Pelikan mit neuem Webauftritt

Relaunch Pelikan Webauftritt

Die Traditionsmarke mit Sitz in Hannover hat seit einer Woche einen neuen Webauftritt. Nur um Missverständnissen vorzubeugen. Ich habe die Vorher-Nachher-Ansichten nicht verwechselt. Den alten Auftritt hatte Namics erst vor gut zweieinhalb Jahren live gestellt, umso erstaunlicher, dass man nach so kurzer Zeit einen derart großen Wechsel vollzieht. Für den neuen Auftritt zeichnet laut Impressum torweg verantwortlich.

Emotionen und sonst?

Offensichtlich war man der Ansicht, dass Image-Motive nun der ganz große Renner im Internet seien. Emo-Sites, Emotionalität und eine emotionale Ansprache sind in aller Munde. Hat jeder, braucht jeder, muss man haben. So hat man dann auch nahezu die komplette Fläche bei einer 1024er-Auflösung mit wenig originellem Stock-Material von der Stange aufgefüllt. Unglaubwürdige weil gekünstelte Internationalität, nicht mehr.

Guten Tag, wo find‘ ich denn hier die Hauptnavigation?

Es kann passieren, dass man beim Klicken durch eine der krudesten Navigationen, die mir seit langer Zeit unter die Maus gekommen sind, nicht ein einziges Pelikan-Produkt zu Gesicht bekommt. Diese erreicht man weiter unten im scrollbaren Bereich über Keyvisuals, die den Charme der Neunziger vermitteln. Apropos… diese Welle im Header. 210 Pixel in der Höhe für ein Schmuckelement zu reservieren ist luxoriös und monströs zugleich. Eine echte Monsterwelle, die jeden Inhalte und jede Utility(Nutzen) schlugt.

Kein Land in Sicht

Es gibt einfach zu viele Stellen, die einem negativ auffallen, als dass man sie alle hier aufzählen könnte. Vorschaubilder sind nur an ganz wenigen Stellen verlinkt, die Auswahl der weiteren Websites per Dropdown ist aufgrund der geringen Anzahl absurd prominent, es fehlen sprechende URLs dafür gibt es aber unmotivierte Flash-Animationen für die Premiumprodukte, die Betonung liegt auf Premium. Suchmaschinenoptimierung Fehlanzeige und so geht es weiter. Mit diesem Relaunch kann man mit Blick auf eine der gruseligsten Seiten im Netz und direktem Konkurrenten Rotring nur sagen – willkommen im Klub!

Die Auftritte der Alpenländer (und einiger weiterer Länder) erscheinen noch im alten (schönen) Design.

P.S. Was genau soll eigentlich die erste Zeile im Quellcode „xmlns:dojo=“http://www.dojotoolkit.org“…???

38 Kommentare zu “Pelikan mit neuem Webauftritt

  1. > wenn der Autor selbst darauf hingewiesen hätte, dass er an einem Pitch um den Auftrag beteiligt war.
    Diese Aussage ist nicht richtig. Mit besagtem Pitch ist ein Projekt aus dem Jahre 2004 gemeint, für dass dann Namics den Zuschlag bekam. Die Kritik am aktuellen Auftritt ist davon als vollkommen losgelöst zu betrachten. Ich war also weder vor noch während des aktuellen Relaunchs beteiligt.

    Spekulation in Richtung ich wäre“nachtragend“ und würde „nachtreten“ möchte ich entschieden zurückweisen, weil so a) die sachlich vorgetragene Kritik – wie angemerkt – einen faden Beigeschmack bekäme und diese untergraben würde und b) es mir einfach fern liegt persönliche Empfindungen in der Öffentlichkeit auszubreiten. Wenn Dinge „schief hängen“ darf und muss man das ansprechen können ohne gleich unterstellt zu bekommen, man hege einen Groll. Ich bin alles andere als ein „schlechter Verlierer“. Wer gute Arbeit abliefert, dem zoll ich nach Gebühr meine Anerkennung, wie dies in einem Nebensatz am Ende des Beitrags auch zum Ausdruck kommt.
    So, nun widme ich mich wieder neuen Projekten :-)

  2. Liebe Leser,
    ich habe sieben Kommentare zu diesem Beitrag gelöscht. Dazu zählen die Kommentare, die vom Hause Pelikan ausgingen, als auch die, die darauf Bezug nahmen. Ich glaube jeder hat sich seine eigene Meinung bilden können und das war mir wichtig. Um aber die Wogen etwas zu glätten und vor allem um beteiligte Personen zu schützen habe ich diesen Schritt unternommen. Ich hoffe auf Euer Verständnis.

  3. OK, dann war meine Feststellung unzutreffend und ich nehme alles zurück. Ich hatte das – nun auch gelöschte – Posting von besagtem Herrn so verstanden, dass es um den Pitch für diesen Auftrag ging und nicht um irgendetwas von vor 3 Jahren.

    Das kommentarlose Löschen von Absätzen und Kommentaren finde ich immer noch etwas unglücklich.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>