Unitymedia Logo

Neupositionierung von Unitymedia

Unitymedia Logo

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia präsentiert sich seit dem 2. April 2012 mit einem neuen Markenauftritt, darüber hinaus wurde auch die Produktstruktur komplett erneuert. Mit der vollzogenen Neupositionierung sieht sich das Unternehmen auf dem Weg zu einer der „führenden Marke für Telekommunikation und Unterhaltung“, wie es in der begleitenden Pressemitteilung heißt.

Rein optisch ist das Unternehmen nicht wieder zu erkennen. Zum neuen Erscheinungsbild heißt es von Seiten des Unternehmens: „Die Kabelbranche insgesamt und Unitymedia im Besonderen haben in den vergangenen Jahren eine beispiellose Aufholjagd im Breitbandmarkt betrieben. Durch den Zusammenschluss mit Kabel BW und ein Breitbandportfolio, das in der Gunst der Kunden unsere Wettbewerber bereits überflügelt, positionieren wir uns als Marke neu. Wir befinden uns auf Augenhöhe mit nationalen und internationalen Konzernen. Das spiegelt sich jetzt auch in unserem Auftritt und in unserer Kundenansprache wider“, so Lutz Schüler, CEO Unitymedia.

Unitymedia-Logo

Unitymedia Logo – vorher und nachher

Das neue Firmenlogo besteht aus einer an eine Blüte erinnernde, plastisch anmutende Bildmarke, die keineswegs eine völlige Neuschöpfung darstellt. Tatsächlich gibt es diese Form bereits. Unitymedia nutzt mit dem erfolgten Redesign die gleiche Logo-Grundform des in der Schweiz ansässigen Kabelnetzbetreibers upc cablecom (siehe upc-cablecom-Logo). Bevor jetzt der Aufschrei „Plagiat!“ die Runde macht, sei gesagt, dass beide Unternehmen Tochtergesellschaften von Liberty Global sind.

Mit dem Wechsel erfolgt eine Form der Synchronisierung beider Unternehmen. Die Blüte fungiert dabei als Dachmarke, die nun beide Töchter mit einander verbindet. Der Begriff „Dachmarkenstrategie“ trifft es jedoch nur bedingt. Zu unterschiedlich sind Farben, Schriftenkonzept, Logos und die grundsätzliche visuelle Ausrichtung beider Corporate Designs.

Während das upc-Logo rein in blau erscheint, wurde das Unitymedia-Logo vielfarbig angelegt und changiert in einem Verlauf von Rot über Lila hinzu Blau- und Grüntönen. Die Wortmarke wurde in der gleichen Schrift neu gesetzt, wie der Schwestername „upc cablecom“.

Hausschrift „Speak“

Unitymedia Hausschrift „Speak“

Fließtext erscheint fortan in der Schriftart Speak. Zum Vergleich: bei ubc cablecom ist die Interstate erste Wahl.

Logoversionen

Unitymedia Logovarianten

Neben der vielfarbigen Logoversion – und hier unterscheiden sich die Töchter Unitymedia und upc cablecom –, ist bei Unitymedia auch eine einfarbige Version in Verwendung, wahlweise in schwarz, grau oder weiß.

Relaunch von Unitymedia.de

Zum Unternehmen: Aktuell versorgt Unitymedia Nordrhein-Westfalen und Hessen mit Breitbandkabeldiensten für TV, Internet und Telefon. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln ist nach eigenen Angaben der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Zeitgleich mit der Pressemitteilung wurde auch der Webauftritt bei gleichem Aufbau auf das neue Design umgestellt. Auch einen neuen Claim hat Unitymedia: „Und plötzlich ist alles so viel besser“.

Verantwortlich für das Rebranding ist kemper trautmann.

unitymedia.de Relaunch

Vielen Dank für die zahlreichen E-Mail-Hinweise!

48 Kommentare zu “Neupositionierung von Unitymedia

  1. @Achim, lange habe ich keinen Kommentar mehr geschrieben weil es hier leider auch nur noch ums Bashing zu gehen scheint und (fast) nicht mehr fachlich fundiert über ein Thema gesprochen wird. Besonders auflachen musste ich eben als ich die zwei unvermeidlichen Plagiats-Posts gesehen habe – wo du es oben noch breit erwähnt hast. Super!

  2. @Jörg Ich kann Deinen Eindruck nachvollziehen, zumindest zum Teil. Bashing, dort wo es zutage tritt, versuche ich zu unterbinden. Kommentare wie die von Erik, Steffi und Micha finde ich allerdings nur bedingt komisch. Ich frage mich, was jemanden dazu bewegt, einen Kommentar an einen Artikel anzuheften, von dem man offensichtlich nur die bunten Bildchen begutachtet hat. Es ist doch eigentlich selbstverständlich, dass ich erst einen Artikel lese, bevor ich dazu Stellung beziehe. Zumindest sollte es – Koffeein-Entzug hin oder her.

    Jörg, (und alle, die sich angesprochen fühlen) wenn Du das dt als Informationsangebot schätzt, dann kann ich Dich nur bitten und bestärken, Dich einzubringen. So, wie Du es in der Vergangenheit und auch in diesem Fall wieder getan hast. Dafür herzlichen Dank.

    Und an Erik, Steffi und Micha die Bitte: Nehmt Euch die Zeit, einen Artikel zu lesen. Die Diskussionen werden um einiges erquickender, wenn jeder Teilnehmer über das Mindestmaß an Hintergrundinformation verfügt. Und mal so nebenbei… natürlich fände ich es als Autor auch sehr schön, wenn ich das Gefühl hätte, dass das zumeist mehrstündige Zusammentragen an Hintergrundinformation (Recherchieren, Pressestelle anschreiben, mit Verantwortlichen telefonieren, etc.) nicht gänzlich umsonst gewesen ist.

    Ich habe für die Kommentarfunktion soeben ein Plugin freigeschaltet, mit dem Kommentare nun bewertet werden können. Vielleicht ja ein weiterer Anreiz, konstruktive Kommentare abzugeben. Würd mich freuen.

    Auf weiterhin spannende Designdiskurse!
    Achim

  3. Finde das neue Outfit von UnityMedia wirklich gut gelungen. Habe noch nicht im Detail geschaut, aber vom ersten Eindruck her passt es einfach. Mag die Farben des Signet. Wirkt alles ein wenig freundlicher. Schick schick :D

  4. @serkan: Entschuldige meinen Frust, aber Du nimmst Dir wohl weder die Zeit, den Artikel zu lesen, noch die vorangegangenen Kommentare. Sonst hättest Du gemerkt, daß diese Tatsache schon mehrfach erklärt bzw. angesprochen wurde (einschließlich von Achim vier Kommentare zuvor). Fast so schlimm wie auf YouTube!

Pingbacks

    Kommentar verfassen

    Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>