Überspringen zu Hauptinhalt

NRW hat ein neues Wappen

NRW Wappen, Quelle: Landesregierung NRW
NRW Wappen, Quelle: Landesregierung NRW

NRW Wappen, Quelle: Landesregierung NRW

Das Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen wurde überarbeitet. Auffällig ist vor allem die Reduzierung der schwarzen Linien. Man darf von einer zeitgemäßen Anpassung sprechen.

Im neuen NRW-Wappen ist die Blume, die sogenannte (Lippische Rose), wesentlich deutlicher als solche erkennbar, ähnelte sie vorher doch eher eine, Rettungsring. Der weiße Hintergrund wird nun viel stärker in die Formensprache mit einbezogen. Die Form des Rheins erscheint so weniger hart und die Verbindung zum Land (grüne Fläche) ist fließender.

Wappen Logo NRW

Weniger gefällt mir die Linienführung des neuen Pferdes. Die alte Form stand kraftvoll auf den Hinterbeinen. Das neue Designerross tanzt eher auf einer Hufe und wirkt dadurch recht wackelig. Der Kopf ist stimmig und gut. Die Mähne nach meinem Empfinden eine Spur zu wild (Drachen). Die schlanke Linienführung im Bauchbereich erscheint mir unrealistisch und wenig ausgewogen. Die alten Proportionen waren hier wesentlich authentischer. Die eher winkelig ausgerichteten Linien ließen das Pferd kraftvoller, stolzer und aufrechter erscheinen. Die neue Form zeigt eher ein Fohlen – einen zappeligen Jungspunt.

Die Kosten für die Umgestaltung werden laut dpa auf 50.000 Euro beziffert. Damit wird sicherlich nicht nur das Design gemeint sein, sondern vor allem auch die Kosten, die bei der Umbeflaggung auftreten. Mit Blick auf dieses eher schmale Budget lässt sich ableiten, dass uns auf Jahre hinaus das alte Wappen weiterhin begleiten wird, da man unmöglich sämtlich Medien für diese Summe umstellen können wird. In der Meldung des Kölner Stadtanzeigers heißt es dazu: „das neue Logo diene vor allem der Öffentlichkeitsarbeit der Landesbehörden bei Briefköpfen oder Broschüren…„. Die Landesregierung verwendet zudem noch eine Umrissvariante.

Via Klarmedia

Teilen

30 Kommentare

  1. Als Bewohner von NRW: Geht ja gar nicht…!
    Das Pferd brennt am Hintern und die Blume wirkt wie von Pril gesponsored!
    Ich bin weissgott kein Freund von unnötigen Outlines, aber hier haben Sie sich eben eingeprägt und jetzt fehlen sie.

    Ich finde das neue Wappen nicht gelungen!

    Liebe Grüße aus Bonn, Oliver

  2. die Lösung finde ich optisch gut, aber ich glaube laut Vorgaben der Heraldik hätten die schwarzen Linien gar nicht reduziert werden dürfen…
    Habe selbst kürzlich ein Gemeindewappen redesigned und wollte ursprünglich auch – in meinen Augen – unnötige Outlines weglassen…

    lg aus Südtirol,
    Philipp

  3. Da ich in NRW lebe kann ich es mir nicht nehmen lassen ;).
    Tendenziell sollten sich auch Gemeinde- und Landeswappen an die Regeln der Heraldik halten, was sie aber nicht immer tun. Zumal dafür auch ein Heraldiker herangezogen werden muß. Das Ding da oben ist wohl eher als Signet zu verstehen, welches eingeschränkt benutzt wird. Von seiner Wirkung her finde ich es schon ganz passend, allerdings schließe ich mich der Kritik in Bezug auf die Proportionen des Pferdchens an. Das sah mal stolzer aus. Wen interessiert, was die Spezies der Heraldik dazu sagen möge mal hier reinschauen. http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic.php?t=3333&highlight=nrw

  4. Ganz ehrlich? Ich finde es bei weitem besser als das alte. Klarer, moderner, sauberer. Auch dass das Pferdchen angeblich weniger stolz oder kräftig erscheinen soll, kann ich nicht ganz nachvollziehen.

  5. Ich schließe mich der Meinung an. Das neue Wappen sieht frischer aus. Die Taille des Pferdes empfinde auch ich eine Äota zu schmal, doch der Schweif ist gut, ebenso der Schwanz; und instabil steht es gar nicht. Das alte Wappen leidet vielmehr darunter das Schweif und Schwant des Pferdes sehr rüppig gezeichnet wurden. Und in Miniatur im Druck sumpft bspw. die Blüte mit Sicherheit zu. Die Öffnung des Flusses ist ebensfalls OK.
    Wenn ich es gezeichnet, wäre es eine Spur zackiger und eckiger geworden. Die neue Form ist weich, vielleicht daher die Assoziation zu „jungen Gäulen“.

  6. also in der oben gezeigten größe finde ich es durchaus okay, doch wenn ich mir das auf der nrw seite anschaue oder mir vorstelle wie es auf briefbögen & co. aussieht, bin ich nicht mehr davon überzeugt

    und das eventuell „neue“ rot paßt meiner meinung nach auch nicht wirklich, irgendwie ist dies eins von den aktuell typisch „faden“ farben

  7. Dafür, das es so klein ist, erscheint es sehr sauber. Hab schon schlimmeres gesehen. Aber was soll dies wieder: Das Logo – und der Text – viel zu klein, NRW ganz rechts am Rand.

  8. „Weniger stolz“ – da ist schon was dran: durch den reduzierten roten Raum ist es eng fürs Rössl geworden: die Brust ist deutlich schwächer hervorgestreckt, außerdem ist von „erhobenen Hauptes“ nicht mehr viel übrig geblieben!

  9. Was ich von dem Wappen halten soll, weiß ich noch nicht so recht. Frischer wirkt es irgendwie schon, aber ein Wappen sollte meiner Ansicht nach ruhig auch etwas Traditionelles haben…

    Was mich aber viel mehr ärgert: Jetzt hat man sich sogar dazu durchgerungen, das Wappen umzugestalten (solch „mutige“ Schritte sieht man nicht oft), aber das haarsträubende 90er-Jahre-Corporate-Design mit Times New Roman und Futura ist immer noch aktuell.

    Ein Satz wie “das neue Logo diene vor allem der Öffentlichkeitsarbeit der Landesbehörden bei Briefköpfen oder Broschüren…“ deutet auch bereits darauf hin, dass die zuständigen Bürokraten von Corporate Design auch noch nicht viel gehört haben. Für die gibts eben amtlich und nicht amtlich, und amtlich ist, wo das Wappen drauf ist. Fertig.

Schreibe einen Kommentar zu Roeske Ingo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen