. 98% der Konsumenten sehen die Veränderung nicht einmal.
    Selbst im direkten Vergleich muss man mehrfach von links nach rechts und zurück schauen, um die Änderungen zu erkennen…
    Wenn hier allerdings noch ein ganzer Relaunch dranhängt, dann mag es Sinn haben.

    Viele Grüße aus Bonn, Oliver

  7. P, L & S sehen irgendwie ‘billig’ aus… passen nicht so ganz rein in den Rest. Ich weiß auch nicht… hätte man auch – da es bisher die einigze Änderung scheint – sein lassen können.

  8. Erinnert mich an meine Zahnpasta. Dentalux von LIDL. Benutzt die FF Dax. Und die Dax wird in letzter Zeit unnötig oft benutzt.

  9. ist es nur hier so, oder haben sie auch den blauton leicht geändert.

    das logo wirkt dynamischer. und da technik heute eher nebenbei benutzt wird, passt es schon. nötig wäre es aber nicht gewesen.

  10. Gut, dass es sich zurückhält mit der Dynamik, die bei dieser Traditionsmarke und dem eher kalten, kühlen Charakter der Produkte aufstösst und billig wirkt. Es ist meiner Meinung nach gelungen, wenn auch nicht notwendig.

    Das S wird aber irgendwie zu einem Fremdkörper.

  11. Der alte Schriftzug gefällt mir auch um einiges besser, auch wenn die Unterschiede nur marginal sind. Das “S” in der neuen Version sondert sich einfach viel zu sehr von den klaren Linien der anderen Buchstaben ab. Der schräg angeschnittene Fuß des “L” sorgt ebenfalls viel zu sehr für Unruhe, ganz zu schweigen von der verlorenen Geradlinigkeit der Oberlänge.
    Insgesamt eher ein Rückschritt in die vermeintliche Modernität :-(

  12. Für mich ist die Modifizierung kein Redesign wert. Das angeschnittene L passt überhaupt nicht ins Gesamtbild. Und die Verbesserung der Dynamik ist kaum spürbar.

  13. Ich sehe hier eine Überarbeitung, die den Wiedererkennungswert ganz klar garantiert und trotzdem einige Vorteile mit sich bringt: Waren alle Buchstaben bis auf das S vorher eher von Vertikalen und Horizontalen dominiert, tauchen die runden Formen des S jetzt deutlicher auch in den beiden P´s auf und geben der Marke meines Erachtens mehr Zusammenhalt. Die vergrößerten Punzen verbessern die Lesbarkeit gerade bei kleineren Abbildungen und das schräg angeschnittene L sorgt dafür, das der Weißraum zwischen den Buchstaben harmonischer wirkt.

    Ich halte es für falsch Buchstaben hier einzeln nach Schönheit zu beurteilen. Die Marke ist jetzt in sich schlüssiger, besser lesbar und durch die organischeren Formen ein wenig freundlicher geworden.

    Für mich eine Verbesserung.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>