Marken, die es nicht mehr gibt

Ein wenig Wehmut kommt schon auf, wenn man sich die kleine Sammlung toter Marken anschaut. Mein erster Plattenspieler war von Dual. Ich hatte ihn in den 80igern sogar zum „Scratchen“ als DJ missbraucht und dass obwohl die Modelle von Technics damals viel besser und angesagter waren.

Callmobile.de wird geschwärzt

Aha! Nur 10 Tage nachdem aus Easymobile Callmobile wurde, folgt nun doch eine sichtbare Änderung am Auftritt. Logo und Schriftzüge wurden nun fröhlich eingeschwärzt.

Opel-Händler erhalten neues Design

Opel-Händler erhalten neues Design

General Motors Europe verpasst allen Opel-, Saab- und Chevrolet-Händlern ein neues Ausstellungskonzept. Die britische Marke Vauxhall hingegen bleibt von der Umstellung unberührt. Das Gesamtkonzept wurde von der in der Schweiz ansässigen Firma Nose bereits 2005 entwickelt und Ende Oktober 2006 von GM verabschiedet. Die Kosten für die Umstellung, die zwischen 2007 bis 2009 vollzogen werden soll, belaufen sich auf 400 Millionen Euro.

KFC mit neuem Gesicht

Kentucky Fried Chicken (KFC) hat einen neues Logo und einen neuen amerikanischen Webauftritt. Das Konterfei des Firmengründers Colonel Sanders wurde modernisiert und in eine zeitgemäße Formsprache überführt.

Aus Easymobile wird Callmobile

Grund für die Umbenennung der Telefonmarke ist, dass dem dahinter stehenden Unternehmen Talkline die Rechte an der Marke easymobile, die man leihweise erworben hatte, entzogen wurden.