Überspringen zu Hauptinhalt

Neues Logo: Univision

Univision Logo

Univision Logo

Neben all den Redesigns der vergangenen Wochen und Monaten, die ganz im Zeichen der Vereinfachung standen, gibt es freilich auch weiterhin Unternehmen, die diesem Trend widerstehen. Univision, größter spanisch-sprachiger Fernsehsender der USA, modernisiert sein Erscheinungsbild. Nicht „weniger ist mehr“ lautet in diesem Fall die Devise, sondern offenbar „mehr ist mehr“.

Univision Logo

„Mit der Einführung unseres neuen Markenzeichens beginnt für Univision eine neue Ära. Das neue Erscheinungsbild verdeutlicht, wer wir sind und dass wir unmittelbar den spanischsprachigen Teil* der Bevölkerung, den wir versorgen, wiederspiegeln – multidimensional, dynamisch, modern und mutig“, sagt Randy Falco, Präsident und CEO bei Univision Communications. Falco sieht für Univision einen Markenwert vergleichbar mit dem von Apple, Coca-Cola und Kleenex.

Ein Herz, wie es die Bildmarke laut offizieller Pressemeldung in angelehnter Form sein möchte, ist nur schwerlich zu erkennen. Vielmehr erinnert es an eine teilweise geöffnete Tulpe oder aber an ein Schild, nach dem Redesign nun in dreidimensionaler Form.

Tatsächlich firmiert das Markenzeichen unter der Bezeichnung „tulip U“. Offenbar möchte man den neuen Slogan des Senders, „The Hispanic Heartbeat of America“, in Bezug zum Corporate Design bringen. In diesem Fall ist die Corporate Communication allerdings wenig überzeugend, da sie in Textform den Versuch unternimmt, darzustellen, was im Erscheinungsbild nicht existiert. Die entsprechende Passage im Original: The new logo, evocative of a human heart and three-dimensional in appearance, is a vibrant new take on Univision’s prior logo, which represented the company for nearly 50 years since the company began as one television station in San Antonio, Texas in 1962.“

Entwickelt wurde der neue Markenauftritt in Kooperation mit der Agentur Wolff Olins. Das Ur-Logo von Univision stammt übrigens von Chermayeff & Geismar & Haviv.

Weitere Anwendungsfälle

Bildquelle: Univision

*nach Angaben von Univision sind dies rund 52 Millionen

Dieser Beitrag hat 27 Kommentare

  1. Welches sind denn nun die “richtigen” Farben?
    Das große Logo hat ja nun, verglichen mit dem alten Logo, doch andere Farbtöne.
    Bei dem Logo mit dem Zusatz “communications inc” sind die Farben eher beim alten Logo.

    Während die glossy 2d Version ein wenig veraltet daherkam, ist die 3d Version für meinen Geschmack einfach nur potthässlich. Es fehlt in meinen Augen auf der rechten Seite des 3d Logos auch eine Reflektion o.ä. nur ein weißer Schein passt imho nicht zur Reflektion auf der linken Seite.

  2. @Patrick
    Ich schätze mal es geht ums “human heart”, also um das Herz als Organ. Mit viel Fantasie klappts ^-^

  3. Mmh, also. Nachdem ich mir das Video angeschaut habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die Bildmarke krass genug ist, um wilden Animationen in Schallgeschwindigkeit standzuhalten, dafür Respekt. Im ruhenden Zustand wirkt sie dann aber irgendwie leicht schräg. Farben, Schatten, Reflexe, Scheinwerferlicht… alles sehr dick aufgetragen, eben BOLD, wie es in dem Video so schön strapaziert wird. Die Ausarbeitung der Typo gefällt mir, schön stimmig mit der Grundform der Bildmarke. Nur einen etwas dunkleren Grauton fände ich angenehm, damit sie nicht so blass wirkt.

  4. achim, du müsstest eigentlich den originalentwurf zeigen, der anfang der 90er bei uns bei chermayeff & geismar erarbeitet worden ist.

    »as we performed our initial auditto determine the client’s vision of itself and its future, we asked univison’s executives whether they wanted a visual mark to reflect, in some way, the latino heritage of its audience. their destinctive, instead, was to make the univision branding appear more multinational. as one of its directors put it, they wanted a mark that was “more IBM than salsa“.« (s. 186 – identify)

  5. tristan, Dank dir für Deinen Hinweis. Es war keineswegs meine Absicht, die ursprüngliche Arbeit unter den Tisch zu kehren, allerdings war das Logo in dieser puristischen Form bereits seit einigen Jahren nicht mehr im Einsatz. Die Vorher-Version zeigt das Logo, wie es zuletzt in Verwendung war und derzeit zum Teil auch noch ist. In einer Logohistorie hätte die von Chermayeff & Geismar geschaffene Logomarke sicherlich ihren Platz.

  6. Das auch hübsche aber 199ste Logo das “ehrbar” mit verschleiern hilft, wie beständig unanständig, inhuman und verwertend in dieser “Geschäftswelt” mit noch lebendigen Lebewesen umgegangen/umgesprungen wird, tragt nur weiter dazu bei, das zu verharmlosen, ihr komplett hörigen, entpolitisierten <Design-Helden, ..?

  7. Ich weiß gar nicht, was der Autor hat, es steht doch da “of human heart”, das widerum kommt in der Bildmarke schon rüber, ist schliesslcih keine klassische Herzform gemeint, sondern das, was die meisten von uns in uns tragen und das kommt der Form schon sehr nahe…

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen