Überspringen zu Hauptinhalt

Neupositionierung von Unitymedia

Unitymedia Logo

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia präsentiert sich seit dem 2. April 2012 mit einem neuen Markenauftritt, darüber hinaus wurde auch die Produktstruktur komplett erneuert. Mit der vollzogenen Neupositionierung sieht sich das Unternehmen auf dem Weg zu einer der „führenden Marke für Telekommunikation und Unterhaltung“, wie es in der begleitenden Pressemitteilung heißt.

Rein optisch ist das Unternehmen nicht wieder zu erkennen. Zum neuen Erscheinungsbild heißt es von Seiten des Unternehmens: „Die Kabelbranche insgesamt und Unitymedia im Besonderen haben in den vergangenen Jahren eine beispiellose Aufholjagd im Breitbandmarkt betrieben. Durch den Zusammenschluss mit Kabel BW und ein Breitbandportfolio, das in der Gunst der Kunden unsere Wettbewerber bereits überflügelt, positionieren wir uns als Marke neu. Wir befinden uns auf Augenhöhe mit nationalen und internationalen Konzernen. Das spiegelt sich jetzt auch in unserem Auftritt und in unserer Kundenansprache wider“, so Lutz Schüler, CEO Unitymedia.

Unitymedia-Logo

Unitymedia Logo – vorher und nachher
Unitymedia Logo – vorher und nachher

Das neue Firmenlogo besteht aus einer an eine Blüte erinnernde, plastisch anmutende Bildmarke, die keineswegs eine völlige Neuschöpfung darstellt. Tatsächlich gibt es diese Form bereits. Unitymedia nutzt mit dem erfolgten Redesign die gleiche Logo-Grundform des in der Schweiz ansässigen Kabelnetzbetreibers upc cablecom (siehe upc-cablecom-Logo). Bevor jetzt der Aufschrei „Plagiat!“ die Runde macht, sei gesagt, dass beide Unternehmen Tochtergesellschaften von Liberty Global sind.

Mit dem Wechsel erfolgt eine Form der Synchronisierung beider Unternehmen. Die Blüte fungiert dabei als Dachmarke, die nun beide Töchter mit einander verbindet. Der Begriff „Dachmarkenstrategie“ trifft es jedoch nur bedingt. Zu unterschiedlich sind Farben, Schriftenkonzept, Logos und die grundsätzliche visuelle Ausrichtung beider Corporate Designs.

Während das upc-Logo rein in blau erscheint, wurde das Unitymedia-Logo vielfarbig angelegt und changiert in einem Verlauf von Rot über Lila hinzu Blau- und Grüntönen. Die Wortmarke wurde in der gleichen Schrift neu gesetzt, wie der Schwestername „upc cablecom“.

Hausschrift „Speak“

Unitymedia Hausschrift „Speak“
Unitymedia Hausschrift „Speak“

Fließtext erscheint fortan in der Schriftart Speak. Zum Vergleich: bei ubc cablecom ist die Interstate erste Wahl.

Logoversionen

Unitymedia Logovarianten
Unitymedia Logovarianten

Neben der vielfarbigen Logoversion – und hier unterscheiden sich die Töchter Unitymedia und upc cablecom –, ist bei Unitymedia auch eine einfarbige Version in Verwendung, wahlweise in schwarz, grau oder weiß.

Relaunch von Unitymedia.de

Zum Unternehmen: Aktuell versorgt Unitymedia Nordrhein-Westfalen und Hessen mit Breitbandkabeldiensten für TV, Internet und Telefon. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln ist nach eigenen Angaben der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Zeitgleich mit der Pressemitteilung wurde auch der Webauftritt bei gleichem Aufbau auf das neue Design umgestellt. Auch einen neuen Claim hat Unitymedia: „Und plötzlich ist alles so viel besser“.

Verantwortlich für das Rebranding ist kemper trautmann.

unitymedia.de Relaunch

Vielen Dank für die zahlreichen E-Mail-Hinweise!

