Neues Magazin: GRID – Zeitschrift für Gestaltung

Grid Cover Erstausgabe

Am 6. November feiert „GRID“ Premiere am Kiosk. Das Designmagazin, herausgegeben vom Münchner Architekturfachverlag DETAIL, berichtet sechsmal im Jahr über weltweit aktuelle Trends im Industrie- und Grafikdesign. Es erscheint zweisprachig (de/en) und wendet sich an international orientierte Gestalter, aber auch an Entscheider in der Industrie. Schwerpunktthema des ersten Heftes ist „Start“. 10 Erstausgaben stehen im Rahmen einer Verlosung für dt-Leser bereit.

Als Chefredakteur wurde Gerrit Terstiege gewonnen, der zuletzt für das Magazin form als Chefredakteur tätig gewesen ist. Das Basis-Layout von GRID stammt von Mario Lombardo, für die Entwicklung des Namens, der Wortmarke und des Corporate Designs zeichnet Peter Schmidt Group verantwortlich.

Ein Auszug der Pressemeldung: „Der Name GRID ist weit mehr als nur das Akronym von Grafik (GR) und Industriedesign (ID). Grafiker schalten bei dem englischen Begriff für Raster/Netz sofort: es ist die Grundlage für grafische Gestaltung. Das eigentliche Anliegen von GRID ist aber die Vernetzung: ganz ausdrücklich sucht das neue Medium die Schnittstellen und Berührungspunkte der Design-Disziplinen untereinander. Praktische und pragmatische, wirtschaftliche und strategische Aspekte von Gestaltung stehen dabei ganz dezidiert im Fokus.

Aktualität, Qualität und Internationalität sind die wichtigsten Kriterien, die das Magazin auszeichnen sollen. So beleuchten wechselnde Schwerpunktthemen ausführlich aktuelle Tendenzen und Ereignisse in der Designszene. Interviews mit führenden Protagonisten, Rubriken zu Branding, Packaging Design und Materialien gehen auf die allerneuesten Entwicklungen ein.“

GRID – Zeitschrift für Gestaltung / Graphic + Industrial Design
Erscheinungsweise: 6 x jährlich
Startauflage: 20.000 Exemplare
Verbreitung: international
deutsch/englisch
23 x 29,8 cm
€ 15,50 / CHF 22
Erste Ausgabe „Start“: 116 Seiten
ISSN: 2195-3015

Verlosung

Auf dt-Leser warten 10 Exemplare der Erstausgabe. Wer bis Mittwoch den 07. November 22.00 Uhr einen Kommentar an diesen Artikel heftet und auf einen lesenswerten Artikel, ein sehenswertes Produkt oder eine sonst wie interessante Seite verlinkt, die in Bezug auf das Thema Design relevant ist, nimmt an der Verlosung teil. Welches Design hat es Euch angetan und welchen Artikel, welches Buch sollte man gelesen haben?

128 Kommentare zu “Neues Magazin: GRID – Zeitschrift für Gestaltung

  1. Als Hauptinspirationsquelle benutze ich behance.net da es dort wirklich sehr gute Arbeiten in allen verschiedenen Bereichen zu finden gibt.

    http://www.behance.net/

    Des weiteren schaue ich eigentlich täglich bei Design made in germany, designspiration und natürlich bei euch vorbei.

    http://www.designmadeingermany.de/

    http://designspiration.net/

    Eine auch sehr hilfreiche und wunderschön gemachte Seite zum Thema Pictogramme ist thenounprojekt.

    http://thenounproject.com/

    Als Buch kann ich Steve Johnsons „Everything Bad is Good for You“ sehr empfehlen. Hat nicht wirklich was mit Design zu tun, ist aber ein wunderschönes Buch zum Thema neue Medien und deren Auswirkung auf unsere Gesellschaft im Positiven. Eignet sich sehr gut um Menschen Kontra bieten zu können die mit allen erdenklichen Mitteln versuchen das Fernsehen, Filme und Videospiele zu verteufeln. Kaum ein Buch hat meinen Horizont derart erweitert.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Everything_Bad_Is_Good_for_You

    Als Film kann ich euch The Indie Game Movie sehr empfehlen. Hat mich sehr beeindruckt und geht ziemlich persönlich mit dem Thema Indie Games um.

    http://www.indiegamethemovie.com/

    So das solls erstmal gewesen sein. Das Magazin sieht übrigens sehr vielversprechen aus und ich würde mich riesig freuen mal ein Blick rein zu werfen.

  2. Hier schaue ich immer wieder gerne vorbei:

    I Love Typography, eine der anspruchsvollsten Sites zum Thema Typografie:
    http://ilovetypography.com

    Design Made in Germany, gut durchdachte und gestaltete Plattform für Designinteressierte:
    http://www.designmadeingermany.de

    A List Apart, Nerdy und interessantes — dabei gut gestaltet — zum Thema Webtechnologie:
    http://www.alistapart.com

    Awful Library Books, eine Revue der schrecklichsten Bücher der Vergangenheit. Unglaublich schräg manchmal:
    http://awfullibrarybooks.net

    BiblioOdyssey, das Gegenteil von Awful:
    http://bibliodyssey.blogspot.de

    Brain Pickings, Wissenschafts- und Literatur-Site die es sich immer wieder erlaubt vom Thema abzuschweifen:
    http://www.brainpickings.org

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>