106 Kommentare zu “Neues Senderlogo für KI.KA

  1. Kinder von heute sind Digital Natives…. Andere ästhetische Welten….

    Ähm – sorry, hab ich jetzt irgendetwas total verpasst???

    Kinder sind Kinder und sollen auch Kinder bleiben. Als Eltern fragt man sich hier, ob bei diesem Gefasel mein Kind nicht “auf eine schiefe Bahn” gerät, wo es nicht hin soll. Wie bitteschön soll man Kinder u Jugendliche gleichermassen ansprechen? Zwischen den Zielgruppen liegen Welten. Zudem muss ich mich den Vorrednern auch hier anschliessen – kika steht immer noch f Kinderkanal. Da ändert auch dieses Bretterbuden-ähnliche, fürchterliche neue Logo nichts dran.

  2. Also hier stehts vier zu 0 für das alte Logo (darunter eine 4-jährige, die Zielgruppe der Vormittagsprogramme). Das neue ist häßlich.

  3. Mich irritiert der Vorwurf mancher Vorredner, das Logo sei zu trashig/bunt und nicht „kindlich“ genug. Triftt das nicht vielmehr auf das alte Logo zu? Es enthält 3 verschiedene, ziemlich knallige Farben, einen Kreis mit Kreuz drin, der alles mögliche bedeuten kann und ein umgekipptes i. Darunter einen Schriftzug, der niemanden interessiert, am wenigsten die Kinder. Nicht alle, aber manche dieser Punkte sind im neuen Logo besser gelöst.

    Ich verstehe nicht, warum alles was für Kinder gemacht ist, aussehen muss, als hätten es Kinder gemacht: Viel zu viele Elemente, viel zu viele Farben, am besten Primärfarben. Auch bei Architekten von Kindergärten und Schulen scheint diese Krankheit verbreitet.
    Als Schulkind findet man vielleicht bunte Türklinken und bunte Sitzmöbel toll, wenn man sie am ersten Schultag erblickt. Nach zwei Wochen nimmt man das gar nicht mehr bewusst wahr und nach vier Wochen nerven sie nur noch, die ganzen schreienden Farben und Formen.

    Kinder kann man doch ernstnehmen und ihnen ästhetisch hochwertige „Produkte“ anbieten, ohne sie dabei zu überfordern! Fast alles was man Kindern vorsetzt ist vereinfacht:
    Kinderlieder sind einfach. Die Geschichten die man ihnen erzählt und ihre Moral sind einfach. Man ernährt sie gesund. Warum ist ausgerechnet die Gestaltung für Kinder so verworren und überladen?

  4. Mich soll das Logo mit Sicherheit nur sekundär ansprechen.
    Das neue Logo kommt jetzt langsam in die Pubertät.
    Das ist definitiv der richtige Weg für den Sender.
    Der Großteil der Kids wird es besser und cooler finden.
    Da gibt es nun mal Konflikte mit den “Alten”.
    Und die Reaktionen hier zeigen das auch bestens.
    Ob es die Heranwachsenden halten kann wird aber auch durch
    die Formate entschieden.
    Ich, der Alte, gucke heute Abend wieder arte – ohne meine Kinder. ;)

  5. Ich würde erst einmal annehmen, dass die Verantwortlichen bei KiKa ihre Gründe haben. Eine Zielgruppenanalyse hat sicher auch nicht gefehlt, andernfalls wären da wirklich einige an Posten, die sich nicht verdient haben. Und das kann ich mir nicht vorstellen.
    Ob das Logo einem ausgewachsenen Gestalter gefällt oder nicht, ob er das seinen Kindern vorsetzten würde oder nicht, das ist doch hier nicht das Thema. Bei einer mehr kommerziellen als pädagogischen Sache geht es leider nunmal nicht darum, unter Kindern und Jugendlichen (unseren) guten Geschmack hochzuhalten und zu bewahren. Da geht es wirklich nur darum: nimmt es die Zielgruppe an. Und da kann ich mir durchaus vorstellen, dass es gerade die neu erschlossenen Jugendlichen cool finden. Vorallem in der Kombi mit den unterschiedlichen Hintergründen. Seit es sogar für kleine Kinder Snowboard-Mode gibt (in eben diesen Farben) und Jugendlichen nur noch selten den Spielplatz in ihrem Viertel kennen, aber stattdessen bei digitalen Trends weiter vorne mit dabei sind, als wir Erwachsene es tun, ist dieses Logo vielleicht genau das richtige.

    Einzig die Stufe vom K zum A, wie von #19 meiner Meinung nach richtig korrigiert, leuchtet auch mir nicht ganz ein.

    Das alte Logo ist doch eher 80er, oder? Nämlich genau so, wie wir Alten es noch gewohnt sind ;-)

  6. Nachtrag.
    Auch wenn ich mir für meinen kleinen Sohn etwas ganz anders Wünsche: Der Markt für Kinder ist nicht mehr nur lustig, bunt und allverträglich …

  7. Christoph L. schrieb:
    »Kinder kann man doch ernstnehmen und ihnen ästhetisch hochwertige „Produkte“ anbieten, ohne sie dabei zu überfordern!«

    Ich kann nicht erkennen, was an dem neuen Logo »ästhetisch« oder »hochwertig« sein soll?!

    Natürlich war auch das alte Logo alles andere als perfekt und hätte sicher auch einiges an Prügel eingesteckt, wenn es hier vorgestellt worden wäre. Dennoch war und ist es ein Zeichen, das (ja gerade) durch die kindliche Farbigkeit seine Marke eindeutig positioniert hat. Genauso wie der Name »KinderKanal« bedurfte es keiner weiteren Erklärung, welche Zielgruppe hier mit welchen Inhalten angesprochen werden sollte.

    Ein Redesign war also nötig – aber bitte nicht so beliebig (wobei das wohl zur neuen Positionierung des Senders passt ;)) und technisch schlecht gemacht!

  8. @Martin (#67):
    Auch ich finde auch das neue Logo nicht ästhetisch oder hochwertig – es wird nicht zu Unrecht kritisiert.
    Kritikwürdig finde ich aber nicht, dass es zu wenig bunt und zu werif verspielt ist, sondern dass es als Logo nichts taugt – auch nicht für Ski-Bekleidung oder Auto-Zubehör. Vor allem kann man es überhaupt nicht lesen. Die Buchstaben sind schwabbelig und pappen zusammen wie klebriger Pudding.

  9. Um Gottes Willen! Ein wirklicher Rückschritt! :/ Absolut kein Wiedererkennungswert, keine passende Gestaltung, logountauglich, nicht kindgerecht… und einiges mehr! Sieht mir eher nach einer Notlösung aus. Wirklich enttäuschend. Dann doch lieber beim alten Logo bleiben, was viel ästhetischer war und auch sinnvoll gestaltet wurde…

  10. Das Logo hat mich wie der Poster @saschinski auf den ersten Blick an eine Baumarktkette erinnert. Aber auf den zweiten Blick finde ich das Logo gar nicht so schlecht. Naja nur mit den Farben habe ich so meine Probleme. Eventuell könnten die Farben etwas wärmer sein und die Schrift/das Logo noch einen anderen farblichen Akzent gebrauchen.

  11. nochmal ich^^…

    selbst beim zweiten Blick, hat sich nichts an meiner Einstellung zum Logo geändert. Mich würde nur mal interessieren, warum es so ist wie es ist?! Warum die Outline? Warum die Schrägen? Warum 3D? Nur um mit anderen 3D Logos mithalten zu können? Sinn und Zweck werden gar nicht bzw nur sehr wenig veranschaulicht/erfüllt. Logos die nichtmal in 2D funktionieren, werden auch in 3D nicht besser…

  12. “Das neue Logo kommt jetzt langsam in die Pubertät.”

    stimmt! es hat eine phase erreicht, in der es nach neuem sucht, ohne recht zu wissen, wohin es eigentlich will. farbkombinationen werden ausprobiert wie schminke. visuelle statements zum anecken und grenzen testen. der sender wird 15, bald beginnt die lehre (vielleicht bei subway?) und damit die chance wieder auf einen richtigen weg zu kommen…

  13. ist voll unpersönlich und zu technisch .. hat mit kindern nix zu tun .. ich bin designer von der bauhaus uni und hab schon einige schlechte logos gesehen aber das ist die krönung von schlechtem Geschmack!!!!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>