24 Kommentare zu “Neues Vereinslogo für AS Rom

  1. Die alte Kapitolinische Wölfin war eindeutig zu detailreich. Aber sie war die Abbildung einer antiken Statue und hatte deren Eleganz und Raffinesse. Diese Anmut ist bei der Abstraktion weitgehend abhandengekommen. Die neue Wölfin ist unausgereift und rudimentär. Alleine der Kopf und die Kinder. Viel zu detailreich. Die Proportionen der Wölfin sind untypisch. Dieser Körper erinnert eher an eine Doge.

  2. Finde es auf jeden Fall besser, da klarer. Es wundert mich nur ein wenig, dass die das ASR weggelassen haben. Identifizieren sich die Fans nicht darüber? Aber ich denke, sie werden schon wissen, was sie tun.

  3. Die herkömmliche Abbildung der Wölfin war eindeutig ein besserer Blickfang, vermutlich durch den stärkeren Kontrast und die plastische Anmutung in einer ebenen Farbfläche. Die neue Darstellung hängt irgendwo zwischen Stilismus und Realismus und wird auf Trikots nicht so gut erkannt werden. Angenommen, ein Fußball-Trikot würde man danach bewerten, ob das Vereinslogo auch bei elf Schritt Entfernung noch funktioniert, war das alte Logo besser identifizierbar.

    Das neue Logo kann genauso gut als ein Ortsschild vor Rom funktionieren, mit dem (falschen) Gründungsjahr der Stadt. Hier verbindet nichts mit einem Fußballverein, nicht einmal ein Monogramm.

  4. Die Vektorisierung finde ich eigentlich OK. Aber vielleicht hätte man die Beine etwas plastischer gestalten können. Was mir nicht gefällt ist die Positionierung der Wölfin. Zuvor stand sie auf der Horizontlinie, nun steht sie irgendwie mittendrrin. Außerdem hätte ich die Wölfin auf dem Steinpodest stehen lassen. Die klassiche Schrift passt zwar zum Konzept (Hommage an die Geschichte) wirkt für mich aber zu elegant und fein für einen Fussballverein. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Serifen Probleme beim besticken von Textilien machen. Der Schriftzug könnte auch mehr Abstand zu den Seiten vertragen. Auch das Ohr der Wölfin stößt an die Kontur des Wappens.

  5. Ich finde dem neuen Logo fehlt es an Identität auch wenn die Vektorisierung sauber realisiert worden ist. Die Verbindung zum AS fehlt nun und wie oben schon angesprochen, der Figur hätte Weiß für einen höheren Kontrast gut gestanden.

  6. Eine Sache, die mich etwas verwundert – auf den Trikots des Clubs wird ein anderes Wappen verwendet. Eines das (laut Wikipedia) zwischen 1979 und 1997 offizielles Emblem war und mir, ohne es genauer begründen zu können, sehr gefällt.
    Hier ein Link zum Vereins-Laden. Diese Mehrgleisigkeit erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht lesen Experten des römischen Fußballs mit und können aufklären.

  7. Mich stört vor allen Dingen, dass der Designer des neuen Emblems keine Ahnung von Biomechanik und Physik zu haben scheint. Der Gestalter der originalen Bronzefigur, die im alten Emblem erscheint, hat das Kind auf der linken Seite nicht zufälligerweise auf einen Stein gesetzt…
    Im neuen Emblem ist das Kind im Bergriff nach hinten umzufallen. Ein Kind kann unmöglich auf diese Weise stabil sitzen. Nennt mich Pingel, aber so etwas stört mich.
    cheers.

  8. Nein, die Fans werden das Kürzel ASR nicht vermissen, und auch nicht den Bezug zur AS (und erst recht nicht: zum AS). Fans nennen den Verein “la Roma” (und den Erzfeind “il Lazio”)

    BVBs und FCBs und zweitklassige FCKs sind deutsche Spezialitäten.

  9. Ich sehe das ganz anders. Das neue Emblem ist deutlich besser und die vektorisierte Wölfin fügt sich viel besser in das Wappen ein. Im alten Wappen wurde eine Kontur herum, keine Kontur zur Abgrenzung der Farbflächen, ein leichter Schlagschatten um das ASR und dann noch eine “Fotografie” der Statue eingefügt. Das sind 4 krasse Stile auf einmal! Da muss ich an die Kindersendungen denken, in denen eine animierte Figur sich vor einem realistischen Hintergrund bewegt hat.

    Durch die Vektorisierung wurden die Konturen besser vereint (die neue Wölfin hat natürlicherweise unterschiedlich dicke Linien, die Farbflächen sind mit Linie getrennt worden, die Schlagschatten der Schriften integrieren sich etwas besser).

    Die Gestalt der Wölfin ist tatsächlich kräftiger geworden, aber es könnte sein, dass der Verein so nun mehr “Stärke” ausstrahlen will. Nicht mehr die magere Wölfin, sondern eine starke, standfeste Wölfin ;-)

  10. mmh, schwierig, richtig gelungen scheint mir das nicht. Eindeutig reduzierter, jedoch nicht nah genug am Symbol der Statue! Das mit dem Sockel, oder Steinen, worauf die Kinder und das Tier stehen / sitzen fehlt mir auch… und zudem vermisse ich ein zweites vorderes Bein. Dreibein?!

  11. Das neue Wappen sieht auf jeden Fall deutlich sauberer aus. Allerdings auch viel plastischer als das alte Wappen. Also ich weiß nicht, ob mir das als Fan gefallen würde, wenn das traditionsreiche Wappen meines Vereins geändert werden würde. Auf jeden Fall ein schwieriger Drahtseilakt für die Umsetzer ;).

  12. Schwache Leistung… Wie schon in den Kommentaren zuvor erwähnt: die Vektorisierung ginge deutlich besser. Aber das ist Auslegungssache und sei den Römern verziehen, schließlich ist es Ihre Wölfin.

    Was aber gar nicht geht, ist die Typografie – wieso keine Unterschneidung? ROMA sieht schon bescheiden aus, aber der Abstand zw. der 1 und der 9… che pizza!

  13. Oh ja, der Abstand zwischen dem O und M ist viel zu eng. Bei den alten Römern wäre der Steinmetz dafür ausgepeitscht worden ;-)

  14. @margit: auch im alten Rom gab es weniger talentierte Steinmetzen, deren Werke man noch heute bewundern kann. Ob die dann jedesmal ausgepeitscht wurden? …Eigentlich ist es doch beruhigend und relativiert viele heutige Nörgeleien. Die wenigsten unserer Typo-Verbrechen wird man in 2000 Jahren noch kritisieren können ;)

    Und zur Info: auch Everton bekommt ein neues Wappen, und dann nächste Saison gleich wieder eins: Guardian-Artikel. Die Fans haben per Petition protestiert.

  15. Also das alte Logo kommt mir vor als wäre die Wölfin eine schlechte S/W-Kopie aus dem Schulunterricht die man auf das Wappen geklebt hat. Sicher hat das neue Wappen seine Schwächen, wie viele vor mir schon festgestellt haben. Aber hinsichtlich der Wölfin ist es für mich eine Verbesserung. Klar kann man das auch nochmal besser machen…

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>