Dieser Beitrag hat 48 Kommentare

  1. Als treuer unitymedia-Kunde ist mir der Wechsel gestern auch direkt aufgefallen.
    Grundsätzlich lässt sich für mich sagen, dass ich das Redesign bis auf einige Kleinigkeiten recht gelungen finde.

    Durch den Wegfall der Subline “Internet, Telefon & TV” in Kombination mit der recht neutralen Bildmarke entgeht dem Betrachter jedoch nun völlig die Branchenzugehörigkeit, was aber nicht grundsätzlich schlecht sein muss, sondern eher einen Austritt aus dem Einheitsbrei der Telekommunikationsdarstellungen ergibt.

    Das wird dann auch bei der Neugestaltung der Internetpräsenz deutlich. Ein auf den ersten Blick nicht erkennbarer Branchenzusammenhang wird aber durch eine gelungene Übernahme der Farbigkeit des Logos aufgegriffen. Wobei sich an dieser Stelle darüber streiten lässt, ob die Socialmedia-Bar am Fuß der Seite wirklich sein muss.

    Einen interessanten Nebeneffekt ergibt sich für mich bei der Betrachtung der einfarbigen Logovariante, die auf den ersten Blick hochoffiziell wirkt und fast an Organisationen wie UNICEF o. Ä. erinnert. Aber dies nur als verspielte Kleinigkeit am Rande.

    Abschließend zur Logokritik muss ich noch feststellen, dass die verwendete Schrift, insbesondere bei dieser Spationierung meiner Meinung nach alles andere als gelungen ist. Insbesondere in den Überschriften wirkt der entstehende Weißraum eher unschön als Freidenken repräsentierend. Da wäre vermutlich noch Korrekturbedarf

  2. Puh. Also als Fließtext finde ich die neue Hausschrift sehr ungeeignet. Die Website macht auf mich einen freundlicheren, aber auch “weiblicheren” Eindruck. Ob das so gewollt ist?

  3. Kein Spam! Das is mir nur wegen der Design News eingefallen! Tolle Sache für alle Unitymedia Kunden unter euch:

    Ich habe rausgefunden, dass es seit kurzem neue Tarife gibt. Das heißt wenn ihr jetzt dort beim Kundenservice anruft bekommen alle 25mbit oder 32mbit Kunden die das konkret anfragen KOSTENLOS ein Upgrade auf 50mbit Downstream (mit 2,5mbit Upload).

    Für die 64mbit Kunden unter uns wird kostenlos auf 100mbit aufgestockt :) dazu gibt es einen gratis HD Recorder (bei 3play Vertrag) und ihr könnt kostenlos eine Handy SIM mitanfordern! Das heißt kostenlose neue Handynummer und 200mb mobile Datenflatrate jeden monat!

    Ich hoffe einige freuen sich darüber!

    Unitymedia Servicehotline: 01805 / 663 100

    Gruß,
    Shixxor

  4. Ich denke, dass das neue CD insgesamt hochinteressant ist. Der Bildtteil, also doie Blüte ist mir allerdings etwas zu wenig abstrahiert, etwas weniger Details wären besser. So hat das etwas “Avatar”-haftes, eine Pflanze, die auch eine unheilvolle Note verströmt.
    Da der bisherige Auftritt sehr discounterhaft wirkte, sowohl durch die grafische Gestaltung, wie auch durch die Farbgebung, folgt des Redesign der angestrebten “Wertigkeit” – und das ist wohl die richtige Richtung.
    In der flächigen Darstellung überwiegt jedoch der Eindruck, es mit Hopfen zu tun zu haben – oder von mir aus mit einer exotischen Pflanze. Und spätestens hier wäre eine weitere Vereinfachung der Blüte wohl sinnvoll gewesen.

  5. Schönes Stock-Logo, dass für alles stehen könnte. Hätte sicher auch Greenpeace gut gestanden. Insgesamt aber trotzdem eine enorme Verbesserung. Das alte Logo war doch sehr 90er.

  6. in der einfarbigen Version erkenne ich die Bildmarke nicht mehr als Blüte. Könnte aber ein Nest mit Dino-Eiern sein…

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen