Neues Logo für Volkswagen R

Volkswagen R-Line Logo, Quelle: Volkswagen AG

Volkswagen R-Line Logo, Quelle: Volkswagen AG

Seit 2002 werden die sportlichsten Modelle im Volkswagen-Portfolio unter der Marke Volkswagen R geführt. Nun erhalten die R-Line-Modelle von Volkswagen ein neues Logo.

Das Portfolio innerhalb der R-Line beinhaltete neben dem Golf R in vier Generationen, den Passat R36, den Touareg R50, den Scirocco R und das Golf R Cabriolet. Aktuell ist neben dem Golf R01 und dem Golf R Variant02 auch der neue T-Roc R03 verfügbar. Das erste Modell, bei dem das neue Logo zum Einsatz kommt, ist der Atlas Cross Sport, der vor wenigen Tagen für den US-amerikanischen Markt vorgestellt wurde.

Auszug der Pressemeldung

„ Mit den neuen Logos für R-Modelle und die R-Lines geht auch eine Neuausrichtung der Marke Volkswagen R einher. Volkswagen R bringt Emotionen in die Marke Volkswagen, und das werden wir zukünftig noch weiter ausbauen. An tollen Produkten und einer einzigartigen Customer Experience arbeiten wir strategisch und operativ“, so Jost Capito, Geschäftsführer Volkswagen R. Sinnbild für den Neuaufbruch der Performance Marke ist das neue R-Logo. Es ist moderner, klarer und puristischer: Reduziert auf seine essenziellen Bestandteile und flexibel einsetzbar insbesondere in den digitalen Medien. Entwickelt wurde das neue Logo im Volkswagen Designcenter. Das Team um Klaus Bischoff erarbeitete das neue R-Logo gemeinsam mit der technischen Entwicklung und dem Marketingteam von Volkswagen R.

Volkswagen R Logo – vorher und nachher

Volkswagen R Logo – vorher und nachher

Anders als bislang besteht das neue R-Line-Logo nur noch aus einem stilisierten „R“ – das umgebene Parallelogramm wurde entfernt. Die Linienführung ist dynamischer, zugleich eleganter. Die Reduzierung soll dem Signet zu mehr Klarheit und Strahlkraft verhelfen, sodass es sich besser in die bestehende Markenwelt einfügt. Anfang September hatte sich Volkswagen ein Logo mit wieder vereinfachter Formensprache zugelegt (dt berichtete).

Mediengalerie

Kommentar

Mit der Formensprache des nunmehr wieder flachen Volkswagen-Logos hat das neue Logo der R-Line nicht gemein. Das mag auch damit zu tun haben, dass die Elektrifizierung der R-Modelle wohl noch in weiter Ferne liegt. Während das VW-Markenlogo, dank LED-Beleuchtung, scheinen darf, glänzt das R-Emblem lediglich chromfarben. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es freilich schwierig eine über alle Plattformen und Subbrands hinweg konsistente Formensprache durchzuhalten – zu groß sind die Unterschiede.

Anhand der Implementierung eines Designs/Logos lässt sich gewöhnlich sehr gut ablesen, welche Bedeutung Unternehmen ihren Marken beimessen. Auch eine Woche nach Veröffentlichung der Pressemeldung (siehe Link unten) ist auf dem Instagram-Account VWR immer noch das alte Logo hinterlegt. In Zeiten der Echtzeitkommunikation ist eine Woche eine halbe Ewigkeit.

Weiterführende Links

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>